Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Langjähriger (>15 Jahre) Erfahrungsbericht  (Gelesen 239 mal)

Rob86

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Langjähriger (>15 Jahre) Erfahrungsbericht
« am: 11. Februar 2019, 08:52:40 »

Hallo,

ich fühle mich irgendwie verpflichtet mal einen Erfahrungsbericht zu schreiben. Ich trage die SG seit meinem 16. Lebensjahr und bin nun 32.

Die wichtigste Frage vorab: Würde ich sie wieder anschaffen / tragen?
Ja. Es bringt definitiv was, aber nur bis zu einem gewissen Punkt.

Im Detail:
Ich kann leider nicht mehr sagen wie tief meine TB war. Ich weiß auch nicht wie tief sie jetzt ist (in cm). Sie ist auf jeden Fall noch gut sichtbar und leider sehr großflächig sowie asymetrisch. Aber umso älter ich wurde, umso selbstbewusster wurde ich. Mittlerweile bereitet sie mir seelisch keine großen Probleme mehr (ich bin aber auch immer ins Schwimmbad, aber eben mit keinem guten Gefühl). So wohl wie ohne TB wird man sich wohl nie fühlen. Aber es gibt wirklich schlimmeres. Eine OP kommt wegen der Risiken auf keinen Fall in Frage (würde ich nur bei extremen Fällen vorsehen).

Ziemlich zu Anfang hat die SG meine TB stark verändert. Ich bin mir auch ganz sicher, dass der Trichter niemals mehr so stark fallen würde / könnte. Dafür hat es sich bereits gelohnt.

Danach hat sie in meinem Fall nicht mehr so viel gebracht. Sprich der Trichter fällt immer wieder runter, allerdings wie gesagt nicht mehr so stark wie vor der SG. Die meisten der 16 Jahre Anwendung waren nur dafür da, um die TB stets möglichst gering zu halten. Ich hatte mich (bis letztes Jahr) viel zu abhängig von der SG gemacht, z.B. bei Schwimmbadbesuchen sie vorher am gleichen Tag getragen (aber natürlich nicht zu lange, wegen des Abdrucks). Sich in diese Abhängigkeit zu begeben - davon kann ich nur abraten.

Ich habe sie in den meisten Jahren nur 2-3x pro Woche für maximal 30-40 Minuten jeweils aufgesetzt. Das hat aber völlig gereicht. Mehr würde nichts bringen, da bin ich mir sicher. Wie gesagt, sie hatte was bewirkt, der Trichter wird niemals mehr so tief sein wie ohne, aber mehr tut sich dann auch nicht mehr, egal wie lange man sie trägt, da bin ich mir (in meinem Fall) sicher.

Das macht aber nichts. Sie hat ja immerhin zu einer Verbesserung beigetragen.

Ich hatte sie zum Test in den letzten Jahren bereits zweimal für 4-5 Monate nicht an. Ich kann hierzu folgendes sagen:
- die TB fällt in der ersten Zeit natürlich etwas (wie immer)
- danach stagniert sie lange
- nach mehreren Monaten sinkt sie (in meinem Fall) leider nochmal

D.h. es lohnt sich, die SG z.B. einfach alle 1-2 Wochen für 30 Minuten aufzusetzen, um den status quo zu halten. Natürlich kommt es auch auf die Haltung an, und ob man Sport macht usw.

Mittlerweile trage ich sie einfach als Unterstützung ab und zu bzw. z.B. jetzt gerade, wenn ich zuhause am Notebook sitze. Derzeit 2-3x pro Woche für ca. 30 Minuten. Aber auch weniger ist kein Problem. Sie hält meine TB somit gering, ich habe hierdurch eine bessere Haltung und sie ist somit für den Sport (welchen auch immer) eine tolle Begleitung.

Aber für mich gilt und das ist auch meine Empfehlung: auf keinen Fall zu viel erwarten, und sich auf keinen Fall abhängig machen. Ihr wollt ins Schwimmbad und hattet sie einige Tage nicht auf: Egal, macht lieber nochmal Liegestützen / Planks (oder euren Sport), um euch besser zu fühlen bzw. den Oberkörper etwas angespannter zu haben.

Fazit:
Sie hat definitiv Ihre Daseinsberechtigung, alleine schon, weil sie bei mir (und auch bei anderen laut deren Erfahrungsberichten) die TB dauerhaft gesenkt (aber nicht geheilt) hat. Ich bin mir ganz sicher, dass meine TB nie mehr so fallen würde wie ohne SG, auch wenn ich sie nie wieder aufsetzen würde.

P.S. Es soll wohl Fälle (vorallem bei Kindern) geben, wo die SG zur kompletten Heilung beigetragen hat. Das will ich nicht wegreden und das kann ich mir persönlich auch je nach Fall vorstellen. Bei den meisten Anwendern, gerade wenn sie erst mit 15 oder älter starten, ist eine komplette Heilung aber eher nicht (sehr geringe Chance) zu erwarten (meiner Meinung nach). Aber sie lohnt sich ja wie schon gesagt dennoch.

Grüße
« Letzte Änderung: 11. Februar 2019, 08:58:12 von Rob86 »
Gespeichert