Wie weiter vorgehen nach Einweisungsschein?

Begonnen von clearly, 22. April 2013, 16:49:13

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

clearly

Guten Tag.
Habe bereits eine TB-Korrektur nach Nuss hinter mir (2008, Bügenentfernung 2011) in Köln-Merheim. Allerdings war/bin ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden und sie ist wieder eingesunken.
War in Buch bei Dr. Schaarschmidt, er hat einen Brief geschrieben wo er die Operation in jedem Fall empfiehlt und für notwendig hält. Habe heute meinen Einweisungsschein beim Orthopäden abgeholt und soll nun meine KK nach der Kostenübernahme fragen.

Allerdings frage ich mich, wie ich das machen soll. Einfach bei der KK fragen, ihr alles schriftlich schicken oder einfach zum örtlichen Medizinischen Dienst fahren?

LG  :)


clearly

Zitat von: mike120379 am 22. April 2013, 20:47:08
@clearly

Nimm die vorhandenen Unterlagen, geh in die Filiale deiner Krankenkasse und gib sie persönlich ab.
Okay danke. :) Na dann muss ich mal schauen, wo die BIG DIREKT denn Fillialen hat.. sieht schlecht aus  ;D


clearly

Danke, soll jetzt alles per Fax/Mail hinschicken und dann melden sie sich. Ich hoffe meine Chancen stehen gut, weil ich finde das ärztliche Schreiben sehr gut :)

clearly

Habe jetzt ein Schreiben der KK bekommen, ich solle für eine fundierte Entscheidung des MDK noch weiter Unterlagen besorgen, die da wären:

  • Fotodokumentation des Thorax aus verschiedenen Richtungen (mache ich die Fotos oder ein Arzt?)
  • Pulmologischer Befund
  • Kardiologischer Befund
  • Ergebnis der Röntgenologischen Untersuchung


Damit sind meine Hoffnungen etwas gesunken; das Schreiben vom Prof Dr. Schaarschmidt scheint unwichtig zu sein.. denke nicht dass bei den Untersuchungen etwas entdeckt wird was aus diese Sicht eine OP zu empfehlen.
Einzig das mit den Fotos könnte gut sein, wenn ich sie selber machen darf, dann kann man ja anscheinend die heftigsten Winkel verwenden um es schlimmer aussehen zu lassen  ;)

ex.pectus

Zitat von: clearly am 09. Mai 2013, 22:07:15
Damit sind meine Hoffnungen etwas gesunken; das Schreiben vom Prof Dr. Schaarschmidt scheint unwichtig zu sein.. denke nicht dass bei den Untersuchungen etwas entdeckt wird was aus diese Sicht eine OP zu empfehlen.

D.h. man darf deine Chance auf Kostenübernahme als eher bescheiden bezeichnen. Deshalb würde ich mich an deiner Stelle auch nicht damit begnügen, die angeforderten Befunde einfach "lieblos" zu beschaffen. Sondern ich würde versuchen, die Befunde in der Form zu bekommen, wie der von Prof. Schaarschmidt ist.

Konkret: Nicht einfach nur zu einem Kardiologen gehen, ein Herz-Ultraschall, EKG usw. machen lassen, alles vermutlich o.B. und dann einreichen. Sondern einen Kardiologen für eine Beratung suchen (natürlich einschließlich Untersuchungen), ihm den Arztbrief von Prof. Schaarschmidt zeigen, das Problem schildern und fragen, ob er dir einen dazu passenden, wohlwollenden Arztbrief schreiben kann. Vielleicht klappt es nicht beim ersten Kardiologen auf Anhieb.
Das gleiche dann mit dem Pulmologen.

Und Fotos kannst du bestimmt selber machen. Ist ja keine Standardleistung von Ã,,rzten.
Trichter-/Kielbrust Nuss-OP 22.10.2010 (43 J, m, 185 cm, 71,5 kg, Berlin-Buch Prof. Schaarschmidt)
2. OP=Bügelentfernung 20.11.2013 (Magdeburg, Dr. Lützenberg)
meine Trichterbrust-OP-Seite