Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Bitte um Einschätzung  (Gelesen 777 mal)

noname1234567

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
Bitte um Einschätzung
« am: 30. Januar 2017, 18:48:22 »

Alter : 16 Männlich
Tiefe 1.5~2cm
Linker brustkorb ist eingesunken in den letzten wochen waren vorher gleichhoch
Hab panische angst vorvder arztdiagnose daher war ich noch nicht da
Gespeichert

TBistweg

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 69
Re: Bitte um Einschätzung
« Antwort #1 am: 31. Januar 2017, 11:06:20 »

Angst vor der Arztdiagnose muss du nicht haben. Du hast eine leichte Trichterbrust. Wenn sie dir keine Beschwerden macht, ist es äußerst unwahrscheinlich, dass ein Arzt dir da irgendwelche Sorgen macht oder dir zu irgendeiner Behandlung rät.

Ich kann auf den Bildern nicht erkennen, dass der linke Brustkorb merklich eingesunden wäre. Lediglich die leichte Eindellung in der Mitte und minimal hervorstehende Rippenbögen. Den Bildern nach zu urteilen finde ich nicht, dass das ganze die Ästhetik sehr stört. Und gesundheitliche Probleme wirst du dadurch höchstwahrscheinlich auch keine bekommen.
« Letzte Änderung: 31. Januar 2017, 11:08:33 von TBistweg »
Gespeichert

annaj

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 936
Re: Bitte um Einschätzung
« Antwort #2 am: 31. Januar 2017, 12:21:44 »

Wenn dein Brustkorb in so kurzer Zeit eingesunken ist, solltest du zum Arzt gehen. Angst sollte dir nicht im Weg stehen. Am besten sollen die ein MRT-röntgen machen.
Gespeichert
Weiblich.
1989-2011/01 Silikonimplantat. (16 J)
2011/03 Nuss-OP (modifiziert), dr. Lützenberg, Berlin Charité. (fast 39 J)
2013/08 Stabentfernung, dr. Lützenberg, Uniklinik Magdeburg. Zusätzlich würde grossflächig Muskeln versetzt (versuch Brustrekonstruktion, Knorpel wurde abgeschliffen usw)
2014/04 Brustrekonstruktion, Silikon in beide Brüste. Kleine Korrektur 2014/09 bei dr. Lützenberg.

TBistweg

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 69
Re: Bitte um Einschätzung
« Antwort #3 am: 31. Januar 2017, 12:46:33 »

Am besten sollen die ein MRT-röntgen machen.

Welche Informationen genau würdest du dir denn von einer MRT-Untersuchung versprechen, die die Krankenkasse mit etwa 300 Euro Kosten belasten würde? (mit Röntgen hat eine MRT übrigens nichts zu tun).
Eine MRT ist in dem Fall erst mal völlig unnötig.
« Letzte Änderung: 31. Januar 2017, 12:55:13 von TBistweg »
Gespeichert

annaj

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 936
Re: Bitte um Einschätzung
« Antwort #4 am: 31. Januar 2017, 16:35:29 »

ich finde es sieht so aus, als wäre ein Op-indikation da, vorausgesetzt noname wünscht dies. Man das Befund besser beurteilen wenn man einen MRT vor Augen hat. Eine Saugglockenanwendung wäre auch eine Behandlungsoption. Jedenfalls finde ich es beunruhigend, dass der Trichter so kurzfristig entstanden ist, und finde eine ordentliche Untersuchung sinnvoll, auch wenn es 300 kostet.
Gespeichert
Weiblich.
1989-2011/01 Silikonimplantat. (16 J)
2011/03 Nuss-OP (modifiziert), dr. Lützenberg, Berlin Charité. (fast 39 J)
2013/08 Stabentfernung, dr. Lützenberg, Uniklinik Magdeburg. Zusätzlich würde grossflächig Muskeln versetzt (versuch Brustrekonstruktion, Knorpel wurde abgeschliffen usw)
2014/04 Brustrekonstruktion, Silikon in beide Brüste. Kleine Korrektur 2014/09 bei dr. Lützenberg.

noname1234567

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Bitte um Einschätzung
« Antwort #5 am: 31. Januar 2017, 19:18:25 »

danke für die antworten.was ist mit operation indikat gemeint um eine operation will ich auf jeden fall drumrumkommen.Der trichter an sich ist schon solange ich zurückdenken kann da und nur die eine brusthäfte hat sich in den letzten wochen vertieft,das hab ich wohl zu schlecht formuliert
Gespeichert

TBistweg

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 69
Re: Bitte um Einschätzung
« Antwort #6 am: 31. Januar 2017, 20:34:00 »

ich finde es sieht so aus, als wäre ein Op-indikation da, vorausgesetzt noname wünscht dies. Man das Befund besser beurteilen wenn man einen MRT vor Augen hat. Eine Saugglockenanwendung wäre auch eine Behandlungsoption. Jedenfalls finde ich es beunruhigend, dass der Trichter so kurzfristig entstanden ist, und finde eine ordentliche Untersuchung sinnvoll, auch wenn es 300 kostet.

So ein Trichter entsteht nicht innerhalb von wenigen Wochen einfach mal so. Und die linke Brusthälfte ist höchstens minimal tiefer, auf den Bildern sieht man davon soweit ich das sehe gar nichts. Wenn du keine Beschwerden hast, brauchst du weder eine OP, noch eine MRT.

Geh ruhig zum Arzt und lass es ihn mal anschauen. Mach dir keine Sorgen, dass er dir eine OP vorschlägt. Das wird er nicht. Ettliche Leute mit deutlich ausgeprägterer Trichterbrust wünschen sich eine OP und bekommen ohne ewigen Kampf keine bewilligt und finden auch keinen Arzt, der ein OP-Vorhaben unterstützt.
« Letzte Änderung: 31. Januar 2017, 20:36:39 von TBistweg »
Gespeichert

annaj

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 936
Re: Bitte um Einschätzung
« Antwort #7 am: 31. Januar 2017, 23:10:21 »

Linker brustkorb ist eingesunken in den letzten wochen waren vorher gleichhoch
Hab panische angst vorvder arztdiagnose daher war ich noch nicht da

Der trichter an sich ist schon solange ich zurückdenken kann da und nur die eine brusthäfte hat sich in den letzten wochen vertieft,das hab ich wohl zu schlecht formuliert

Ja, da habe ich dich missverstanden. Wenn du kein Op willst, wird dich auch keiner dazu zwingen, mach dich da keine Sorgen.
Gespeichert
Weiblich.
1989-2011/01 Silikonimplantat. (16 J)
2011/03 Nuss-OP (modifiziert), dr. Lützenberg, Berlin Charité. (fast 39 J)
2013/08 Stabentfernung, dr. Lützenberg, Uniklinik Magdeburg. Zusätzlich würde grossflächig Muskeln versetzt (versuch Brustrekonstruktion, Knorpel wurde abgeschliffen usw)
2014/04 Brustrekonstruktion, Silikon in beide Brüste. Kleine Korrektur 2014/09 bei dr. Lützenberg.

Sascha

  • Globaler Moderator
  • Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 816
Re: Bitte um Einschätzung
« Antwort #8 am: 01. Februar 2017, 08:54:09 »

Offensichtlich eine sehr leichte TB und dies auch nur im Sternumbereich. Kaum ein Chirurg wird dir da zu einer Op Raten. Und wenn das irgendwann mal gewünscht sein sollte, dürfte ein Nuss Bügel ausreichend sein. Sofern es sich nicht verschlimmert, solltest du es aber wirklich sein lassen mit einer Operation.

Alles Gute
Gespeichert
OPs :
2000 (Nuss), vorzeitge Entnahme, da innere Blutungen, keine Schmerzen
2003 (Erlangen), Grausame Optik, direkter wiedereinfall, dauerhafte Schmerzen
2005 (Nuss) Brust stabil, nach Bügelentnahme bleibende Schmerzen
2014 (Erlangen-Synthes) vollständige Fixierung + optische verbesserung, bleibende schmerzen
Alter bei Ops : 16,18,20,29.

Größe : 1,70  Gewicht ca. 75 Kg

noname1234567

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Bitte um Einschätzung
« Antwort #9 am: 05. Februar 2017, 17:24:34 »

danke für die antworten ich hatte die tb nie wahr genommen ,dachte es wäre normal bis vor 3 wochen ca ein freund mich fragte was ich denn da fürn loch hätte dann habe ich mal im internet geguckt ein paar tage später hatte ich dann luftnot bis jetzt also ich kann nichtmehr so tief einatmen und hab den drang dann tief durchzuathmen kann das an der tb liegen weil ja alles sagen sie wäre nur klein oder ist es jetzt psychisch und wie sieht es mit dem herz aus ?danke im vrraus
Gespeichert

TBistweg

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 69
Re: Bitte um Einschätzung
« Antwort #10 am: 05. Februar 2017, 18:43:37 »

danke für die antworten ich hatte die tb nie wahr genommen ,dachte es wäre normal bis vor 3 wochen ca ein freund mich fragte was ich denn da fürn loch hätte dann habe ich mal im internet geguckt ein paar tage später hatte ich dann luftnot bis jetzt also ich kann nichtmehr so tief einatmen und hab den drang dann tief durchzuathmen kann das an der tb liegen weil ja alles sagen sie wäre nur klein oder ist es jetzt psychisch und wie sieht es mit dem herz aus ?danke im vrraus

Ich denke du kannst dir die Antwort auf deine Frage schon denken, wenn du selbst über deine Situation nachdenkst oder? Du hast die leichte Trichterbrust vermutlich schon seit Jahren. Und jetzt wo du genaueres darüber nachliest fangen auf einmal Symptome an, die du vorher nie hattest. Da ist es sehr naheliegend, dass die Psyche eine entscheidende Rolle spielt. Dass eine so leichte TB das Herz oder das Lungenvolumen beeinträchtigt, ist nahezu ausgeschlossen.

Wichtig ist zu wissen: Psychisch bedingte Symptome sind keine eingebildeten Symptome. Sie sind wirklich da, nur ist deren Ursache eben nicht körperlich. Psychosomatischer Schmerz z.B. wird über die gleichen Nervenzellen übertragen wie körperlich bedingter Schmerz. Er fühlt sich gleich an, kann ebenfalls durch Schmerzmittel behandelt werden, etc.

Was ich damit sagen will: Die Symptome, die du jetzt wahrnimmst, sind nicht eingebildet, aber sie werden nicht durch die Trichterbrust an sich verursacht, sondern dadurch, dass du dich damit beschäftigst. Mach dich nicht verrückt, hör auf darüber nachzudenken, dann kannst du auch wieder frei durchatmen.

Wenn dir jahrelang nicht wirklich aufgefallen ist, dass da eine kleine Delle ist, warum sollte es dann jemand anders auffallen? die meisten leute werden das gar nicht bemerken und die, die es bemerken werden es nicht als schlimm oder gar hässlich empfinden.
Gespeichert

Trichter8

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 168
Re: Bitte um Einschätzung
« Antwort #11 am: 05. Februar 2017, 19:22:24 »

Hallo,

grundsätzlich macht es Sinn sich hier im Forum zu erkundigen. Mehr geht hier aber nicht.. Mach einen Termin bei einem Profi-TB-Chirurgen... ..dann hast du Gewissheit! Lese hier ein wenig und du wirst einen Arzt deines Vertrauens finden


« Letzte Änderung: 05. Februar 2017, 21:06:08 von Trichter8 »
Gespeichert
44 Jahre
06/15 Untersuchung Berlin Buch  OP Entscheidung
08/15 Untersuchung Magdeburg  OP abgesagt(nicht notwendig)

Tochter 9 Jahre  2016  OP Dr. Lützenberg

annaj

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 936
Re: Bitte um Einschätzung
« Antwort #12 am: 05. Februar 2017, 22:16:16 »

ich habe das Gefühl, die Geschichte ändert sich...  :o
Gespeichert
Weiblich.
1989-2011/01 Silikonimplantat. (16 J)
2011/03 Nuss-OP (modifiziert), dr. Lützenberg, Berlin Charité. (fast 39 J)
2013/08 Stabentfernung, dr. Lützenberg, Uniklinik Magdeburg. Zusätzlich würde grossflächig Muskeln versetzt (versuch Brustrekonstruktion, Knorpel wurde abgeschliffen usw)
2014/04 Brustrekonstruktion, Silikon in beide Brüste. Kleine Korrektur 2014/09 bei dr. Lützenberg.

TBistweg

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 69
Re: Bitte um Einschätzung
« Antwort #13 am: 05. Februar 2017, 23:01:51 »

Hallo,

grundsätzlich macht es Sinn sich hier im Forum zu erkundigen. Mehr geht hier aber nicht.. Mach einen Termin bei einem Profi-TB-Chirurgen... ..dann hast du Gewissheit! Lese hier ein wenig und du wirst einen Arzt deines Vertrauens finden

Warum sollte er zu einem Chirurgen gehen? Er wünscht sich keine OP und er hat keinen gesundheitlichen Grund für eine OP. Vielleicht mal beim Hausarzt vorbeischauen. Aber direkt zum chirurg, und sich im schlimmsten Fall ne unnötige OP aufschwatzen lassen? Das ist weder nötig, noch schafft es irgendeine "Gewissheit". Ein Kardiologe würde da noch eher Gewissheit verschaffen, aber auch der ist nicht nötig. Die Diagnostik in der Sprechstunde einiger TB-Chirurgen geht nicht über "Du hast ne Trichterbrust, kein Problem, die operieren wir weg" hinaus.
Gespeichert