Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Wie sehr kann sich eine Trichterbrust im Verlauf des Lebens vergrößern?  (Gelesen 351 mal)

Shepardo

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1

Hi, ich bin Marwin, bin ungefähr 194 cm groß, 16 Jahre alt und habe eine mehr oder wenige große Trichterbrust --> keine großen psychischen Beschwerden (keine Fälle von Mobbing, Depressionen, etc...). Ich war vor 2 Jahren bei einem Phsysiotherapeuten, der Röntgenbilder gemacht hat, oder was ähnliches (kann mich nicht mehr gut dran entsinnen, sorry), er sagte mir, dass meine Trichterbrust nicht sehr stark ausgeprägt sei und ich zurzeit(!) keine Einschränkungen haben werde. Jetzt wollte ich nur mal die Frage stellen, ob die Trichterbrust sich noch sehr stark vergrößern kann, dass sie körperliche Einschränkungen, im späteren Alter (30+), bringen könnte. Wenn dies möglich ist, gäbe es da eventuell eine Möglichkeit dagegen zu arbeiten (Krankengymnastik, Krafttraining, etc...).

Ich freue mich schon auf eure Antworten  :D :D :D
Gespeichert

Heiko

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 155

Dass Du die Frage stellst, ist legitim. Eine Trichterbrust belastet schon. Aber so allgemein kann man das ja sowieso nicht sagen. Nicht mal der Arzt, der die Form Deines Thorax kennt, wird Dor etwas mit Gewähr sagen können.
Vermutlich kannst Du aktiv dagegen arbeiten. Viel Rücken- und Bauchtraining. Das hilft immer. Dann kommt halt die nächste Frage was mit der Einnahme von Calcium und Vitamin D ist.
Und der Versuch mittels SG und Orthese die Sache zu verbessern.
Eins ist klar: Wie beim allem im Leben heißt es: Von nix kommt nis. Musst also aktiv sein. Dann halte Dich mal mit Sport ran und achte auf eine gerade Haltung.
Gespeichert

appexade

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1

An den Threadersteller!

Ja sie nimmt leider zu oder weiß hier jemand was besseres ?
Gespeichert

annaj

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 936

ich würde nichts pauschal einnehmen, ohne vorerst sicherzustellen, dass mein Körper es tatsächlich braucht. Klar ist, viele haben einen Vitamin D Mangel, mit Kalzium muss nicht der Fall sein.

Solange du wächst, kann es nach hinten losgehen.. gegen Verschlimmerungen kann, wie Heiko schon gesagt hat, sport helfen. Schwimmen, Yoga, Joggen. Auf die Haltung achten. Hast du überlegt die Saugglocke auszuprobieren? Wäre in dein Alter nicht schlecht. Sonst steht nur Op als Therapie zur verfügung, in dein Alter auch ideal. Bloß keine andere Methode als Nuss.
Gespeichert
Weiblich.
1989-2011/01 Silikonimplantat. (16 J)
2011/03 Nuss-OP (modifiziert), dr. Lützenberg, Berlin Charité. (fast 39 J)
2013/08 Stabentfernung, dr. Lützenberg, Uniklinik Magdeburg. Zusätzlich würde grossflächig Muskeln versetzt (versuch Brustrekonstruktion, Knorpel wurde abgeschliffen usw)
2014/04 Brustrekonstruktion, Silikon in beide Brüste. Kleine Korrektur 2014/09 bei dr. Lützenberg.