Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Könntet ihr damit leben?  (Gelesen 811 mal)

JBH

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1
Könntet ihr damit leben?
« am: 06. Mai 2018, 17:19:34 »

Hallo ich bin 26 und hatte früher eine Mega Trichterbrust, ich glaub 6,5cm. Hab mich dann mit 19 nach Nuss operieren lassen und war zufrieden mit dem Ergebnis obwohl es noch sichtbar war. mit 24  bekam ich den Bügel entfernt und es wurden noch 2,2cm gemessen. All die Jahre war ich glücklich und zufrieden mit dem Ergebnis vergleichen mit vorher. Doch vor ein paar Wochen sprach mich zum ersten mal wieder jemand auf meine Brust an und jetzt drehe ich durch. Da es schwer ist die Brust einzuschätzen und auch schwer zu messen (weiß nicht genau wie sie das im Krankenhaus gemacht haben) weiß ich einfach nicht ob die Brust wieder etwas eingesunken ist oder ob sich nur meine Wahrnehmung geändert hat. Oder ob es vielleicht schlimmer aussieht weil ich meine Brustmuskeln mehr trainiert habe... aufjedenfall mach ich mich wieder verrückt und empfinde meine Brust neuerdings wieder als extrem schimm.. :/. Die Strapazien der OP würde ich mir nie wieder geben (vorallem die Todesangst) ... deshalb denke ich schon über ein Implantat nach.

Was sagt ihr zu meiner TB?

Vielen Dank schonmal für eine Antwort

Gespeichert

Tejot

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 24
Re: Könntet ihr damit leben?
« Antwort #1 am: 06. Mai 2018, 18:26:48 »

Hi JBH,

wie ich sehe, hast du keine Narbe in der Mitte auf Höhe des Sternums.. somit wurde bei dir scheinbar nur nach Nuss links und rechts ein Schnitt gemacht und kein Knorpel entfernt, um die Spannung rauszunehmen. Das könnte der Grund sein, warum es wieder ein wenig einfällt.. hin wie her. Ich finde deine Brust gar nicht schlimm. Wie du geschrieben hast, hattest du 6,5cm. Hast du noch Fotos von damals? Ich stelle die Frage nicht für mich.. sondern falls ja, schau dir diese an und vergleiche mit den aktuellen Bildern. Mein Rat: Erfreue dich an der wohl deutlichen Verbesserung. Das, was dich scheinbar stört, sind deine eigenen Gedanken darüber.. dein eigener Fokus, welcher natürlich deutlich verstärkt wird, wenn dann doch mal jemand fragt. Dies ist natürlich verständlich aber ich würde weder eine Korrektur, noch ein Implantat in Betracht ziehen. Das lohnt nicht.. letztendlich ist das meine persönliche Meinung und die eigene psychische Belastung wiegt dann doch immer anders. Ich würde aber empfehlen, akzeptiere deinen "neuen" Körper so wie er ist. Jeder Mensch ist individuell und das ist gut so. Stell dir vor, du lässt dir ein Implantat einsetzen und anschließend fragen dich die Leute ständig, was mit deiner Narbe dort nicht stimmt. Dann hast du einen neuen Fokus, welcher dich (vielleicht) verrückt macht.

Eine Idee hätte ich aber noch:
Versuche doch mal im Fitnesscenter mehr die innere und untere Brust zu trainieren. Soll heißen: Schrägbankdrücken negativ, Kabelzug zur Mitte, Butterfly,Überzüge, Bankdrücken mit engem Griff, etc. und schau, ob durch das Herausarbeiten der Muskelpartien das Erscheinungsbild für dich angenehmer wird. Sollte dir das zu langwierig sein, nimm vor dem Training etwas BCAA (bestenfalls Arginin) und Kohlenhydrate, um einen ordentlichen Pump zu generieren und schau dir das Ausmaß nach wenigen Trainingseinheiten im Spiegel an.

Warum sage ich das:
Viele Trichterbrustler bekommen den Rat, die Brustmuskulatur zu trainieren, was ja an sich auch eine gute Idee ist, wenn man nebenher nicht vergisst, auch dementsprechend den Schultergürtel zu trainieren, um die muskuläre Dysbalance nicht herbeizuführen oder gar zu verschlimmern. Wenn diese Leute aber nun nur das typische Bankdrücken durchführen, wächst der Muskel scheinbar gleichmäßig mit Tendenz mehr außen zu wachsen. Bei einer "normalen" Brustwand fällt diese Tendenz nicht auf, bei einer Trichterbrust - egal wie tief - jedoch umso mehr, da nun ein Großteil der eh tieferliegenden Muskelpartie nach innen abfällt. Diese Leute zögern aber davor, die innere Brust zu trainieren, weil sie Angst haben, dass der Kontrast zwischen der endenen Muskulatur, also der Muskelkontur, und dem nicht mit Muskeln bedeckten abfallenden Brustbein noch größer und deutlicher wird und die Trichterbrust damit noch mehr zum Vorschein kommt. Dieser Schein trügt aber und ich kann jedem nur empfehlen, das einmal auszuprobieren. Vielleicht ein doofer Vergleich aber er erfüllt seinen Zweck: Bodybuilder trainieren darauf hin, die Kontur so stark rauszuarbeiten, dass sie mit den beiden Brustmuskeln einen Briefkuvert halten könnten  ;D  Mega Veränderungen wirst du damit zwar auch nicht erzielen, da du den Muskel ja auch durch das Training nicht weiter in die Mitte ziehen kannst aber der Versuch ist sicher deutlich angenehmer :)

um abschließend deine Frage zu beantworten: Ja, damit könnte ich locker leben ;)

VG
tejot
Gespeichert

TBistweg

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 81
Re: Könntet ihr damit leben?
« Antwort #2 am: 30. Mai 2018, 10:58:46 »

Mit „geschultem Auge“ erkennt man noch etwas TB. Den meisten Leuten, die nicht so fixiert darauf sind wie wir, wird das gar nicht auffallen. Dein Oberkörper sieht besser aus als bei 80% der Leute, die man im Schwimmbad rumlaufen sieht.
Eine erneute Nuss Op wäre wie du ja selbst sagst total übertrieben. Ein Implantat wird dir nur Probleme machen, gerade beim Training. Zudem weitere Narben, sehr wahrscheinlich mehrmals, denn früher oder später wird man das Implantat wieder tauschen müssen. Dazu noch kostet es einen Haufen Geld.
Ich kann deine Sorgen an sich gut nachvollziehen, auch meine Brust ist nach der Nuss OP nicht 100% ig perfekt geworden. Aber es ist einfach sinnvoller, Zeit und Geld jetzt anderweitig zu investieren und am eigenen Selbstvertrauen zu arbeiten, damit dich ein einzelner Kommentar nicht so runterzieht. „Hässlich“ sieht so eine kleine Formvariante des Körpers nur dann aus, wenn die Leute merken, dass du selbst nicht damit klarkommst.
Gespeichert