Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: 1 ... 8 9 [10]
 91 
 am: 04. August 2018, 20:10:38 
Begonnen von Rommi93 - Letzter Beitrag von Rommi93
Hallo Leute!

Ich bin aktuell am überlegen, ob ich meine Trichterbrust nun endlich operieren lassen soll oder nicht - gesundheitliche Probleme habe ich durch die "Brust" nicht wirklich, abgesehen von den üblichen Beschwerden wie ein vermindertes Lungenvolumen, ebenfalls spüre ich ständig mein Herz richtig schlagen, eventuell durch den verminderten Platz (?).
Was mir persönlich wesentlich mehr Ärger bereitet sind die unteren Rippenbögen, die ziemlich stark vorspringen. Das führt leider dazu, dass ich überhaupt nicht auf dem Bauch liegen kann, da die beiden Rippen eben direkt auf den Untergrund drücken, seitlich liegen ist teilweise auch ein wenig problematisch - vom ästhetischen Aspekt mal ganz abgesehen.

Nun ließt man ja im Internet (leider) alle möglichen verschiedene Meinungen - teilweise wird gesagt, dass diese sich nach dem Ausgleich der Trichterbrust wieder automatisch zurückziehen, andere sagen, dass es dadurch noch schlimmer wird und in einer zweiten OP, Jahre später, noch separat korrigiert werden muss.

Das lässt mich nun eben leider ein bisschen an dem ganzen Unterfangen ein wenig zweifeln...

Hatte jemand ein ähnliches Problem oder weiß darüber sogar etwas mehr als ich?


PS: Ich bin 24, 1,70m groß und männlich.

Liebe Grüße!

 92 
 am: 04. August 2018, 19:56:41 
Begonnen von time2shine_tv - Letzter Beitrag von RTG
Für das 0815 gelaber hast du dich jetzt extra wieder hier angemeldet?  ::)

 93 
 am: 02. August 2018, 22:47:31 
Begonnen von dnevil616 - Letzter Beitrag von dnevil616
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/saugglocke-19-cm-nach-eckart-klobe/917730653-155-3176

Hallo liebe Community,

verkaufe meine selten getragene, aber schon etwas ältere 19 cm große Saugglocke. Infos entnehmt ihr bitte aus dem Link oben. Bei Interesse oder Fragen einfach eine PN an mich :)

viele Grüße

 94 
 am: 01. August 2018, 14:29:57 
Begonnen von MonikaNT - Letzter Beitrag von annaj
ich habe noch nie was hochgeladen, also kann ich dir damit nicht helfen, aber wenn du eine Meinung hören willst, kannst du mir gern eine Email schreiben (Symbol links klicken). Mein Trichter hat sich zu der Zeit erst entwickelt, war dann mit 4-5 Jahren sehr tief. Ich bin nicht mit TB geboren. Die Entwicklung kann sehr unterschiedlich laufen, viele bekommen erst beim teen Wachstumsschub einen tieferen Trichter.

Wie meinst du mit "das wird aber", dass es weggeht, oder was hat die Orthopädin gemeint? Das du jetzt kein Panik haben sollst, ist klar. Das was du jetzt tun kann ist dein Kind gesunde Ernährung beibringen, kein Zucker, Fertiggerichte, Softdrinks, Eis und das, was wirklich nicht in einem Körper, vor allem heranwachsende Körper, gehört. Stattdessen viel Gemüse und Obst vermitteln, als gutes Beispiel leben. Darmgesundheit ist A und O (Vit. D, Calciumeinbau usw.). Dass heisst auch, Antibiotika meiden. Bewegung vermitteln, das Kind draussen spielen lassen und nicht vor elektronische Geräte zuhause hocken lassen. Es gibt also einen Menge die man selbst machen kann, um das Kind gesund zu halten. Später kann ev. ein Korrektur stattfinden, entweder mit der Saugglocke oder Op. Op's werden in Deutschland nur im Extremfall beim Kinder durchgeführt.

 95 
 am: 01. August 2018, 14:06:17 
Begonnen von tri23 - Letzter Beitrag von annaj
Ich habe mir dem Gelaber die in den letzen paar Tage entstanden ist nicht ganz genau angeschaut, aber auf deine Reaktion vor ein paar Tage TBistweg, möchte ich gern kurz eingehen. Natürlich sind MRT VIEL VIEL besser, ein CT ist die billige Variante die alte Hasen wie mich verschrieben wird. Also Leute, bestehe auf einen MRT, Strahlung seid ihr im Alltag genug ausgesetzt   ;)


 96 
 am: 31. Juli 2018, 19:11:29 
Begonnen von dennis123 - Letzter Beitrag von dennis123
Vielen Dank für die Antworten. Wahrscheinlich habt ihr recht und es ist keine trichterbrust in dem Sinne, aber es ist Fakt dass meine Brust sich oben und mittig nach innen wölbt anstatt nach außen. Ich habe die letzten paar Wochen weiter trainiert und noch bissel aufgebaut, allerdings habe ich das Gefühl, auch wenn ich einen massiveren Körperbau bekommen habe, das ganze noch schlimmer aussieht jetzt. Von der Seite sieht das ziemlich unnatürlich aus finde ich.... Ja akzeptieren werde ich es wohl, denn es bleibt mir ja nichts anderes übrig.

Außerdem werde ich auch weiterhin Muskelaufbau betreiben, denn es macht mir Spaß und gibt mir Selbstvertrauen. Die Ergebnisse können sich meiner Meinung nach trotzdem sehen lassen und lieber habe ich einen komische Brust anstatt mich gehen zu lassen und mit einer bierwampe rumzulaufen.

PS. Wenn ihr noch irgendwelche Tipps habt oder sehen wollt wie es sich verändert hat lasst es mich wissen.

 97 
 am: 31. Juli 2018, 13:21:21 
Begonnen von time2shine_tv - Letzter Beitrag von time2shine_tv
Liebe Community

Vor genau 3 Jahren habe ich im selbigen Forum einen Artikel verfasst, nachzulesen hier: https://www.trichterbrustforum.de/index.php/topic,2000.msg15863.html#msg15863
*Kleine Anmerkung: neuer Benutzername, da meine damalige E-Mail Adresse leider nicht mehr vorhanden ist.

Ich spreche hier keine Empfehlung aus, aber wenn ihr überzeugt von einer OP seid, tut es.
Seid ihr überzeugt von einer Methode mit der Saugglocke, tut es.
Seid ihr zufrieden mit euch und weder von der OP, noch von der Saugglocke überzeugt, dann lasst es.

Nichts ist schlimmer als die Tatsache, sich aufgrund der Gesellschaft in ein Zwangsmuster drängen zu lassen, man müsse sich verändern um innerhalb der Gesellschaft akzeptiert zu werden.
Wer entscheidet wann jemand "perfekt" ist?
Nur ICH und sonst NIEMAND.

Jetzt mit 29 Jahren und als werdender Vater sehe ich viele Dinge anders, nichtsdestotrotz würde ich mich jederzeit wieder für den gleichen Weg die letzten 19 Jahre entscheiden, denn dieser hat mich zu dem Menschen geformt der ich heute bin - ehrgeizig, diszipliniert und vorallem selbstbewusst.

Egal für welchen Weg ihr euch entscheidet, vergisst nicht dabei glücklich zu sein.


 98 
 am: 31. Juli 2018, 05:29:48 
Begonnen von tri23 - Letzter Beitrag von UpsUpsUps
Deine Werte hast du wohl aus der Bild Zeitung. Und Berlin buch ist nicht besser als wie ne andere Klinik. Der Prof. hat nur Erfahrung und mehr nicht. Das der nur eine Sicht Prüfung macht und dann entscheidet ob er dich operieren würde ist schon fast lächerlich. Aber ich hab auch keine lust mehr mit so nen Hans wurscht zu diskutieren was eh kein ende findet.

 99 
 am: 30. Juli 2018, 22:11:57 
Begonnen von tri23 - Letzter Beitrag von TBistweg
Aber  genau das ist doch der Punkt und ich werde mal ehrlich: Ich zweifle  die gemessenen Werte in Berlin Buch an. Punkt. Diese stehen  in keinem Zusammenhang mit meinem Haller Index und der optischen Betrachtung . Wenn ich es genau  nehme, hat mir das CT zum Glück die OP in der Fließbandfabrik Berlin Buch erspart. Diese Aufnahme diente dann zur  2. Meinungsfindung  bei Dr. Lützenberg.
Sehe das auch sportlich. Am Ende des Tages müssen wir Patienten dem Arzt vertrauen. Du kannst nicht von jedem erwarten, alles zu hinterfragen, zumal Fragen nicht immer aus Berlin Buch beantwortet werden. Das sind Tatsachen.

Dass einige Kliniken nicht geeignet sind, um sich rein objektiv über gründe für oder gegen eine op zu informieren, steht völlig außer frage. Das liegt nicht an fehlender bildgebung, sondern am interesse des jeweiligen chirurgen, möglichst viel zu operieren. Ohne dass ich damit jetzt eine spezielle klinik oder person meinen würde  :-X

 100 
 am: 30. Juli 2018, 22:06:58 
Begonnen von tri23 - Letzter Beitrag von TBistweg
Jaja ist gut tbistweg, du schaffst nichtmal ein Gegenargument aufzubringen. Stattdessen versuchst du mich zu beleidigen. Was wiederum schonmal spiegelt das du selber einen kindlichen Intellekt hättest. Also ich find dich lustig. Das du nach einem CT etwas hast ist sehr gering, das du nix hat sehr hoch. Das du an einer Fischgräte erstickst ist sehr gering, das nix passiert sehr hoch. Aber ja viel Spaß noch in deiner Traumwelt.

Ob du das risiko von etwa 1/2000, in den nächsten 20 jahren an den folgen der ct zu versterben als gering einstufst oder nicht, ist vollkommen dir überlassen.
Die tatsache, dass du es für die bessere entscheidung hältst, dieses risiko auf dich zu nehmen anstatt eine stunde in der mrt zu liegen zeigt allerdings, dass du (noch?) nicht in der lage bist, soetwas rational abzuwägen. Ich würde dir daher empfehlen, vor solchen entscheidungen zumindest noch mal kurz mit mama und papa rücksprache zu halten, auch wenn du vor dem gesetz volljährig bist und frei für dich selbst entscheiden darfst.

Seiten: 1 ... 8 9 [10]