Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Lohnt sich Saugglocken-Therapie mit 23 noch ?  (Gelesen 2179 mal)

Ricki55

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 13
Lohnt sich Saugglocken-Therapie mit 23 noch ?
« am: 27. Mai 2015, 20:36:13 »

Ich habe eine leichte Trichterbrust ca 1,5 cm wenn ich richtig messe und würde gerne etwas dagegen machen.
Nun bin ich allerdings fast 23 Jahre alt und frage mich ob die Saugglocke in diesem Alter überhaupt noch Sinn macht ?
Gespeichert

SVENSON123

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Lohnt sich Saugglocken-Therapie mit 23 noch ?
« Antwort #1 am: 28. Mai 2015, 12:33:19 »

Hi, ich bin 25 Jahre alt & habe mich das selbe gefragt. Ich starte in 6 - 8 Wochen mit der SG - Therapie.
Ich hab mir gesagt, ich schlimmsten Falle, bleibt alles so wie es ist, aber wenn ich nichts versuche, kann es auch nicht besser werden. Ich habe von einigen gehört, die erst mit 40 Jahren anfingen & von fast 2,5 cm Verbesserung sprachen. Auch die Bilder und Studien im Internet & von Herrn Dr. Klobe sind vielversprechend. Es ist leider schwer, an Informationen & vor allem an Fachpersonal zu gelangen. Sollte der ganze Effekt für mich nichts bringen, werde ich die SG halt verkaufen.
Trotzdem wäre es auch für mich schön, wenn sich hier einige zu Wort melden, die bereits Erfahrungen mit dem Umgang haben & ggf schon Verbesserungen an sich fest machen konnten.

Beste Grüße.
Gespeichert

Ricki55

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Lohnt sich Saugglocken-Therapie mit 23 noch ?
« Antwort #2 am: 28. Mai 2015, 16:50:10 »

Hallo Svenson13,
es stimmt wenn man nichts versucht ändert sich nichts. Die Frage ist nur ob diese Glocken einen langfristigen Erfolg versprechen. Dass sie kurzfristig helfen ist sicherlich unbestritten. Ich habe ich jetzt wohl schon das komplette Internet durchforscht, aber noch nirgends habe ich von jemandem gelesen, dass er die Saugglocke eine bestimmte Zeit getragen hat, und dann "fertig" war mit der Behandlung.
Aber des öfteren habe ich gelesen, dass Leute die Saugglocke dann eine bestimmte Zeit lang nicht mehr getragen haben, und der Trichter wieder komplett in die ursprüngliche Position zurückfiel.

Also helfen die Saugglocken wohl leider nur kurze Zeit. Oder hast du schonmal irgendwo gelesen, dass jemand die Saugglocke jetzt nicht mehr benutzt und der Trichter trotzdem immer oben bleibt ?

Es ist bestimmt sehr deprimierend, erst einen tollen Erfolg zu feieren und dann plötzlich wieder alles zu verlieren.

Die Saugglocke ein Leben lang zu tragen wäre für mich jedenfall keine Option. Ist dann wohl nur eine Frage der Zeit bis die Haut kaputt ist.

Gespeichert

KingOfGtoM

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 76
Re: Lohnt sich Saugglocken-Therapie mit 23 noch ?
« Antwort #3 am: 15. Juni 2015, 02:14:03 »

ja lohnt sich immer

egal wie alt du bist du kannst da gegen nur was tun wenn du auch anfängt

ich bin jetzt auch 23 und trage die saugglocke immer noch abends beim schlafen gehen
Gespeichert

Lärle

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Lohnt sich Saugglocken-Therapie mit 23 noch ?
« Antwort #4 am: 24. Juni 2015, 14:26:03 »

Hey Hallo,

also ich begann mit der Behandlung meiner Trichterbrust mit der SG als ich gerade 23 wurde. Das war vor gut 3 Jahren.
Ich hab meine leicht assymetrische TB, damit nun nahezu behoben. Wende sie allerdings immernoch mehr oder weniger regelmäßig an. Meine Haut hat diese auch ungewöhnlich gut vertragen. Vor Behandlung 2 cm.

Letztlich stimmt bei der ganzen Diskussion nur eins: Man kann es nicht pauschalisieren!

Aber Hinweise oder Anhaltspunkte kann man schon gewinnen. Allerdings sind die Trichterbrüste und die Ursache so verschieden das man es schwer sagen kann. Wobei ich den Eindruck hab, dass sich in den Foren hier darum keiner Gedanken macht und selbst die meisten Ärzte nicht. Zur Behandlung sagen die dann das es nichts bringt, wegen dem was se im Studium bezüglich Knorpel standardmäßig gelernt haben.

Dein Argument bezüglich der Langfristerfolge ist sehr gut und durchaus zu bedenken. Wenn man noch weiterdenkt...die SG gibt es seit 2002 in der Form und wenn jemand ein Problem gelöst hat oder es für gelöst hält, dann will man sich oft damit nicht mehr so beschäftigen und warum sollte man dann noch ein Feedback ins Internet weiter schreiben? Das ist zwar nicht schön, aber wir Menschen sind so. Besonders im Internet!
Gespeichert