Autor Thema: Trichterbrust Op Ergebnis  (Gelesen 267 mal)

Alexanderry

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Trichterbrust Op Ergebnis
« am: 16. August 2021, 19:06:11 »
Hallo Community,

ich hätte eine mal eine prinzipielle Verständnis-Frage zu der Operation nach Nuss.

Wenn man eine mittlere/leichte TB hat, ist dann das Ergebnis der OP tendenziell besser als bei einer schwereren Form, da nicht so viel korrigiert werde muss.
Oder ist das Ergebnis nur wenig besser als vorher, da ja nur relaitv "Wenig" Spielraum zur Verbesserung vorhanden war. (Haller Index circa 3, dennoch Lungenprobleme, manchmal Schmerzen in Herzgegend/Hoher Puls).

MFG

Niklas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Trichterbrust Op Ergebnis
« Antwort #1 am: 25. August 2021, 22:49:03 »
Hallo,

wie schön das Ergebnis ist, hängt natürlich zu einem großen Teil von dem Operateur ab, aber auch von der Beschaffenheit des Brustkorbs. :D

Eine Korrektur einer asymmetrischen und stark ausgeprägten Trichterbrust ist natürlich deutlich anspruchsvoller, als bei einer nur schwach ausgeprägten Variante.


Doch ich habe hier auch bereits von einem Fall gelesen (leicht ausgeprägte Trichterbrust), bei welchem das Brustbein nur ca. 2 Zentimeter angehoben wurde und nach der Entfernung des Bügels es fast wieder so aussah, wie vor der Operation. Doch in diesem Fall lag es eher an der geringen Erfahrung des Chirurgen...

Bei einem erfahrenen Chirurgen wird man also mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit ein gutes Ergebnis erzielen, egal wie die Trichterbrust nun ausgeprägt ist.
Bei einer schwach ausgeprägten Trichterbrust wird sich durch eine Operation natürlich äußerlich nicht viel verändern, da es ja auch nicht viel zu korrigieren gibt. ;)

Viele Grüße




pectus vienna

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Trichterbrust Op Ergebnis
« Antwort #2 am: 29. August 2021, 16:14:42 »
Lieber Alex,
ich gebe niklas natürlich recht, dass die erfahrung des Pectus-chirurgen wesentlich ist, aber natürlich spielen auch andere Faktoren eine
wesentliche Rolle (Alter, Flexibilität des Brustkorbes, Symetrie und ganz wichtig auch die verwendete Technik bzw. Anzahl, korrekte Platzierung der Bügel und wie diese whd der OP vorgebogen werden). Klar ist, das es für den Chirurgen bei einer leichten Form eher schwieriger ist, durch die Bügelmodelierung, ein perfektes Ergebnis zu erzielen, whd es bei mittleren und schweren Formen auch bei schlechter Bügelmodelierung zu einer deutlicheren Verbesserung (oder perfekt) kommt. Klar ist aber auch, dass das Ziel der OP - die Beseitigung des Trichters ist - und, wenn du einen guten und erfahrenen Chirurgen hast, wird das auch gelingen.
Ich verwende auch gerne leicht - mittel - schwer, HI von 3 ist doch wohl eher "mittel", dh in verbindung mit Symptomen (wobei ich seelische Komponente genau so wichtig erachte), sollte Dir mit einer "gut gemachten OP" sicher geholfen sein. Rezidive (dh nach Bügelentfernung nach 3 J wieder ein Trichter) hab ich persönlich noch nicht erlebt, wenn bei der OP alles gut gegangen ist.
lg winfried