Autor Thema: Saugglocke zieht nicht mehr so an wie am Anfang  (Gelesen 587 mal)

GOGpaD

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Saugglocke zieht nicht mehr so an wie am Anfang
« am: 01. März 2020, 12:27:11 »
Hi Leute,

ich benutze die Saugglocke schon knapp zwei Jahre lang und habe vor kurzem bemerkt, dass die Saugglocke, die Brust nicht mehr so anzieht wie früher. Das Silikon der Glocke ist ansich auch sehr weich und flexibel geworden. Zu der Anfangszeit ging der Brustkorb sehr weit hoch (über die Hohe meiner Brust) und blieb auch nachdem ich die Glocke abgesetzt habe noch lange Zeit so bestehen. Heute hingegen, wenn ich die Glocke wieder abziehe, merke ich dass mein Brustkorb nur etwas angehoben wurde und dieser sich einfach automatisch wieder zurück zieht.

Wollte deswegen fragen, wie ich das Silikon wieder verhärten könnte oder ob es vielleicht eine Saugglocke aus Glas oder einem anderen harten Stoff existiert.
« Letzte Änderung: 01. März 2020, 12:29:52 von GOGpaD »

Schmidt

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Saugglocke zieht nicht mehr so an wie am Anfang
« Antwort #1 am: 24. Juni 2020, 07:13:20 »
Hallo.

Nachhärten des Silikons ist keine gute Idee, da der Silikon dann eher brüchig und spröde wird. Du könntest höchstens versuchen eine neue, dünne Silikonschicht über die Oberfläche zu ziehen. Mit dünn meine ich im 1-2 mm Bereich. Das sollte das Silikon stärken.

In dem Fall aber darauf achten, dass du die Oberfläche vorher sehr gut mit Seifenwasser gereinigt hast und jede Seifenreste wieder gründlich entfernt hast (mit reinem Wasser) um die Haftung zu verbessern. Fingerabdrücke sind auch ein Problem, also nicht auf die Flächen fassen nach dem reinigen. Das Silkon dann sehr dünn und regelmäßig auftragen und nach kurzer Anhärtezeit (5min oder so) mit Seifenlauge die Silikonoberfläche mit den Händen oder Werkzeug glatt polieren. Auf die Weise erzeugt du eine einfach zu reinigende, glatte Oberfläche ohne Schwachstellen. Nach 24h Aushärtezeit kannst du dann schauen, ob es geholfen hat.

Wenn 1-2mm nicht ausreichen, dann Vorgang wiederholen.

Prinzipiell kann man auch eine härtere selbst herstellen (habe damit schon etwas Erfahrung gesammelt), aber Reperatur oder Umtausch ist vielleicht zunächst die bessere Option.