Autor Thema: M 25, Vorstellung und Einschätzung der TB.  (Gelesen 602 mal)

Invognito

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 29
M 25, Vorstellung und Einschätzung der TB.
« am: 17. Januar 2021, 17:03:46 »
Hallo!

Ich bin David, 25 Jahre alt und leide Zeit meines Lebens unter einer Trichterbrust.

Erst vor kurzem jedoch ist mir aufgefallen, dass da wohl etwas nicht stimmt und promt bin ich auf diesem Forum gelandet!

Meine TB ist circa 2cm tief, und da ich derzeit aktiv mit Abnehmen beschäftigt bin wollte ich nach einer Meinung von Außen fragen.
Geplant ist durchaus noch Muskelaufbau, jedoch nagt an mir der Gedanke "ob sich das überhaupt lohnt", da meine TB wohl nicht von einem Wunsch alleine verschwinden wird. 

Probleme kann ich keine feststellen, bis auf die (starke) psychische Belastung.
Da ich leider ontop noch an Asthma leide kann ich jedoch schwer einschätzen wie stark/ob meine TB mich in meinem Lungenvolumen einschränkt.

MfG

Desca

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Re: M 25, Vorstellung und Einschätzung der TB.
« Antwort #1 am: 18. Januar 2021, 10:09:40 »
Hi,
Wie du schon selbst sagst, und dir selbst auffällt, ist das eher eine kleine Form. Damit rennen so einige rum.
In Bezug auf das Asthma wurde doch schon bestimmt etwas ärztlich gemacht. Ansonsten da noch einmal nachfragen.
( Bei der geringen Tiefe kann ich mir das allerdings nicht wirklich vorstellen)
An deiner Stelle würde ich tatsächlich erstmal mit dem Muskeltraining etc. beginnen.
Und sofern keine gesundheitlichen Gründe da sind, auch nicht groß was da in Erwägung ziehen. ( Vielleicht noch Saugglocke oder sowas).

Ich weiß, klingt jetzt einfach: aber versteif dich da nicht so auf das Thema. Es sieht wirklich nicht schlimm aus.
( Vielleicht sind Kerle da etwas anders " gestrickt", bin nur kein Fan von Panik aus reinen kosmetischen Gründen)

Informieren ist grundsätzlich nicht verkehrt.

LG



Invognito

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 29
Re: M 25, Vorstellung und Einschätzung der TB.
« Antwort #2 am: 18. Januar 2021, 14:43:30 »
Hi, Danke für die Antwort. 

Genau den gleichen Gedankengang hatte ich auch. 
Da man allerdings nie wissen kann wie das Brustbein eventuell geformt ist werde ich die Sachlage mit meinem Hausarzt besprechen und eventuell um Rönten/MRT bitten, da ich noch nicht einmal meinen Haller-Index kenne.
Eine Saugglocke habe ich mir auch schon vorgestellt, dies muss ich allerdings wohl mit einem Thoraxchirurgen besprechen?
Ehrlich gesagt weiß ich nicht an welchen Facharzt ich mich hiermit wenden soll, obwohl ich durchaus bereit bin die Saugglocke aus eigener Tasche zu zahlen.
Daher vermute ich, dass mein Hausarzt mich weiter 'vermitteln' kann.

Tatsächlich ist wohl der psychologische Effekt die größte 'Beeinträchtigung' welche ich dadurch habe.
Ist mit bereits 25 Jahren der Brustkorb nicht schon zu steif für eine Saugglockentherapie?

MfG

Desca

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Re: M 25, Vorstellung und Einschätzung der TB.
« Antwort #3 am: 18. Januar 2021, 16:58:32 »
Hi,
Ich kenne aus anderen Foren tatsächlich Erwachsene, die bei geringer Tiefe, mit der Saugglocke noch ein paar cm hoch kamen.
Ich bin zwar operiert, staune trotzdem noch, wie sich weiterhin, und trotz meines Alters, alles ( immer noch) verändern kann.

Es gibt ambulante Sprechstunden in Kliniken, für Trichterbrust/ Thoraxdeformationen. Wie das jetzt in Corona Zeiten ist, kann ich dir nicht sagen, wie die da Termine machen.
Da kann man dich auch zu Alternativen beraten. ( Implantate, Saugglocke, " Sport", Unterspritzen gibt es , glaube ich, auch noch.
Ansonsten auf jeden Fall erstmal Hausarzt, bzw in deinem Fall eventuell sogar der Lungenfacharzt für erste Einschätzung.
( Achtung: viele Ärzte kennen die Trichterbrust zwar aus Büchern, allerdings nicht in der Praxis).
Andere Fachrichtung wäre auch zb. Orthopädie. Die sind auch noch etwas dran am Thema, wegen der Begleiterscheinung Skoliose zb.

Ja, aber wie gesagt, ich würde mir da an deiner Stelle nicht zuviel Druck machen.

Lg






Invognito

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 29
Re: M 25, Vorstellung und Einschätzung der TB.
« Antwort #4 am: 18. Januar 2021, 22:43:06 »
Meine Hausärztin hat heute alle meine Einwände 'weg gewischt'.
Auf die psychische Belastung ist sie nur mit den Worten "dass dazu überhaupt kein Grund besteht" eingegangen.
Irgendwie nicht sehr befriedigend, wenigstens konnte ich noch einen Termin für einen Lungenfunktionstest sowie ein Belastungs-EKG rausholen. 
Einen Termin bei einem Orthopäden habe ich auch noch, ansonsten ist meine einzige Hoffnung auf eine Saugglocke wohl eine spezielle Thoraxsprechstunde wie du sie bereits erwähnt hast, anders komme ich da wohl nicht ran.

Wie ist eigentlich der 'übliche' Prozess? Irgendein Arzt muss ja wohl die Saugglocke absegnen, dazu habe ich bisher noch nirgends Informationen gefunden.

Danke für deine Worte,

MfG.

Desca

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Re: M 25, Vorstellung und Einschätzung der TB.
« Antwort #5 am: 19. Januar 2021, 06:40:58 »
http://www.klobe-eckart.de/Kliniken__Praxen/kliniken__praxen.html

Frag ma den Hersteller, bei welchem Arzt in deiner Nähe du sowas bekommen , ausprobieren könntest.
Bin mit dem Saugglocken- Thema nicht so vertraut.
Kann mir jedoch vorstellen, daß das Thoraxchirurgie und/ oder Orthopädie haben/ machen. Gibt ja verschiedene Größen. Wenn du die weißt, kann man die dann ja auch etwas günstiger gebraucht kaufen.

Invognito

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 29
Re: M 25, Vorstellung und Einschätzung der TB.
« Antwort #6 am: 19. Januar 2021, 12:21:50 »
Danke, habe den Herrn angeschrieben.
Mal schauen was zurück kommt.