Allgemeines > Galerie

M22 Einschätzung / Operation ?

(1/3) > >>

einfach3:
Moin,

ich würde mich über eine Einschätzung von euch über meine Trichterbrust freuen.
Glaubt ihr, das eine Operation nach Nuss mit dieser Trichterbrust Form möglich wäre ?

Grüße

einfach 3

ex.pectus:
Also an der Form würde eine TB-OP meiner Meinung nach sicher nicht scheitern. Die Form ist doch "ideal" für eine OP. Was aber nicht heißt, dass eine OP die beste Entscheidung sein muss.

Sascha:
Würde in dem Fall ehrlich gesagt eine Op anstreben, da es eine recht deutliche Ausprägung ist.

Was die Machbarkeit angeht, würde ich mir keine Sorgen machen. Dr. Lützenberg z.B. sagte mir mal, dass es bei stärkerer Ausprägung ggf. sogar leichter zu korrigieren sei.

Lass dich am besten erstmal von 1-2 Nuss Chirurgen untersuchen/beraten und nimm dir Zeit für die Entscheidung.

Viel Erfolg!

Zauberin74:
Ich würde mich auch beraten lassen. Wichtig wäre auch zu schauen ,ob du schon an den Organen Einschränkungen hast. Mein Sohn hatte eine eingeschränkte Lungenfunktion ( Herz und Leber waren extrem gequetscht) und wurde vor 8 Wochen in Magdeburg operiert. Optisch hatte er nie Probleme ,obwohl sie sehr tief war ( zwischen Brustbein und Wirbelsäule hatte er nur 6mm.....jetzt nach op 100mm)
Und wenn nicht überleg dir ,ob dich die Trichterbrust so sehr stört .
Die Operation ist kein Spaziergang und auch die Zeit danach nicht.
Mein anderer Sohn hat auch eine ,aber ohne organische Einschränkungen. Ihn stört es optisch nicht und deshalb hat er auch nicht vor sich operieren zulassen.
Lass dich erstmal beraten und checke die Organe ab.

einfach3:
Danke für eure Einschätzungen und Meinungen :)
Ich werde erst mal erneut überprüfen lassen, inwieweit die Organe eingeschränkt sind. Und mich dann entscheiden wie es weitergeht.

Grüße

einfach3

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln