Trichterbrustforum.de

Allgemeines => Erfahrungsberichte => Thema gestartet von: Martin-Feder am 14. Oktober 2020, 13:30:36

Titel: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: Martin-Feder am 14. Oktober 2020, 13:30:36
Hi zusammen,

zunächst mal vielen Dank an alle, die sich hier aktiv beteiligen - die verschiedenen Meinungen und Erfahrungen sind wirklich sehr wertvoll!

Ich überlege, meine TB in Bonn mit einem 3D-Silikonimplantat korrigieren zu lassen. Ich habe keine gesundheitlichen Einschränkungen, lediglich die Optik stört mich.

Es handelt sich laut anatomikmodeling.com - der Herstellerwebsite der Implantate - um ein Implantat, welches sich (im Gegensatz zu den früheren Silikonimplantaten) nicht verformen und daher wohl lebenslang beibehalten werden kann.

Mich würde interessieren, wer von euch diesen Eingriff eventuell schon gemacht hat und wie die Erfahrungswerte sind. Gerne würde ich auch vorher-nachher Bilder sehen (evtl. als PM, falls nicht im Forumsbereich gewünscht), wenn das möglich ist.

Herzliche Grüße,
Martin
Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: Dr.Walther am 16. Dezember 2020, 17:06:34
Hi Martin,

ich bin gerade bei dem Prozess aber bei einem Operateur in Düsseldorf. Mache Anfang Januar erst einmal einen 3D CT Scan, dann wird geschaut in wie weit da ein Implantat sinnig ist oder doch nur Eigenfett Transplantation.

Wobei ich ja denke, Eigenfett, das sieht nachher nicht so gut aus.

Ich berichte dir, dauert aber noch :)
Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: CHRIS91 am 16. Dezember 2020, 22:54:23
Hallo zusammen  👋🏻

Ich bin 29 Jahre Jung und habe schon immer sehr unter meiner Brust gelitten!!!
Für mich kam die Operation nach NUSS nie in frage da ich sehr oft gehört habe, dass sich der Brustkorb nach Entfernung des Bügels wieder zurückbilden kann.
Nun gibt es seit einigen Jahren das Verfahren mit dem maßgeschneiderten Implantat, dass ein Leben lang drin bleibt und nicht verrutschen kann.
Ich habe mir dies lange überlegt und war im Sommer 2019 das erste mal zu einem Beratungstermin in München.
Dr. Ulf Dornseifer ist der leitende Arzt der Plastischen Chirurgie im Isarklinikum. Darüber hinaus war er der erste Chirurg in Deutschland, der diese Operation ausgeführt hat. Er ist sehr professionell und sehr sympathisch! Ich hatte sofort das Vertrauen und wollte von ihm Operiert werden.

So, vor drei Wochen war es dann soweit und ich kann euch nur eines sagen ich bin sooooo glücklich und zufrieden!!!
Ich habe mich heute hier angemeldet um anderen Mut zu machen da ich es sehr gut nachvollziehen kann wie es ist eine Trichterbrust zu haben.
Es ist ein unbeschreibliches Gefühl und es schaut Optisch so krass anders aus  ;D als hätte man einen komplett neuen Oberkörper lol

Bei Fragen meldet euch gerne

Liebe Grüße ✌🏻
Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: Martin-Feder am 17. Dezember 2020, 07:42:49
Hi Martin,

ich bin gerade bei dem Prozess aber bei einem Operateur in Düsseldorf. Mache Anfang Januar erst einmal einen 3D CT Scan, dann wird geschaut in wie weit da ein Implantat sinnig ist oder doch nur Eigenfett Transplantation.

Wobei ich ja denke, Eigenfett, das sieht nachher nicht so gut aus.

Ich berichte dir, dauert aber noch :)

Danke für die info, ich drücke die Daumen für dich 👍🤗
Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: Maks am 14. Januar 2021, 05:57:58
Hi Martin,

Bei mir ist es nun ein Jahr her seit ich die OP mittels Implantat machen lassen hab. In meinem Fall ist alles problemlos verlaufen und ich bin sehr zufrieden. Ist nicht ganz billig (10.000€) aber was ist das schon wenn man dafür eine seelische Last weniger hat.
Frag mich einfach und ich antworte. ;)
Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: Lu-RO am 15. Januar 2021, 13:01:10
Hallo Martin,

ich werde nächste Woche auch in Bonn operiert und bekomme ein Implantat von Anatomic Modeling ( Firma Sebin)

Werde in nem eigenen Thread darüber berichten.
Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: Dr.Walther am 04. Februar 2021, 19:32:04
Hallo Lu-RO,

wie ist es dir ergangen? Ich hoffe es ist so geworden, wie du es erwartet hast.

Ich war nachdem ich mich in Düsseldorf zu dem Thema beraten lassen habe nun heute in Hamburg. Der Arzt in Hamburg arbeitet auch mit Fa. Sebbin zusammen und hatte dies super erklärt.

Nun habe ich mich auch für eine OP entschieden. Im Mai wäre ich dann dran, wenn Fa. Sebbin das Go gibt.

Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: Mr.Black am 11. Februar 2021, 15:16:21
Hallo Leute,
so langsam häufen sich die Einträge über TB-Implantate und Eigenfett-Transplantatsionen, finde ich sehr interessant.

Ich habe bereits mehre Ärzte in ganz Deutschland bezüglich alternativen Behandlunsgmöglichkeiten meiner TB aufgesucht.
Obwohl ich einen Haller-Index von 3,9 habe hat sich keiner für eine Implantat-OP ausgesprochen, Eigenfett würde bei mir wohl zur Auffüllung reichen.

Eine Frage an alle hier, die sich für das Implantat entschieden haben und diejenigen die es vorhaben,
wie verhält es sich mit der Brustmuskulatur?
Damit das Implantat die komplette Brust und den Bereich am Brustbein anhebt müssen die Brustmuskelfasern am Brustbein gelöst werden.
Ich lese online, dass bei submuskulären Implantationen bis zu 30% Kraftverlust der Brustmuskulatur auftreten können.
Könnt ihr da was zu sagen, interessant wäre das ja für alle die Kraftsport betreiben oder Sportarten wo die Brustmuskulatur wichtig ist.
Haben eure Brustmuskeln weiterhin ihre Form behalten? 

Am tollsten wären natürlich Vorher/Nacher Bilder, davon gibt es online bisher garnichts aktuelles.

Mfg Mr.Black
Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: Invognito am 12. Februar 2021, 15:36:42
Mich würde besonders interessieren ob ein richtiger Aufbau von (Brust) Muskulatur überhaupt noch möglich ist mit einem solchen Implantat. 
Ist ja nicht gerade eine uninteressante Stelle und ein solches Implantat kann natürlich nicht plastisch 'mitwachsen'.
Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: Lu-RO am 15. Februar 2021, 18:03:15
Hallo Leute,
so langsam häufen sich die Einträge über TB-Implantate und Eigenfett-Transplantatsionen, finde ich sehr interessant.

Ich habe bereits mehre Ärzte in ganz Deutschland bezüglich alternativen Behandlunsgmöglichkeiten meiner TB aufgesucht.
Obwohl ich einen Haller-Index von 3,9 habe hat sich keiner für eine Implantat-OP ausgesprochen, Eigenfett würde bei mir wohl zur Auffüllung reichen.

Eine Frage an alle hier, die sich für das Implantat entschieden haben und diejenigen die es vorhaben,
wie verhält es sich mit der Brustmuskulatur?
Damit das Implantat die komplette Brust und den Bereich am Brustbein anhebt müssen die Brustmuskelfasern am Brustbein gelöst werden.
Ich lese online, dass bei submuskulären Implantationen bis zu 30% Kraftverlust der Brustmuskulatur auftreten können.
Könnt ihr da was zu sagen, interessant wäre das ja für alle die Kraftsport betreiben oder Sportarten wo die Brustmuskulatur wichtig ist.
Haben eure Brustmuskeln weiterhin ihre Form behalten? 

Am tollsten wären natürlich Vorher/Nacher Bilder, davon gibt es online bisher garnichts aktuelles.

Mfg Mr.Black

Hallo Mr. Black.

Die Frage hast du jetzt schon öfter gestellt und scheinbar niemand kann dir dies beantworten.

Wenn du bei mehreren Ärzten warst, haben die dir doch bestimmt Ihre Meinung dazu gesagt? Daran würde ich mich halten.

Ich wurde vor 3 Wochen operiert( nach der Heilung folgt ein Bericht) mit einem Implantat, hatte vorher auch den Arzt bezüglich dessen gefragt und er meinte man hat keinen Kraftverlust, die Muskeln wachsen wieder normal zusammen
Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: Mr.Black am 15. Februar 2021, 18:42:59
Hallo Lu-RO,
Ich drücke dir die Daumen, dass du mit dem Ergebnis zufrieden sein wirst.
Hast du Vorher Bilder die du einstellen würdest? Weißt du wie dein Haller-Index ist, und hattest du bereits eine TB-OP davor?

Tatsächlich waren die Aussagen der Ärzte unterschiedlich, obwohl alle nach der selben Methode mit den Custom Implantaten operieren, das macht mich bis jetzt stutzig.
Das betrifft aber auch nur meinen speziellen Fall einer großflächigen TB wo ein großes Implantat nötig wäre.

Es ist ja auch abhängig von der Art der Trichterbrust, wo das Implantat genau eingesetzt wird etc....alles sehr individuell.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf deinen Bericht und wünsche dir eine schnelle Erholung!

Mfg
Mr.Black
Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: Keko am 11. April 2021, 13:02:22
Hey Chris, wie sieht es denn momentan aus? Bist du zufrieden und wie teuer war denn die ganze Prozedur? Kannst du mal evtl ein vorher/nachher Bild reinstellen? Denke momentan auch über diese OP nach.
LG
Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: MathiasBr90 am 11. April 2021, 20:20:29
Hey Keko,
war vor einem Monat bei Dr Dornseifer in München wirklich super Arzt total sympathisch und beantwortet jede Frage nicht blumb sondern sehr ausführlich hab mich sehr wohl gefühlt.
Ich habe auch null Probleme mein Haller index ist 5.5 nur das optische stört mich.
Die Operation kostet 9000 Euro... probieren es im Moment über die Krankenkasse wenn die nicht bezahlt ist es mir auch egal mach trotzdem die Op.
Habe Bilder von Chris gesehen hab mit ihm auf WhatsApp geschrieben sehen super aus  :)

Gruß Mathias
Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: Keko am 11. April 2021, 21:26:45
Danke für die Antwort Mathias. Ja mich stört auch nur die Optik, obwohl es eine milde symmetrische Trichterbrust ist. Werde auch nen Termin ausmachen, aber hab mich im Grunde genommen schon dafür entschieden. Nuss kommt für mich nicht in frage, da ich hier echt oft lese, dass die Brust irgendwann wieder eingesunken ist. Und wie gesagt Probleme hab ich nicht nur eben die Optik stört mich.

Hat dein Arzt gesagt wie lang es ungefähr dauert von der ersten Beratung bis zum OP-Termin?
Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: Dr.Walther am 01. Juni 2021, 14:13:55
Also für die Herstellung des Implantats brauchen diese in Frankreich ca. 8 Wochen nach Zahlungseingang. Dann OP, dann 3 Monate später alles perfekt. Habe dennoch 2 Jahre eine Folgekostenversicherung abgeschlossen. Das witzige ist, man versichert sich so wie eine Brustvergrößerung.

VG
Dr.Walther
Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: annaj am 07. Juni 2021, 09:56:31
Ich hatte mit mehrere Patienten kontakt, die die Op mit dem 3D implantat bereut haben. Ich habe Fotos von diese männern zur ansicht bekommen, das Implantat war deutlich sichtbar, es sah einfach komisch aus. Am anfang sind alle zufrieden, es ist noch leicht geschwollen, der Übergang vom Implantat ist nocht nicht sichtbar.

Nuss kommt für mich nicht in frage, da ich hier echt oft lese, dass die Brust irgendwann wieder eingesunken ist. Und wie gesagt Probleme hab ich nicht nur eben die Optik stört mich.

Wirklich, das trifft doch der Erlanger Methode zu, nicht der Nuss-Methode... ich finde deine Aussage stimmt überhaupt nicht. Ein Chirurg mit gute Erfahrung schafft mit Nuss ohne Problem eine dauerhafte Korrektur, zukünftliche Beschwerden im Alter durch die Komprimierung vom Trichterbrust wird somit gemieden.
Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: MathiasBr90 am 08. Juni 2021, 21:13:51
Also ich hatte mit Personen hier im Forum Kontakt die sich dieser OP mit dem 3D Implantat unterzogen haben... Die haben mir Bilder geschickt etc das sieht überragend aus... man kann auch diese Personen anschreiben also die antworten auch...weiß jetzt nicht was dein Kommentar bezwecken soll
Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: MathiasBr90 am 08. Juni 2021, 21:19:10
Wie hattest du Kontakt mit ihnen würde dennen auch mal schreiben wollen weil ich mich dieser OP auch unterziehen...und gerne Bilder sehen wollen.. einfach Erfahrung austauschen wäre super..
Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: annaj am 09. Juni 2021, 20:01:16
Wie hattest du Kontakt mit ihnen würde dennen auch mal schreiben wollen weil ich mich dieser OP auch unterziehen...und gerne Bilder sehen wollen.. einfach Erfahrung austauschen wäre super..


Es ist einige Zeit her, habe ihre Kontaktdaten leider nicht mehr, tut mir leid. Bei diese Männern empfand sich auch die Frust, sich damals nicht getraut zu haben, bzw. sich die Zeit und Mühe nicht gegeben zu haben, ein "echter" Korrektur (Brustbein in Normalstellung) gemacht zu haben.

Ich bin eh grundsätzlich für einen gesundheitliche Zweck, selbstverständlcih gehört das Äussere dazu wegen die Psyche und wird somit auch mit einem Implantat erreicht, aber wenn der Brustkorb mehr Platz für Herz, Lunge etc. bieten kann, umso besser für die Gesundheit spätestens ab einem gewissen Alter.

Mein Tipp ist wenigstens erst ein MRT machen zu lassen um zu schauen, wie das Herz plaziert ist, weil auch mit wenig Trichterbrust/niedriges Hallerindex kann das Herz blöd in der Mitte des Sternums komprimiert sein. Oder es gibt echt noch viel Platz "nach oben", dann ist eine rein kosmetische Op mit Silikon oder Eigenfett eine Alternative.
Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: MathiasBr90 am 09. Juni 2021, 21:57:56
Also ich bin 31 Jahre alt habe einen haller index von 5.5 spiele mein Leben lang Fußball und wenn ich keine Probleme damit habe soll ich mich so einer Operation unterziehen... Hier schreiben Leute die haben nach 1 Jahr immer noch Probleme der Bügel hier zwickt der andere da.... Taubheutsgefühl hier.. Rückenschmerzen usw geschweige den die schmerzen nach der OP... Dr lützenberg würde mit einem hacken vorne die Brust bei mir hinauf ziehen lass mal gut sein... Ich weiß ja nicht mit wem du geschrieben hast aber die Medizin entwickelt sich auch weiter wie soll den bitte die Ränder von dem implantat zu sehen sein wenn es unter den Muskel eingesetzt wird das musst du mir mal erklären...Bei jedem Post wenn es um Implantate geht schreibst immer du unten drunter ich habe vor zig Jahren mit Leuten geschrieben die davon nicht begeistert sind... Zeig mir diese Leute ich will mit denen in Kontakt kommen wenn das nix wird habe ich hier im Forum genug die mir bilder schicken und es sieht überragend aus da sieht man keine Ränder und ich denke nach 2 jahren ist die Schwellung dann auch mal verheilt das vll Ränder zu sehen sind... Das sind sie aber nicht... Jeder soll das machen was er für richtig hält aber deine Kommentare schrecken leute einfach nur ab was willst du damit bezwecken...
Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: MathiasBr90 am 10. Juni 2021, 06:36:49
Krass hab jetzt mal paar post durch gemacht du bist echt unter jeden was mit implantete zu tun hat vorhanden und jedes mal das gleiche ich hatte kontakt mit Personen die.... Schon vor 10 jahren weißt du was sich langsam glaube das du irgendwas mit trichterbrust OP nach nuss zu tun hast... Trichterbrust OP bringen ein schweine Geld sind eine der meist verbreiteten krankheiten... Hätte ich jetzt nicht geantwortet wäre dein post so stehen geblieben... Ich hatte Kontakt mit Leuten vor zig Jahren die alles an Implantate scheiße finden hätte das jemand gelesen der sich mit nix auskennt hätte sich gedacht ok ne mach ich nicht... Irgendwas ist an dir faul das denk ich...
Titel: Re: Korrektur mit 3D-geformtem Silikonimplantat
Beitrag von: annaj am 12. Juni 2021, 11:28:28
Jeder soll das machen was er für richtig hält aber deine Kommentare schrecken leute einfach nur ab was willst du damit bezwecken...

Ich möchte eine andere Blickwinkel zeigen, damit man nicht blind und auf die schnelle aber auch teuere Lösung hineinfällt. 3D-Implantate ist nichts neues, hat man lange Zeit bei Trichterbrustkorrekturen verwendet. Meine überlegung ist nur, wie die Chirugen das Implantat unter den Muskeln setzen können wie du beschreibst, da gerade am Brustbein keine Muskeln sondern nur Muskelansätze vorhanden sind... kannst du ja dein Chirurg nächses mal fragen, bin mal auf seine Antwort gespannt. Bei Brustsilikon für Frauen ist ja klar, dass das Implantat unter dem Muskel eingesetzt werden kann und öfters wird, aber mittig am Brust...?! Wer einiges an Fettpolster hat, wird keine Kanten sichtbar sein, aber wer dünn ist, oder wer plant, fit zu werden, sollte sich gedanken über Op-methoden machen, Silikon vs Nuss.

Das Forum ist dafür da, diskussionen zu führen, Erfahrungen zu teilen etc. Ich bin über 10 Jahre aktiv in "pectus-szene", in Deutschland und international, habe während dieser Zeit einiges an Erfahrung, nicht nur meine eigene, sammeln können. Es ist zwar ungewöhnlich, dass jemand noch nach 10 Jahren aktiv sich mit anderen Betroffene austauschen, aber ich bin dankbar über positive Geschichten, auch immer noch extrem glücklich darüber, dass ich mit fast 39 Jahre mein Trichterbrust endlich los wurde... Wenn du meinst, damit ist etwas faul an mir... überlasse ich dir. 

Wie ich dir einschätzen kann, tuest du vollkommen recht eine Nuss-op abzulehnen, dafür muss man schon eine innere Stärke haben und ein bisschen wehwehchen ertragen können. Wünsche dir alles Gute mit deiner Entscheidung.