Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: "ich will gibts aber nicht, du bist doch nicht mehr im Kindergarten!"  (Gelesen 3494 mal)

Christine

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 7

Da saßen wir nun, Mutti, ich und meine Trichterbrust die ich als "verkrüpplung" empfinde.
D2 , Kinderchirurgische Fachambulanz Helios Klinkikum Buch.
Montag, 25. juli 2011, es ist mittlerweile 18 Uhr und es sitzen 2 andere neben mir.
Nachdem ich meine Mutter darüber aufgeklärt habe, wie glücklich ich doch sein werde wenn ich die Trichterbrust OP bekomme
und wie fies es ja ist das in meinem Alter (16 Jahre) alle mädchen so schöne körper haben und keinen sport treiben und alles essen, während meine freizeit aus sport treiben und besonders gesunde lebensmittel zu mir nehmen besteht, aber ich mich trotzdem so scheiße fühle.^^

.. Ein kleiner Junge 5 Jahre alt, diagnose TB
ein älterer mann 45. seine Tb wurde ihm mit 5 Jahren korrigiert
(soviele menschen mit TB in einem raum, ehrlich habe ich noch nie erlebt )
..
der mann war so freundlich, er hat gesagt "das mit dem vielen sport treiben lohnt sich , hab nur ein wenig geduld" 
wir haben ausführlich geredet, bis er rankam
und ich dann als letzte Patientin zu Pr. Schaarschmidt dürfte.
..
ER hat mir das ausgemessen .. und meinte seid ich 2003 also mit acht jahren dort war, hat sich meine TB verdreifacht
sie ist recht symmetrisch und meine große er betonte sc´höne Oberweite, verdeckt einfach alles ..
das "loch" ist glaube ich 9 centimeter tief, auf dem Brief der heute im postfach lag stehz aöllerdings 18 centimeter
so oder so,.- das ding ist riesig.

er meinte ganz spontan ich könnte nächste woche Mittwoch schon operiert werden.

..

und so fing die scheiße an,
ich hab meinen nebenjob bei subway gekündigt
mcih beim boxen abgemeldet
all meinen freunden abgesagt
und mich darauf vorbereitet 3 wochen low zu chillen
obwohl ich seid nem halben jahr ein sport junkie bin

mein lieber kinderarzt hat erst am Montag wieder geöffnet und ich bruahc einweisung kann natürlich erst danach die kostenübernahme vond er krankenkasse erhalten - was bei meiner tiefe nicht das problem sein dürfte
und dann stehen da noch einige kleine tests an, aber logischerweise kann das labor ja nicht innerhalb von zwei tagen alles ausgewertet ahebn,
wenn iche rst montag beim kinderarzt bin und ich mittwoch in die klinik soll um donnerstag operiert zuw erden..


und aus all dieser angst bin ich heute am donnerstag mit mutti zur orthopädin gerannt
.. und was sagt mir die liebe?
"jaaaa du willst aj nur ne schönheitsop das wird dir keine kasse übernehmen, du wirst ne riesen narbe haben "
bla bla bla

dann hat sie noch mit mir geschimpft das ich n riesen auschnitt trage
obwohl mein shirt bis fats ovben zu ist aber mein loch ist so riesig das leider alles einfällt,
sie hat mich voll gemeckert das ich erst seid nem halben jahr soviel sport mache
hallo , welches fünfjährige Mädel sagt denn von sich aus
"ach ich hab ne TB?, na dann muss ich wohl ganz viel sport treiben,
mutti , du arbeitest zwar den ganzen tag und verdienst weniger als ne hartz vier empfängerin aber bezahl mal bitte nen chauffeur und n schwimmverein "



 nachdem die ärztin gesagt hat es ist eine schlechte idee das zu machen ist meine mutter selber ansicht

..
ja und ich blöde lebe nur noch für den sport,
achja und für shcule, weil ne gute bildung ja soo wichtig ist
..
das frustriert mich alles voll,
ich ernähre mich sooo gesund , vegetarier, anti fast food , süßigkeiten mensch, sport junkie, klassenbeste aufm gymi ,
am wochenende geh ich arbeiten um meine unfähige mutter zu entlasten
und seelenklmepnerin sowie spassbombe bin ich für meine freunde

.. ich will doch nur Gesund sein, gesund und schön, mich endlich wie ein Mädchen fühlen,
ich will auch mal angesehen werden und als "schön " bezichnet werden,
ich will auch mal für meine sportliche Leistung belohnt werden

.. ist es echt zuviel verlangt einen normalen Brustkorb jetzt in diesem Leben ahben zu wollen?



.. die Orthopädin meinte ich "will" zu viel, meine mutter hat mich vollgemeckert (wie immer eigentlich) das ich mich damit zufrieden geben soll diesen körper zu haben

..


ach leute,

kann mir bitte jemand einen rat geben?

ichw eiß grad einfach nicht wofür es sich lohnt zu leben
wenn man in nem körper steckt der nicht das ausstrahlt was eigentlich im Herzlein steckt




Gespeichert

ex.pectus

  • Globaler Moderator
  • Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 1399
    • ex-pectus Blog

... das ganze steht zwar nur im Test-Forum, aber ich kann mich nicht zurückhalten:

Es fällt mir echt schwer Verständnis für den Professor zu haben, so kurzfristige OP-Termine zu vergeben.
In Fällen mit entsprechender Vorbereitung mag das ja vielleicht Sinn machen, aber hier sieht man ja, dass dadurch eine sehr "unschöne" Situation entsteht. Der erzeugte Druck ist für eine gut überlegte Entscheidung alles andere als dienlich.

Da habe ich schon eher mehr Verständnis für die Orthopädin. Ich bin zwar kein Arzt, aber wenn ich mich in die Ärztin hineinversetze, in deren Praxis eine Patientin kommt, die "Hals über Kopf" operiert werden soll, obwohl keine akute, dringende, nicht aufschiebbare Indikation vorliegt, würde ich wohl auch eher negativ als positiv bzw. kooperativ reagieren.

Mein Tipp: Vergiss den OP-Termin nächste Woche. Trichterbrust-OP-Termine gibt es - im Gegensatz zu den anderen Terminen - wie Sand am Meer. Und dann gehe das ganze in Ruhe an.
« Letzte Änderung: 28. Juli 2011, 18:26:39 von ex.pectus »
Gespeichert
Trichter-/Kielbrust Nuss-OP 22.10.2010 (43 J, m, 185 cm, 71,5 kg, Berlin-Buch Prof. Schaarschmidt)
2. OP=Bügelentfernung 20.11.2013 (Magdeburg, Dr. Lützenberg)
meine Trichterbrust-OP-Seite

Christine

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 7

.. Fantastisch, da freut man sich so sehr drauf
und alles wird einem vergeigt.
Meine Erwartung an den Arzt war, erst eine Op frühestens nächsten Sommer zu bekommen ...
Nächste Woche ist was ausgefallen und zufällig hätte er mich operieren können

.. danke für "auf teppich " zurück holen
Gespeichert

ex.pectus

  • Globaler Moderator
  • Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 1399
    • ex-pectus Blog

Warum hast Du den Beitrag im Test-Board geschrieben? Vielleicht sollte man ihn ins normale Board verschieben.

.. Fantastisch, da freut man sich so sehr drauf
und alles wird einem vergeigt.

Das kann man natürlich so sehen.
Man kann es aber auch so sehen, dass dir nur ein zu kurzfristiger OP-Termin vergeigt wurde.  Oder positiv formuliert: du wurdest vielleicht vor einer Fehlentscheidung bewahrt. Mit der Fehlentscheidung meine ich nicht, dich überhaupt operieren zu lassen, sondern dich nächste Woche operieren zu lassen.

Prinzipiell wären kurzfristige OP-Termine ja sogar wünschenswert. Aber eben nur, wenn alles andere bereits geklärt ist und nur noch der OP-Termin benötigt wird. Dann kann der OP-Termin meinetwegen auch gerne von jetzt auf gleich sein.

So wie du die Sache geschildert hast, war es bei dir aber anders. Und zu "allem anderen", was vorher geklärt sein sollte, gehört nicht nur das organisatorische, sondern auch, dass sich die Eltern ebenfalls dazu fest entschlossen haben (jedenfalls solange man noch 16 Jahre ist).

Außerdem hätte ich ein ungutes Gefühl, dass so ein Schnellschuss auf Kosten der medzinischen Sicherheit und Qualität geht. Hier im Forum wurde schon mal ein ähnlicher Fall geschildert: 13.09. Erstbesprechung, 19.09. KH-Aufnahme, 21.09. TB-OP. Laut dem Betroffenen wurde das ganze ohne vorheriges CT oder MRT durchgeführt.
Es gibt natürlich kein Gesetz und keine sonstige Vorschrift, die ein MRT oder CT vor einem solchen Eingriff vorschreiben würden. Das allein besagt aber gar nichts.

Meine Erwartung an den Arzt war, erst eine Op frühestens nächsten Sommer zu bekommen ...
Nächste Woche ist was ausgefallen und zufällig hätte er mich operieren können

Meine bisherigen Erfahrungen und Beobachtungen sind die, dass man auch in der normalerweise vollen Ferienzeit (weil viele schulpflichtige Kinder in der Ferienzeit operiert werden) noch freie Termine in 3 bis 4 Wochen bekommt.
Außerdem fallen natürlich ständig immer mal wieder Termine aus, und zwar sehr kurzfristig, wenn es sich nämlich jemand nach der OP-Aufklärung doch noch anders überlegt. Und auf der anderen Seite sind die vergebenen Termine auch nicht in Stein gemeißelt: Das Forum ist voll von ausgefallenen und verschobenen Terminen, meist um einen Tag, selten um mehrere Tage.
« Letzte Änderung: 29. Juli 2011, 20:56:38 von ex.pectus »
Gespeichert
Trichter-/Kielbrust Nuss-OP 22.10.2010 (43 J, m, 185 cm, 71,5 kg, Berlin-Buch Prof. Schaarschmidt)
2. OP=Bügelentfernung 20.11.2013 (Magdeburg, Dr. Lützenberg)
meine Trichterbrust-OP-Seite

Christine

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 7

.. um erstmal auf die Frage zu antworten weshalb ich den Beitrag ins test Board gefügt habe
-> unkenntnis über das Forum ^^



.. hört sich ziemlich bedacht an erstmal auf MRT und CT zu warten,
bzw,. erstmal all die wichtigen Tests durchführen zu lassen...

..

ex.pectus, danke dir, deine Worte lassen mich auf behutsam auf den Boden der Realität zurückfliegen
und machen mir klar das es nicht nur ein schönes Endergebnis sondern auch ein schlechtes Ende haben könnte---
Gespeichert

Florian_B

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 82
Re: "ich will gibts aber nicht, du bist doch nicht mehr im Kindergarten!"
« Antwort #5 am: 15. August 2011, 18:43:10 »

Hi,

Wie ist der Stand der Dinge?

Ich kann dich gut verstehen, ich war auch ungefähr so alt wie du bei der OP. Natürlich werden Ärzte dir bei so einer großen OP erst einmal abraten, eben weil keine akute gesundheitliche Gefahr bei einem ausbleibenden Eingriff für dich besteht (auch wenn 9cm schon viel sind). Ich würde mich da aber nicht allzu sehr von einer Orthopädin beeinflussen lassen. Von einer Schönheitsoperation zu sprechen finde ich auch ein bisschen unangepasst.

Trotzdem empfehle ich dir die ganze Sache wirklich SEHR GUT zu überlegen. Auch wenn einige Leute die OP als nicht so schlimm beschreiben, gab es für mich persönlich doch sehr schmerzhafte Tage. Ohne die volle Unterstützung deiner Eltern wird es nochmals schwerer, weil man mit 16 mit einer solchen Situation (besonders auch organisatorisch) verständlicherweise leicht überfordert ist.

Viele Grüße
Gespeichert
06.2007: Behandlung mit Saugglocke
08.2009: OP in Berlin-Buch
08.2012: Bügelentnahme in Berlin-Buch

annaj

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 993
Re: "ich will gibts aber nicht, du bist doch nicht mehr im Kindergarten!"
« Antwort #6 am: 18. August 2011, 00:46:59 »


Trotzdem empfehle ich dir die ganze Sache wirklich SEHR GUT zu überlegen. Auch wenn einige Leute die OP als nicht so schlimm beschreiben, gab es für mich persönlich doch sehr schmerzhafte Tage. Ohne die volle Unterstützung deiner Eltern wird es nochmals schwerer, weil man mit 16 mit einer solchen Situation (besonders auch organisatorisch) verständlicherweise leicht überfordert ist.


irgendwie kenne ich das anders, ich glaube man schafft situationen viel unkomplizierter als jung... aber naturlich ist es schön jemand bei seite zu haben, und vor allem, jemand der sich für dich nach dem op zuhause kochen usw kann.
Es hört sich so an, als wärest du sehr motiviert dein tb loszuwerden, das wird der zeit nach dem op leichter machen. Ich habe 5 monate nach dem op noch stechen und es ist manchmal anstrengt, ich ignoriere es aber so gut es geht. Es hat kein sinn daran zu denken, und komischerweise hilft diese einstellung sehr. Ich bin 39, also ist es deutlich schwerer für so'n alte wie ich den op zu überstehen  ;).
Ich hatte auch ein sehr tiefen trichter, es gab nur knapp 2 cm zwischenraum wirbelsäule/rippen, brustbein fast im 90° vinkel. Müsste aber bei dir ähnlich sein.

Alles mit der ruhe, eine sache nach dem anderen, mut und kraft, und du wirst es schaffen!
Gespeichert
Weiblich.
1989-2011/01 Silikonimplantat. (16 J)
2011/03 Nuss-OP (modifiziert), dr. Lützenberg, Berlin Charité. (fast 39 J)
2013/08 Stabentfernung, dr. Lützenberg, Uniklinik Magdeburg. Zusätzlich würde grossflächig Muskeln versetzt (versuch Brustrekonstruktion, Knorpel wurde abgeschliffen usw)
2014/04 Brustrekonstruktion, Silikon in beide Brüste. Kleine Korrektur 2014/09 bei dr. Lützenberg.

Florian_B

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 82
Re: "ich will gibts aber nicht, du bist doch nicht mehr im Kindergarten!"
« Antwort #7 am: 19. August 2011, 01:14:48 »

Vielleicht denkt man unkomplizierter, aber ich wäre zumindest mit dem ganzen Krankenkassen-Papierkrieg vollkommen überfordert gewesen.
Gespeichert
06.2007: Behandlung mit Saugglocke
08.2009: OP in Berlin-Buch
08.2012: Bügelentnahme in Berlin-Buch