Trichterbrustinfo.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Saugglocke bei Frauen  (Gelesen 4498 mal)

*LiNa*

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 98
Saugglocke bei Frauen
« am: 23. Januar 2011, 14:08:14 »

Hallo,

also nachdem ich in der Suchfunktion nichts gefunden habe, mal meine GFrage.
Lässt sich die Saugglocke auch bei Frauen anwenden (stelle mir das sehr umständlich vor, wegen den Brüsten)?
Lässt sie sich auch trotz herausstehender Rippenbögen anwenden?

Ich bin nun sehr am überlegen, ob das nicht auch abhilfe schaffen kann, wenn die Krankenkasse die Operation nicht übernehmen möchte. Vor allem könnte ich mir die Operation dann sparen - weil ich schon große Angst vor dieser habe. Oder ist von der Saugglocke abzuraten, wenn man Schmerzen und Atemnot hat?

LG
Lina
Gespeichert

Cong

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 10
Re:Saugglocke bei Frauen
« Antwort #1 am: 23. Januar 2011, 17:44:44 »

Hallo Lina,

die Saugglocke ist leider nicht für Frauen geeigent!
Hier ein Zitat aus meiner Saugglockenbeschreibung: "Die Saugglocken sind prinzipiell für männliche Personen konzipiert, d.h sie nehmen keine Rücksicht auf eventuelle Besonderheiten der weiblichen Brüste. Bei Anwendung an weibliche Personen ist entsprechende Vorsicht geboten"

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen,dass der Rand der Saugglocke sehr stark auf die Brust drückt was bei mir nicht weiter schlimm ist, da ich männlich bin, bei einer weiblichen Brust kann ich mir sogar vorstellen, dass das Schmerzen verursacht.
Sie lässt sich trotz Rippenbögen anwenden.

Zu einer OP würde ich nur raten, wenn du durch deine TB beeinträchtigt bist, die Gründe dafür sollten jedem bekannt sein, denn eine TB korrektur ist nunmal keine kleine Sache!

LG
maik
Gespeichert

*LiNa*

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 98
Re:Saugglocke bei Frauen
« Antwort #2 am: 23. Januar 2011, 19:57:58 »

Hallo,

danke für deine Antwort. Ja, dass mit der Operation ist mir auch klar. Und ich würde diese niemals einfach so machen. Dafür habe ich viel zu viel Angst vor Operationen allgemein und insbesondere dieser. Da ich aber Schmerzen habe, suche ich nun nach einer Alternative. Ums Optische geht es mir dabei gar nicht mal so (natürlich mag ich es nicht, aber es ist auch nicht so, dass ich nicht damit leben könnte).
Ich hoffe, dass es dann bald eine Saugglocke speziell für Frauen gibt, denke nämlich auch, dass wenn sie nicht extra für Frauen gemacht ist sehr schmerzhaft mit den Brüsten sein könnte.

LG
Lina
Gespeichert

Cong

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 10
Re:Saugglocke bei Frauen
« Antwort #3 am: 24. Januar 2011, 12:55:10 »

Du könntest natürlich auch einfach mal eine Saugglocke anprobieren.(Da gibt es ja einige Kliniken die diese Möglichkeit bieten und da hättest du auch ärztlichen Rat)
Es gibt ja 3 unterschiedliche Größen, es kann ja sein, dass eine kleine Variante genau auf dein Trichter passt und zwischen deinen Busen liegt. Die größte Variante würde komplett über deinen Busen gehen, nur ob das bei einer Frau gut ist weiß ich nicht, bei Männern ist es nicht schlimm,außer in seltenen Fällen kommt es zu einem Brustwachstum, darum habe ich mich z.B für die mittlere Variante entschieden, die drückt zwar auf meine Brust zu 1/4, geht aber nicht über die Brustwarze hinaus, daher habe ich das Risiko nicht!

Die andere Sache ist, dass eine neue Saugglocke an die 600€ kostet und in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen wird. Ich bin 21 Jahre und habe bei der Krankenkasse angefragt, da sagten die mir, dass die Saugglocke nur bei Kindern übernommen wird, man hätte zwar einen Antrag stellen können, doch wohl eher mit wenig Aussichten auf Erfolg, desweiteren wollten die einige ärztliche Gutachten, daraufhin habe ich mich einfach entschlossen selbst eine zu kaufen und bin dann hier im Forum fündig geworden und musste somit nicht ganz soviel Zahlen, aber jetzt muss ich sagen, dass es mir auch die 600€ Wert gewesen wären, denn nach 2 1/2 Monaten habe ich schon ein super Ergebnis erzielt.

Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg und dass sich auch bei dir eine angenehme Möglichkeit findet  :)

lg
Gespeichert

*LiNa*

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 98
Re:Saugglocke bei Frauen
« Antwort #4 am: 25. Januar 2011, 11:22:23 »

Hi,

das mit dem ausprobieren ist ein super Plan. Weißt du welche Kliniken dies aktuell anbieten? Ich habe beim Herrn Klobe auf der Internetseite zwar nachgeschaut, aber die Seite erscheint mir leider schon lange nicht mehr aktualisiert worden zu sein.

Ich würde die 600€ durchaus investieren, wenn es mir hilft. Ich denke, dass es ja schon reichen würde, wenn sich die TB um 2 cm hebt, da es mir darum geht tief durchatmen zu können und eben keine Schmerzen mehr zu haben.

Ich stelle mir das sehr schmerzhaft vor, wenn die Saugglocke komplett über die Brüste gehen würde (außerdem will ich kein Brustwachstum  :o). Aber vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit, die Saugglocke zwischen die Brüste zu setzen. Und wenns ein bisschen wehtut nehme ich das gerne in Kauf, wenn dafür die anderen Schmerzen aufhören (weil vor denen habe ich auch Angst - immerhin liegen da Herz und Lunge  :o) und die TB vielleicht sogar dauerhaft ein bisschen angehoben werden kann.

LG :-)
Gespeichert

*LiNa*

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 98
Re:Saugglocke bei Frauen
« Antwort #5 am: 25. Januar 2011, 11:57:12 »

So, ich habe doch eine Antwort von Herrn Klobe erhalten und es gibt extra Saugglocken für Frauen. Diese haben eine Delle dort, wo die Brüste sind. Ich habe dazu eine sehr detaillierte Beschreibung erhalten, wie ich sie anwenden müsste, etc. Ich werde mal nachfragen, ob ich den Brief hiereinstellen kann, vielleicht gibt es noch andere Frauen, die dies interessieren könnte (vielleicht auch welche, die nur als Gäste hier rumirren oder nie etwas schreiben!)

LG :-)
Gespeichert

Cong

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 10
Re:Saugglocke bei Frauen
« Antwort #6 am: 25. Januar 2011, 12:06:51 »

Hi,
das ist doch eine super Nachricht!

LG
Gespeichert

*LiNa*

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 98
Re:Saugglocke bei Frauen
« Antwort #7 am: 16. Februar 2011, 17:04:12 »

Hi,

also ich war nun mal in der Uniklinik Bonn und habe direkt eine Saugglocke für 2 Wochen geliehen bekommen. Während ich sie trage habe ich auf jeden Fall das Gefühl, besser durchatmen zu können. Auf der Brust drückt sie leider ein bisschen und wenn ich sie zu lange trage (mehr als eine Stunde am Stück) brennt es auch. Also trage ich sie nun zweimal täglich eine Stunde.
Meine Sorge ist eben, dass sie auf dauer doch nicht wirkt und ich dann jeden Tag zwei Stunden damit "verschwende" auf etwas hinzuarbeiten, was niemals dauerhaft eintreten wird. Ich habe mir zwar die Beschreibung durchgelesen, wie die Saugglocke funktioniert, aber skeptisch bin ich dennoch. Ich meine wie soll so ein Ding dauerhaft das Loch anheben? Sackt der Brustkorb nicht zwangsweise irgendwann immer wieder zusammen?

Liebe Grüße

Lina
Gespeichert

tbblabla

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 133
Re:Saugglocke bei Frauen
« Antwort #8 am: 16. Februar 2011, 17:39:17 »

Nach meinem Wissensstand gibt es keine Garantie oder Langzeitstudien die bestätigen, dass eine Saugglocke hilft.

Sogar nach 3 Jahre Tragezeit des Bügels, kann bei Entnahme oder einige Zeit später der Brustkorb etwas einfallen.

Und den Bügel trägt man 24 Stunden am Tag, ~1000 Tage lang.
Gespeichert

*LiNa*

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 98
Re:Saugglocke bei Frauen
« Antwort #9 am: 17. Februar 2011, 14:01:39 »

Der Arzt meinte auch, dass er skeptisch ist, was die Lanmgzeitwirkung angeht.

Mit dem Bügel hast du natürlich recht. Allerdings weiß mand abei, dass wirklich die Rippen verbogen werden so wie sie sollen. Bei der Saugglocke habe ich immer ein bisschen Sorge, dass sie vielleicht noch ganz andere Sachen mit nach oben zieht und wie es möglich ist, dass nur der Knorpel vorne nach oben gezogen wird, oder ob es nicht vielleicht doch nur die haut ist (trau mich nicht so ganz da fester drauf zu fassen wenns ein bisschen hochgezogen ist :-D)
Gespeichert

Cong

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 10
Re:Saugglocke bei Frauen
« Antwort #10 am: 22. Februar 2011, 18:20:17 »

Ich trage die Saugglocke nun "schon" 3 Monate jeden Tag und bin sehr zu frieden. Schon nach 2 Wochen blieb mein Trichter über viele Stunden draußen, bis er letzendlich wieder zurückgefallen war. Anfangs hatte ich bedenken, da viele berichteten, dass die Haut Probleme macht (Blasenbildung, Blutergüsse,Wasser unter der Haut etc.), vorab habe ich mir dann schon Salbe gekauft, die ich bis heute nicht einmal aufgeschraubt habe, da ich die SG sehr gut vertrage und dass obwohl ich sie meistens 3-4 Stunden Trage.
Dass die SG nur die Haut anhebt, ist definitiv nicht so, es wird das Brustbein gehoben, dass kann ich völlig bestätigen.

Anfangs habe ich bei meinem Trichter 2cm gemessen, heute fällt er zwischen jeder Behandlung nicht mehr unter 1,5cm! Wie wirksam die SG auf längere Sicht ist weiß ich auch nicht, aber wie schon erwähnt sackt selbst nach einer Bügelentnahme bei sehr vielen der Trichter wieder etwas zurück!

Vorher hatte ich ein enge Gefühl, so dass ich auch abends auf dem Sofa immer unruhig war, weil ich mich einfach unwohl gefühlt habe, dieses Gefühl ist nun zu 100% weg, da nach der SG Abnahme mein Trichter einige/viele Stunden nur ein par mm aufweist, das ist das einfach schön.

Ich habe mich gut an das Tragen gewöhnt und setze Sie meistens vor dem PC an, da stört sie garnicht, auch wenn sie nun nicht für immer einen Erfolg bieten sollte, sehe ich das Tragen während der Zeit vor dem PC oder TV nicht als "Verschwendung" an, da es mich da nunmal sowieso nicht stört!

Fazit: Ich persönlich fühle mich wohler, dass ist die Hauptsache, einigen ist der Rückgang auch schon aufgefallen, was mich natürlich auch freut, ich hoffe du machst die gleichen positiven Erfahrungen!

lg
Gespeichert

Wubbdidu

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
Re:Saugglocke bei Frauen
« Antwort #11 am: 22. Februar 2011, 19:21:52 »

Hallo,
ich habe mich selbst auch mal mit dem Thema Saugglocke beschäftigt, da mein Bruder eine hatte (die er aber aus Faulheit nicht getragen hat-selber schuld jetzt muss er auch unters Messer-.-)
ich habe auch Herrn Klobe angeschrieben und er hat eine "Probe Saugglocke" an meinen Arzt nach Bremen geschickt. Ich habe die dort anprobiert (war ca 16 Jahre alt) und es hat nicht funktioniert. Für Frauen gibt es wohl nur eine Größe und diese saß zwar zwischen den Brüsten hat aber teile der Brüste immer mit eingesaugt und sich dadurch nie richtig befestigen lassen. Blöd. Vielleicht geht dies bei dir besser, aber ich würde sie auf keinen Fall kaufen bevor du sie aanprobiert hast (wär sonnst ein zu teurer Spass). Es ist ja super das die Saugglocke bei Trichtern von 2 cm gut funktioniert kann mir auch gut vorstellen das bei so geringem Trichter dieser gut hervorzuheben ist, jedoch ist das bei tieferen Trichtern schwieriger kann ich mir denken...Leider ist es ja auch so das der Trichter -lässt man ihn nicht (chirurgisch) behandeln immer weiter nach "innen wächst" also er wird quasi mit der selben Kraft wie die Saugglocke nach außern funktioniert von der Lunge nach innen gezogen (müsst ihr mal drauf achten wenn ihr tief einatmet zieht sich der Trichter nach innen so geht er zwar langsam aber sicher immer weiter nach innen ( mind 1 cm in 3 Jahren) und das das ganze Leben wenn man nix ändert.
Ich will hier keine Angst machen aber es ist so, das ein chirurgischer Eingriff besser verkraftet wird je jünger man ist. Ich habe mich erst mit 21 dafür entschieden und das war schon ziemlich spät. Ich will euch nicht dazu überreden euch operieren zu lassen aber vlt solltet ihr wenn ihr einen tieferen Trichter als 4 cm habt mal darüber nachdenken auch wenn ihr noch keine großen Gesundheitlichen Probleme habt. Mit 30 habt ihr diese dann nämlich bestimmt! Aber wenn die Saugglocke bei Frauen noch verbessert werden würde, würde dies ja vlt. früh genug schon helfen. wenn man im wachtum damit anfängt macht dies bestimmt mehr sinn als eine OP

herzallerliebst
Dani
Gespeichert

ex.pectus

  • Globaler Moderator
  • Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 1164
    • ex-pectus Blog
Re:Saugglocke bei Frauen
« Antwort #12 am: 24. Februar 2011, 20:13:42 »

Leider ist es ja auch so das der Trichter -lässt man ihn nicht (chirurgisch) behandeln immer weiter nach "innen wächst" also er wird quasi mit der selben Kraft wie die Saugglocke nach außern funktioniert von der Lunge nach innen gezogen (müsst ihr mal drauf achten wenn ihr tief einatmet zieht sich der Trichter nach innen so geht er zwar langsam aber sicher immer weiter nach innen ( mind 1 cm in 3 Jahren) und das das ganze Leben wenn man nix ändert.

Davon habe ich noch nichts gehört, dass sich der Trichter lebenslang vergrößert.

Ich will euch nicht dazu überreden euch operieren zu lassen aber vlt solltet ihr wenn ihr einen tieferen Trichter als 4 cm habt mal darüber nachdenken auch wenn ihr noch keine großen Gesundheitlichen Probleme habt. Mit 30 habt ihr diese dann nämlich bestimmt!

Auch das kann ich so nicht nachvollziehen. Ich bin zwar keine Frau, dafür aber schon 43 Jahre. Und ich habe auch 43 Jahre mit einer Trichterbrust gelebt, bis ich im Oktober 2010 nach Nuss operiert wurde.

Meine Trichterbrust hatte eine Einsenkung von 9,5 cm bei tiefer Einatmung, was rechnerich einer Einsenkung von 45% entspricht (so eine ärztliche Diagnose).

Trotzdem hatte ich zu keiner Zeit große gesundheitliche Probleme, jedenfalls keine, die ich als groß bezeichnen würde.

Mit 15 Jahren lag mein Lungenvolumen (Vitalkapazität) bei 67%, im Alter von 31 Jahren bei 87% und mit 43 Jahren (noch vor der OP) bei 92,5% (siehe meine Befunde, Saugglocke habe ich nicht benutzt).

Und genauso, wie es die Verbesserung der objektiven Laborwerte nahelegt, so ging es mir auch subjektiv. Mit dem Alter immer besser!

Trotzdem war die Trichterbrust ein gesundheitlicher "Störfaktor", den ich loswerden wollte.
« Letzte Änderung: 24. Februar 2011, 23:41:14 von ex.pectus »
Gespeichert
Trichter-/Kielbrust Nuss-OP 22.10.2010 (43 J, m, 185 cm, 71,5 kg, Berlin-Buch Prof. Schaarschmidt)
2. OP=Bügelentfernung 20.11.2013 (Magdeburg, Dr. Lützenberg)
meine Trichterbrust-OP-Seite

Tommy-Flensburg

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 13
Re:Saugglocke bei Frauen
« Antwort #13 am: 20. März 2011, 01:33:55 »

Hallo

Also ich habe einen Trichter von ca. 6 cm (selbst nachgemessen) und er ist schon immer so, ich bin 38 Jahre alt. Der ist nicht tiefer geworden mit der Zeit. Vielleicht gibt es da von Mensch zu Mensch Unterschiede, das mag sein.

Gruß
Tommy
Gespeichert

*LiNa*

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 98
Re:Saugglocke bei Frauen
« Antwort #14 am: 25. April 2011, 21:08:38 »

Hallo zusammen!

Die Ärzte bei denen ich war haben mir auch immer versichert, dass es nicht tiefer wird - höchstens bis 21 Jahren. Ich glaube Ärzten zwar mittlerweile nicht mehr alles, aber das macht durchaus Sinn, da man mit Trichterbrust alt werden kann und viele Probleme ja eher psychisch sind!

so dann @ Cong:
Ich hab mir die Saugglocke nun gekauft und muss dir Recht geben, mir geht es seitdem besser - ich hab keine Schmerzen mehr und Luftholen klappt auch besser. Es ist mir egal, ob es vorher dann nur Einbildung war - hauptsache mir geht es jetzt besser.
Einzig stört, das sich sehr lange danach Abdrücke habe, demnach muss ich danach entweder was hoch geschlossenes anbziehen oder drinnen bleiben - im Sommer etwas doof. Aber damit werde ich mich schon arrangieren :-).

Auf der Brust drückt die Saugglocke übrigens kaum. Anfangs war ioch sehr empfindlich, mittlerweile funktioniert es allerdings super.
Nach vier Wochen tragen hat man schon eine deutliche Verbesserung gesehen (das war als ich die vier Wochen vom Arzt geliehen hatte - danach hat es um die 5 Tage gebraucht, bis sie wieder komplett eingesunken ist!).
Dieses mal habe ich das Gefühl, funktioniert es nicht so schnell, könnte aber auch daran liegen, dass ich momentan nicht die Zeit finde, sie morgens und abends zu tragen, sondern meistens nur abends =/.

lg
Gespeichert