Angst wegen Trichterbrust herzprobleme zu sterben

Begonnen von Löwe, 30. August 2022, 07:58:51

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Löwe

Hallo zusammen

Ich habe eine ziemliche Angst an den folgen der trichterbrust zu sterben. Da sie sehr ausgeprägt ist. Ich bin 35 Jahre und habe Angst vor der OP. Hatt jemand von euch irgendeine gravierende herzerkrankung von seiner trichtrrbrust bekommen? Bitte schreibt mir und ich hoffe ihr könnt mir helfen bin echt verzweifelt

Löwe

Kann mir den niemand helfen würde mich wirklich über eine Antwort sehr freuen

EchoM

Hallo

Was verstehst du unter gravierende Herzerkrankung ?

Bei mir ist es so , dass meine rechte Herzkammer von der Trichterbrust eingequetscht wird. Dadurch habe ich schon bei kleinen körperlichen Tätigkeiten erhöhten Puls und mein Blutdruck steigt zu schnell an. Auch habe ich eine geringe Ausdauer, was dem Sport betrifft. Ich kann so viel üben wie ich möchte , es bringt leider nichts.

Ich werde jetzt Ende September auch mit 31 Jahren operiert. Angst habe ich nicht, aber habe großen Respekt davor.

Hast du denn körperliche Einschränkungen , wenn du eine ausgeprägte Trichterbrust hast ?

Löwe

Hallo Marci

Danke für deine Antwort!
Ja leider schon ich verspüre auch dieses herzrasen und manchmal tu ich mir schwer beim einatmen. Beim Sport auch Kondition schlecht. Wir tief ist dein Trichter wenn ich fragen darf?

EchoM

Warst du deswegen schon beim Arzt , sprich Lungenarzt oder beim Kardiologen?

Wie tief kann ich jetzt nicht sagen , ich weiß nur das ich ein Haller-Index von 3,5 habe. Ich habe eher eine großflächige Trichterbrust.

Löwe

Danke für die Info darf ich dich was fragen ich bin grad echt total in Panik hast du ein bild von deiner trichterbrust? Ich würde gerne mal einschätzen wie es bei mir sein kann ich war mal im Krankenhaus da wurde ein herzultraschall in der Notaufnahme gemacht.

Löwe


EchoM

Wieso in Panik ? Du wirst ja nicht erst seit heute die Trichterbrust haben , seit wann hast du denn deine Trichterbrust?

Wenn du wirklich so große Panik hast , würde ich zum Arzt gehen und dich komplett abchecken lassen. Sprich einmal beim Lungenarzt und Kardiologen vorstellig werden. Aber selbst da brauchst du Geduld, da man ja bekanntlich nicht so schnell ein Termin bei Fachärzten bekommt.


Löwe

Ich wusste nicht das es so Auswirkungen auf das Herz haben kann weil mein Hausarzt immer meinte das es nichts am Herzen macht. Allerdings lese ich jetzt viel von herzklappen die kaputt gehen und Rhythmusstörungen die entstehen. Die trichteebrust habe ich seit Geburt. Mein Hausarzt ist da sehr speziell ich geh jetzt privat zu einem Kardiologen am besten.

EchoM

Genau es können Schäden entstehen, müssen aber nicht. Es gibt viele die Leben mit der Trichterbrust ganz normal, und haben kaum Beschwerden. Je ausgeprägter der Trichter , desto mehr Beschwerden hat man in der Regel.

Falls du es wirklich anstrebst dich operieren zu lassen , ist es ein langer Weg. Für ein erst Gespräch beim Chirurgen zb. Dr. Lützenberg, brauchst du ein CT oder MRT , Lungenfunktionstest und ein Belastungstest. Am besten noch ein Befund vom Kardiologen. Und der Chirurg kann dir dann ganz genau beurteilen ob eine Operation nötig ist. Falls ja , dann musst du noch bei deiner Krankenkasse ein Antrag über Kostenübernahme beantragen. Und wenn die Krankenkasse das ok gibt , steht der Operation nichts mehr im Weg.

Bei mir hat es 1 1/2 Jahre gedauert, bis ich den Termin für die Operation hatte.

Wenn du privat versichert bist , sollte es kein Problem sein ein Termin beim Kardiologen zu bekommen. Falls nicht , wird es schwierig ohne Überweisung ein Termin zu bekommen.

Ich hoffe ich kann dir damit einigermaßen helfen. 


Löwe

Super danke für die Infos! Ich habe einen Termin bei Dr.tarhan ausgemacht in Frankfurt ich hoffe er kann mir weiterhelfen.sagt er dir was? Vielen Dank

EchoM

Super dann bist du in guten Händen bei Dr. Tarhan. Ich selber kenne ihn nicht , aber hatte hier schon öfters über ihn gelesen.

Löwe

Hallo zusammen,

Kann mir bitte jemand helfen es geht um die herzklappe gibt es jemanden im forum der mit den klappen probleme bekommen hatt????? Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen....Danke

Diaz

Ich hätte einen Mitralklappenprolaps und eine Rechtsherzbelastung. Die Kombination macht medizinisch nicht so Sinn (Mitralklappe sitzt im linken Herzen) aber v.a. die Rechtsherzbelastung kam durch die Trichterbrust. Nach der OP alles wieder gut.
Wieso möchtest du dich denn nicht operieren lassen ?

An einer Trichterbrust stirbt man nicht, man stirbt auch nicht an den Einbußen an Herz oder Lunge, wer hat dir sowas erzählt? Der Körper kompensiert das wunderbar. Was aber resultiert ist eine verminderte Leistungsfähigkeit und die Neigung zu Atemwegsinfekten. Im Alter versteifen die Rippen zusehends und die fehlende Elastizität lässt die Symptome stärker werden - sterben tut man daran aber ebenfalls nicht.
Wenn man sehr alt ist, können allerdings zusätzliche Erkrankungen nicht mehr so gut kompensiert werden wie bei normalen Menschen und Schwangerschaften bei starken Trichtern sind riskant.

Löwe

Hallo Diaz
Hattest du einen tiefen trichter? Wie wurde das festgestellt bei dir mit der herzklappe?