Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 7

Autor Thema: TB-OP bei Dr. Lützenberg Universitätsklinikum Magdeburg  (Gelesen 25999 mal)

TB_Midow

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 63
Re: TB-OP bei Dr. Lützenberg Universitätsklinikum Magdeburg
« Antwort #15 am: 09. August 2013, 17:19:50 »

Inzwischen schlafe ich teilweise wieder vorsichtig auf der Seite um den Rückenschmerzen in der Nacht entgegenzuwirken. Das funktioniert erstaunlich gut.

Die Brust gewinnt etwas an Gefühl zurück, wodurch es jetzt auch hier bei Berührung schmerzt.

Ich habe mit 2 Jungs aus dem englischen Forum geschrieben, wovon einer die Korrektur der Rippenbögen hat bereits machen lassen und einer sie noch machen lassen will.
Es scheint wohl so zu sein, dass Schaarschmidt nicht (mehr?) schneidet, sondern die Bögen bricht.
Im Anschluss muss 6-8 Wochen sehr stramm "gebraced" werden, damit das Ergebnis stabil bleibt.

Ich hoffe Prof. Infanger und Dr. Lützenberg ziehen das in Erwägung, weil ich die Scheiße echt weg haben will.

In den nächsten Tagen will ich mit Physiotherapie beginnen und dann auf Dauer mit Muskelaufbau durchstarten.

Edit: Das Knacken in der Brust wird mehr und lauter. Normale Entwicklung laut Lützenberg.

TB_Midow
« Letzte Änderung: 09. August 2013, 17:22:24 von TB_Midow »
Gespeichert

TB_Midow

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 63
Re: TB-OP bei Dr. Lützenberg Universitätsklinikum Magdeburg
« Antwort #16 am: 13. August 2013, 15:10:22 »

Momentan habe ich wieder recht starke Schmerzen im Rücken- und Nackenbereich, so dass ich sehr schlecht schlafe und oft stundenlang in der Nacht übermüdet wach bin, aber nicht schlafen kann, weil der Rücken so Probleme macht. Seitenlage ist hier noch problematisch, weil ich das nicht so lange aushalte.
 
Am 19.08 bin ich zur Nachuntersuchung in Magdeburg und werde das mal ansprechen. Dann werde ich mit Dr. Lützenberg insbesondere auch meine immer noch weit vorstehenden Rippenbögen ansprechen.

Es gibt richtig gute Bilder von "Pectus Dude" im englischen Forum, der sich die Rippenbögen bei Prof. Schaarschmidt hat bearbeiten lassen. Man sieht wirklich gar nichts mehr.

Mal gucken, was Dr. Lützenberg dazu sagt.
Gespeichert

TB_Midow

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 63
Re: TB-OP bei Dr. Lützenberg Universitätsklinikum Magdeburg
« Antwort #17 am: 13. August 2013, 15:13:50 »

Das hier sind übrigens die aktuellen Bilder von "Pectus Dude", ist glaube ich ganz interessant.

http://img545.imageshack.us/img545/7751/eaim.jpg
Gespeichert

ex.pectus

  • Globaler Moderator
  • Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 1398
    • ex-pectus Blog
Re: TB-OP bei Dr. Lützenberg Universitätsklinikum Magdeburg
« Antwort #18 am: 13. August 2013, 18:54:39 »

Das hier sind übrigens die aktuellen Bilder von "Pectus Dude", ist glaube ich ganz interessant.

http://img545.imageshack.us/img545/7751/eaim.jpg

Nicht nur die Bilder sind interessant, sondern auch die sonstigen Infos dazu:
http://www.pectusinfo.com/board/viewthread.php?tid=10415&goto=search&pid=98309

Die Frage ist ja nicht nur, ob man nichts mehr sieht, sondern auch wie lange man nichts mehr sieht, also wie lange der Erfolg anhält (habe schon öfters gelesen, dass sich das nach Wochen wieder bis zum ursprünglichen Zustand zurückgebildet hat, auch bei Schaarschmidt-Patienten, also deshalb: abwarten). Und die andere Frage ist, welchen Preis man dafür bezahlt, generell in jedem Fall ("The 24/7 rib bracing is not fun, let me tell you. It hurts") und welche Risiken damit verbunden sind (die treten ja dann zum Glück nicht in jedem Fall auf).
Gespeichert
Trichter-/Kielbrust Nuss-OP 22.10.2010 (43 J, m, 185 cm, 71,5 kg, Berlin-Buch Prof. Schaarschmidt)
2. OP=Bügelentfernung 20.11.2013 (Magdeburg, Dr. Lützenberg)
meine Trichterbrust-OP-Seite

annaj

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 934
Re: TB-OP bei Dr. Lützenberg Universitätsklinikum Magdeburg
« Antwort #19 am: 13. August 2013, 20:36:58 »

Vielleicht hilft ihm die enge Korsage sein glauben auf ein perfektes Körper aufrecht zu halten... für ihm scheint es sehr wichtig perfekt zu werden, sein freund will lieber das er aufhört an seine rippen zu denken... was ich persönlich glaube eine gute Idee ist. Das seine finger taub werden könnte an der eng sitzende korsage liegen, gerade wenn es nicht gleich nach dem op aufgetreten ist, sondern erst später. Was die leute nicht opfern für ihre Schönheit (oder ihr schlechtes Selbstbewusstsein)
Gespeichert
Weiblich.
1989-2011/01 Silikonimplantat. (16 J)
2011/03 Nuss-OP (modifiziert), dr. Lützenberg, Berlin Charité. (fast 39 J)
2013/08 Stabentfernung, dr. Lützenberg, Uniklinik Magdeburg. Zusätzlich würde grossflächig Muskeln versetzt (versuch Brustrekonstruktion, Knorpel wurde abgeschliffen usw)
2014/04 Brustrekonstruktion, Silikon in beide Brüste. Kleine Korrektur 2014/09 bei dr. Lützenberg.

TB_Midow

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 63
Re: TB-OP bei Dr. Lützenberg Universitätsklinikum Magdeburg
« Antwort #20 am: 13. August 2013, 21:34:44 »

Prof. Schaarschmidt hat PectusDude versichert, dass die Rippenbögen nicht wieder vorstehen werden, wenn er das Bracing streng und komplett durchzieht. Etwa 6-8 Wochen lang.

Ist es nicht auch so, dass die Rippenbögen früher von Schaarschmidt geschnitten wurden? Dass meine ich zumindest aus dem Gespräch damals mit Lützenberg in Erinnerung zu haben. Inzwischen scheint er sie zu brechen, das wird bei dem Ergebnis ja sicherlich eine Rolle spielen.
Korrigiert mich, wenn ich hier falsch liege.
Gespeichert

annaj

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 934
Re: TB-OP bei Dr. Lützenberg Universitätsklinikum Magdeburg
« Antwort #21 am: 13. August 2013, 22:04:56 »

schneiden brechen abknipsen.... mit schneiden verstehe ich das kleine keile ausgeschnitten werden, damit sich die rippen mehr in gewünschte richtung gebogen werden kann. Soll nicht so erfolgreich gewesen sein, oft sah es erstmal gut aus, ein paar wochen später dann nicht mehr...
Frage ist ob er das tatsächlich bricht... scheint mir zu unkontrolliert. Abknipsen mit einer grosse Zange, so stelle ich mir es vor... wie der zange reinpasst ist mir noch nicht ganz klar... wäre gern einmal dabei :) Im Radio habe ich einmal eine obduktion gehört, als die rippen mit eine zange durchtrennt würde. Hätte mir das anders vorgestellt, härter, wie holz abgeknipst wird, aber nein, das Geräusch war mehr matschig. ::)

Wäre ein verschieben der letzen Beiträge aktuell? Das thema ist ziemlich weg von Midows erfahrungsbericht.
Gespeichert
Weiblich.
1989-2011/01 Silikonimplantat. (16 J)
2011/03 Nuss-OP (modifiziert), dr. Lützenberg, Berlin Charité. (fast 39 J)
2013/08 Stabentfernung, dr. Lützenberg, Uniklinik Magdeburg. Zusätzlich würde grossflächig Muskeln versetzt (versuch Brustrekonstruktion, Knorpel wurde abgeschliffen usw)
2014/04 Brustrekonstruktion, Silikon in beide Brüste. Kleine Korrektur 2014/09 bei dr. Lützenberg.

ex.pectus

  • Globaler Moderator
  • Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 1398
    • ex-pectus Blog
Re: TB-OP bei Dr. Lützenberg Universitätsklinikum Magdeburg
« Antwort #22 am: 13. August 2013, 22:21:30 »

Wäre ein verschieben der letzen Beiträge aktuell? Das thema ist ziemlich weg von Midows erfahrungsbericht.

Ab welchem Beitrag genau?

Midow hat ab Antwort #15 selber das Thema aufgeworfen und es scheint ihm ja auch sehr wichtig zu sein. Außerdem wird er später sicher noch berichten, was Dr. Lützenberg dazu gesagt hat. Und vielleicht läßt er sich auch seine Rippen brechen. Oder eben auch nicht und nennt seine Gründe dafür bzw. dagegen.
Gespeichert
Trichter-/Kielbrust Nuss-OP 22.10.2010 (43 J, m, 185 cm, 71,5 kg, Berlin-Buch Prof. Schaarschmidt)
2. OP=Bügelentfernung 20.11.2013 (Magdeburg, Dr. Lützenberg)
meine Trichterbrust-OP-Seite

annaj

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 934
Re: TB-OP bei Dr. Lützenberg Universitätsklinikum Magdeburg
« Antwort #23 am: 13. August 2013, 22:45:54 »

stimmt, dachte nur das es als Thema in sich intressant wäre, und nicht so schwer zu finden wäre mit ein eigenständiger rubrik. Mir ist es egal, ich habe kein ordungswahn oder so... nicht das ich plötzlich so rüberkomme ;)
Gespeichert
Weiblich.
1989-2011/01 Silikonimplantat. (16 J)
2011/03 Nuss-OP (modifiziert), dr. Lützenberg, Berlin Charité. (fast 39 J)
2013/08 Stabentfernung, dr. Lützenberg, Uniklinik Magdeburg. Zusätzlich würde grossflächig Muskeln versetzt (versuch Brustrekonstruktion, Knorpel wurde abgeschliffen usw)
2014/04 Brustrekonstruktion, Silikon in beide Brüste. Kleine Korrektur 2014/09 bei dr. Lützenberg.

ex.pectus

  • Globaler Moderator
  • Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 1398
    • ex-pectus Blog
Re: TB-OP bei Dr. Lützenberg Universitätsklinikum Magdeburg
« Antwort #24 am: 19. August 2013, 13:36:30 »

Und die andere Frage ist, welchen Preis man dafür bezahlt, generell in jedem Fall ("The 24/7 rib bracing is not fun, let me tell you. It hurts") und welche Risiken damit verbunden sind (die treten ja dann zum Glück nicht in jedem Fall auf).

Zur Ergänzung und zum Vergleich die Story in Auszügen eines anderen Patienten (greyman) in Berlin-Buch zur Rippenkorrektur:

Bügelentnahme heute
... Nun zunächst zur Ausgangslage vor der Bügelentnahme:
Beim Aufnahmegespräch mit der Ärztin wurde das Gesamtbild incl. Narben beurteilt und ich nach meinen Wünschen gefragt. Ich hatte einen: Die linke Rippenseite steht noch etwas vor und schmerzt als Druckpunkt bei der Bauchlage (besonders mit drei Kindern auf dem Rücken nicht angenehm). Dies würde eine größere Wundfläche bedeuten, die Verweilzeit in der Klinik wäre allerdings identisch.
Wir entschieden uns gemeinsam den Operateur zu fragen, was die sinnvollste Variante wäre: Unter Nakose die Rippen schwächen oder anknacksen oder so lassen. ...


Letzte Besprechung vor der Bügelentnahme und Korrektur
... Soeben war der operierende Professor zum Vorgespräch der OP da und hat sich meine Narben, Rippen und die Brust an sich detailliert angeschaut. Als Quintessenz kam raus:
An der linken Rippe wird noch gebastelt, die Narben etwas verbessert.
Durch den Bügel und die Korrektur der Brust hat sich die Wirbelsäule ebenfalls hinten korrigiert und die Rippen stehen daher links etwas vor. Dieses wird nun mit der zweiten OP von vorne korrigiert. ...


Vier Tage nach Bügelentnahme
... Das Ergebnis der linken Rippe ist für mich gut gelungen, und es hätte mich sicher geärgert, wenn es nicht korrigiert worden wäre (ich bin gefragt worden und hätte nein sagen können). ...


1 Monat nach Bügelentnahme
... Der Rippenbruch dürfte in diesen Tagen auch verheilt sein, sicherheitshalber warte ich noch weitere zwei Wochen bis zum Sportbeginn. Auch die Bandage wird noch weitere zwei Wochen bleiben, auch wenn ich schon jetzt das Gefühl habe, dass ich sie nicht mehr brauche. ...


Erneuter Rippenbruch
... Am 31.12. (ein passendes Datum!) merkte ich, dass mein Rippenbogen auf der linken Seite nicht mehr so fest war, wie tags zuvor. Ein eigenes Abtasten brachte eine Trennung des unteren Rippenbogens von der Nahtstelle zum Brustbein zutage.
Genau die Stelle war zuvor nach der Bügelentnahme nicht richtig verwachsen, sollte aber erst einmal beobachtet werden, da sie immerhin fest verwachsen schien. Aber eben nur schien, wie ich am 31.12. feststellen musste.
Taggleich bestätigte der Radiologe den Bruch. ...


Neue OP im Oktober
... Durch drei Rippenbrüche innerhalb eines Jahres nach der Bügelentnahme ist die linke Rippenseite nicht optimal zusammengewachsen.
Ich kann nicht auf dem Bauch schmerzfrei liegen, bzw. eine Rippe ist bei Berührung schmerzend, da ein kleines Knochenstück nicht verwachsen ist, sondern nur beweglich mit Knorpelmasse verbunden ist.
Um diesen Status zu heilen wird erneut ein kleiner Bügel eingesetzt, der wiederum für 2,5 Jahre im Körper verbleibt. Verwendet wird die Narbe am Brustkorb, die bereits vorhanden ist. ...


Mein Kommentar:
1. Man kann ja nicht jeden Satz in einem Blog auf die Goldwaage legen. Deshalb kann ich auch schwer einschätzen, was man davon halten soll, dass der Druckpunkt bei Bauchlage geschmerzt hat, wenn man 3 Kinder auf dem Rücken hat. Fast jedem sonst komplett Gesunden würde wohl auch irgend ein Punkt des Körpers nicht angenehm auffallen, wenn er 3 Kinder auf dem Rücken hat. Jedenfalls wäre das wohl kein Grund für eine chirurgische "Optimierung". Jedenfalls nicht für mich. Aber vielleicht sollte das auch nur ein origineller Blog-Eintrag werden.
2. "ich bin gefragt worden und hätte nein sagen können" - also das ist einerseits das Mindeste, aber meiner Meinung nach nicht ausreichend. Eine Aufklärung über die Risiken gehört dazu. Und ich frage mich, wie diese Aufklärung aussieht. Im Blog ist nur davon zu lesen, dass es eine größere Wundfläche bedeuten würde. Und indirekt auch, dass man dann die Bandage 6 Wochen tragen muss. Sollte das alles sein, worüber man aufgeklärt wird?
« Letzte Änderung: 19. August 2013, 14:09:45 von ex.pectus »
Gespeichert
Trichter-/Kielbrust Nuss-OP 22.10.2010 (43 J, m, 185 cm, 71,5 kg, Berlin-Buch Prof. Schaarschmidt)
2. OP=Bügelentfernung 20.11.2013 (Magdeburg, Dr. Lützenberg)
meine Trichterbrust-OP-Seite

annaj

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 934
Re: TB-OP bei Dr. Lützenberg Universitätsklinikum Magdeburg
« Antwort #25 am: 19. August 2013, 16:30:56 »

schön trocken, sehr amusant dein kommentar  :)

Es hört sich sehr einfach an die untere Rippen zu korrigieren, Rippen/Knorpel zu durchtrennen ist ein Risiko, es entsteht eine Schwachstelle. Ich rate davon ab, wenn es jetzt nicht ganz extrem ist, man will nicht lebenslang Probleme wie dieser tragen.
Gespeichert
Weiblich.
1989-2011/01 Silikonimplantat. (16 J)
2011/03 Nuss-OP (modifiziert), dr. Lützenberg, Berlin Charité. (fast 39 J)
2013/08 Stabentfernung, dr. Lützenberg, Uniklinik Magdeburg. Zusätzlich würde grossflächig Muskeln versetzt (versuch Brustrekonstruktion, Knorpel wurde abgeschliffen usw)
2014/04 Brustrekonstruktion, Silikon in beide Brüste. Kleine Korrektur 2014/09 bei dr. Lützenberg.

ex.pectus

  • Globaler Moderator
  • Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 1398
    • ex-pectus Blog
Re: TB-OP bei Dr. Lützenberg Universitätsklinikum Magdeburg
« Antwort #26 am: 19. August 2013, 21:47:46 »

schön trocken, sehr amusant dein kommentar  :)

amüsant war es von mir natürlich nicht gemeint.
Gespeichert
Trichter-/Kielbrust Nuss-OP 22.10.2010 (43 J, m, 185 cm, 71,5 kg, Berlin-Buch Prof. Schaarschmidt)
2. OP=Bügelentfernung 20.11.2013 (Magdeburg, Dr. Lützenberg)
meine Trichterbrust-OP-Seite

annaj

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 934
Re: TB-OP bei Dr. Lützenberg Universitätsklinikum Magdeburg
« Antwort #27 am: 20. August 2013, 01:17:14 »

auch deswegen sehr gelungen  :D
Gespeichert
Weiblich.
1989-2011/01 Silikonimplantat. (16 J)
2011/03 Nuss-OP (modifiziert), dr. Lützenberg, Berlin Charité. (fast 39 J)
2013/08 Stabentfernung, dr. Lützenberg, Uniklinik Magdeburg. Zusätzlich würde grossflächig Muskeln versetzt (versuch Brustrekonstruktion, Knorpel wurde abgeschliffen usw)
2014/04 Brustrekonstruktion, Silikon in beide Brüste. Kleine Korrektur 2014/09 bei dr. Lützenberg.

TB_Midow

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 63
Re: TB-OP bei Dr. Lützenberg Universitätsklinikum Magdeburg
« Antwort #28 am: 20. August 2013, 02:55:09 »

Hallo zusammen.

Heute hatte ich, nach 10- statt 3-stündiger Fahrt und dementsprechender Verspätung (Fragt besser nicht, die Fahrt war die Hölle.) das Gespräch mit Dr. Lützenberg.

Ich soll möglichst bald das Tillidin absetzen und werde versuchen ab morgen mit einer 50mg Tablette aus zukommen. Dazu Novaminsulfon und Ibuprofen.

Ab morgen werde ich außerdem das Korsett nicht mehr tragen müssen. Nochmal zur Erinnerung: die OP ist jetzt etwa 6 Wochen her.

Außerdem kann ich mit der Krankengymnastik loslegen, wichtig hierbei ist, dass drehende Bewegungen des Oberkörpers weiterhin vermieden werden. Ein großer Fokus soll unter Anderem auf Atemübungen gesetzt werden.

Zum Ergebnis sagt Dr. Lützenberg, dass er soweit sehr zufrieden ist. Ich habe ihm dann erzählt wie extrem unzufrieden ich mit den Rippenbögen bin und er hat mir angeboten die Rippenbögen nochmal in einer OP in einem halben Jahr zu bearbeiten. Das sei absolut kein Problem und kein großer Eingriff. Er hat betont, dass Schneiden am Brustkorb nicht in Frage kommt. Es ist ihm sehr wichtig, dass der Brustkorb weitgehend im "Originalzustand" bleibt. Auch heute hatte er wieder einen Patienten aus Berlin-Buch, der sich das Ergebnis bei Dr. Lützenberg korrigieren lässt.

Wenn die Ergebnisse wirklich so katastrophal sind und teilweise erheblich einschränken, wieso ändert sich nichts an der OP-Methode in Buch?

Auf jeden Fall sagt er aber, dass das nicht notwendig sein wird, weil er sicher glaubt, dass die Rippenbögen von alleine in die "richtige" Position wandern werden.
Wer Dr. Lützenberg kennt, weiß wie sehr er einen mit seiner ruhigen Kompetenz die Sorgen nimmt. Man hat einfach absolut den Eindruck, dass der Mann genau weiß was er macht. Sein Umgang mit den Patienten ist echt genial.
Seiner Einschätzung nach bin ich aktuell sehr weit für die kurze Zeit und soll unbedingt weiterhin auf meine Körperhaltung achten.

Meine Bügel sollen 4 Jahre lang drinbleiben.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

MfG
TB_Midow
Gespeichert

R-TB

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 62
Re: TB-OP bei Dr. Lützenberg Universitätsklinikum Magdeburg
« Antwort #29 am: 20. August 2013, 09:00:05 »

Hi,
nimmst du Tilidin schon seit der Op? Ich nehme aktuell eine Woche nach Op nur Novaminsulfon und Diclofenac.
Bisher komme ich damit auch völlig aus. Hoffe das bleibt so. Mein linker Rippenbogen steht bei mir auch hervor. Mal gucken wie es nach vier Wochen mit dem Korsett aussieht. Danach werde ich das Teil nicht länger tragen. Das nervt doch ziemlich!

Was genau soll man bei der Physiotherapie machen wenn man den Oberkörper noch immer nicht verdrehen soll? Gehts da nur um Atemtraining?
Gespeichert
Nur der DSC !
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 7