Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: 16. August 2018, 10:11:01 
Begonnen von Buc-Trichter - Letzter Beitrag von Buc-Trichter
Hallo,
Ich siche für meinen Sohn die Saugglocke 19 cm Bodybuilder.
Bitte alles anbieten Danke  :)

 2 
 am: 16. August 2018, 01:07:29 
Begonnen von Junius - Letzter Beitrag von Junius
Die Saugglocke wurde von meinem Sohn kaum benutzt und hat deshalb keine Gebrauchsspuren. Es handelt sich um die Glocke mit Schlauch und Blasebalg. Sie ist funktionstüchtig. Preis 450 € inklusive versichertem Versand. Bei Interesse bitte Privatnachricht an mich.

 3 
 am: 14. August 2018, 14:32:54 
Begonnen von Krustenkaese - Letzter Beitrag von Krustenkaese
Hallo liebes Forum,

ich habe am 08.10. meinen OP Termin. Meine Trichterbrust ist symmetrisch und relativ tief, an der tiefsten Stelle geht der Trichter 4-5cm nach innen.

Zu der OP habe ich einige Fragen, die mir die meisten Erfahrungsberichte die ich gelesen habe nicht ganz beantworten konnten..

Wie lange bin ich denn außer Gefecht gesetzt? Wie stark sind die Schmerzen, helfen da Schmerzmittel? Wie lange darf ich keinen Sport machen oder schwere Sachen heben?


Ich danke euch schon einmal für Antworten.

Liebe Grüße!

 4 
 am: 10. August 2018, 15:49:17 
Begonnen von hs - Letzter Beitrag von hs
Vielen Dank für euer Interesse.
Die Saugglocke wurde erfolgreich verkauft.

Liebe Grüße,
HS

 5 
 am: 07. August 2018, 22:10:09 
Begonnen von MonikaNT - Letzter Beitrag von Trichter8

Halamadrid, da ist definitiv nicht richtig. Unsere Tochter wurde bereits mit einem kleinen Trichter geboren und der grosse Schwung kam nicht in der Pubertät sondern ab dem 5 Lebensjahr. Das zeigt jetzt auch wirklich , dass man überhaupt nicht vorhersagen kann wann, wie stark und mit welchen Folgen sich die TB entwickelt.

 6 
 am: 07. August 2018, 20:11:33 
Begonnen von Trichter8 - Letzter Beitrag von Trichter8
Mal wieder ein kurzer Zwischenstand. Jetzt sind schon 2 Jahre nach dem Eingriff bei Paula vergangen.Wahnsinn wie die Zeit hechelt.. Ihre Brust entwickelt sich wirklich super, die Brüste wachsen auch so langsam..Pubertät..ufffffff.. . und das ganze sieht wirklich schon gut aus. Kein Vergleich zum dem katastrophalen Befund vor 2 Jahren. Der TB Bauch entwickelt sich auch immer mehr zurück.... nicht eine Lungenentzündung seit OP!!Der Stab bzw. Stabi machen schon hin und wieder von sich reden... beim Toben und wirklich sehr viel Bewegung merkt sie Ihn..aber damit geht Sie mittlerweile wie ein Profi um. Alles was jetzt kommt ist der Bonus... wie Dr.Lützenberg vorhergesagt hat wird sich der Oberkörper mit Wachstum noch zum positiven verändern... und so ist es..Geduld ist einfach gefragt...jetzt lassen wir mal unsere Tochter fleißig wachsen ..und hoffen das der Stab noch 2-3 Jahre verbleiben kann..aber selbst wenn nicht gehen wir relativ entspannt an das Ganze . Wir haben alle Möglichkeiten und den beeeeeeeeeeesten Arzt der Welt.
Noch einen schönen Sommer!
Viele Grüße

 7 
 am: 07. August 2018, 11:45:07 
Begonnen von Davidf1895 - Letzter Beitrag von Davidf1895
Alles klar, danke Dir :)

 8 
 am: 07. August 2018, 10:57:41 
Begonnen von Rommi93 - Letzter Beitrag von annaj
Es gibt zahlreiche Studien die deutlich zeigen, dass Menschen nach einer Op eine deutlich höhere Lebensqualität haben, abgesehen davon, dass man endlich als Mensch normal aussehen darf und nicht missbildet.
Die bezeichnung "missgebildet" ist ein Schlag ins Gesicht für alle die, die mit einer Trichterbrust leben und sie nicht operieren lassen können oder wollen. Pass mal ein bisschen auf, wie du dich ausdrückst. Nur weil du selbst nicht genug selbstbewusstsein hast, mit einer abweichung von der norm zu leben, gilt das nicht für alle anderen menschen auch.

Wie man das Wort missbildet interpretiert ist unterschiedlich, es bedeutet lediglich Fehlbildung, und das beschreibt das Trichterbrust sehr wohl. Die Ladung des Wortes nimmst du selbst mit. An Selbstbewusstsein hat's mir nie gemangelt, und du, wieso sollte ich mich aufpassen? Das Wort missbildet ist korrekt verwendet, mit Ehrlichkeit habe ich kein Problem (nochmals, ich bin ja selbstbewusst). Du übersiehst auch wohl, dass ich ein Patient bin, die 38 Jahre mit Trichterbrust gelebt habe, ich kann dir außerdem versprechen, dass ich mit meine 30 cm Narben um den Brüsten und eine noch unebene Thorax dass ich das Wort missbildet ohne Problem verwenden darf. Ohne dein Erlaubnis. Schaff dir selbst mehr Selbstbewusstsein, damit du ein normales Wort hantieren kannst.

 9 
 am: 07. August 2018, 10:41:19 
Begonnen von UpsUpsUps - Letzter Beitrag von annaj
Zu der Zeit, als ich 16 Jahre alt war, war die Nussmethode nicht entwickelt, in Schweden würde zu der Zeit kein Trichterbrust korrigiert, in Deutschland auch kaum. Wir sprechen von das Jahr 1989....

Das Implantat, was ich über 22 in das rechte Brust trug, hat Spuren hinterlassen, nach dem herausnehmen war dieses Brust verstellt. Das Implantat hat das Brustgewebe verdrängt und es bildete sich während mehrere Jahre nicht zurück. Am ende haben wir (ich, Lützenberg und Prof. Infanger) uns dafür entschieden, dass ich ein Brustrekonstruktion bekomme. Erst haben wir mit ein Muskelversetzung probiert, da ich am liebsten kein Silikon wieder haben wollte. Hat leider nicht das Ergebnis, was erwünscht war erzielt. Dann, wie am meisten üblich, wurde ein Brustrekonstruktion mit zwei Implantate durchgeführt.

Dein MRT oder CT, ups, sieht für mich ganz normal aus. Wenn du meinen alten Schichtröntgenbild anschaust, siehst du der große  Unterschied zwischen die linke und rechte Seite. Diese Unebenheit ist mit keiner Metode auszugleichen, damit muss ich leben, und damit kann ich auch sehr gut leben. Es geht um eine gewisse Einstellung und Haltung im Leben, und ich muss dir sagen, in deinem Alter hatte ich sie schon. Wie Tbistweg schon erwähnt hat, du wirst es auf die harte Tour lernen, hoffentlich, oder auch nie.

 10 
 am: 07. August 2018, 10:00:54 
Begonnen von UpsUpsUps - Letzter Beitrag von RTG
Ich find dich mit 2 Implantaten in den brüsten auch recht lustig und du die schon von anfang eins hatte und nun davon redet das ich ein spinner wäre und fast jeden abratet sich operieren zu lassen obwohl sie selber operiert wurde.

Es spricht generell überhaupt nichts dagegen, eine tatsächliche trichterbrust mit einem implantat zu behandeln. Und die von anna ist sehr ausgeprägt wie man auf den bildern sieht.
Wenn man so wie du nur eine sehr minimal unregelmäßige brustform hat, dann steht es einem natürlich auch frei, auf eigene kosten ein implantat einsetzen zu lassen, wenn man denkt dass das nötig ist und es danach besser aussieht (was ich eher bezweifle). Nur solltest du aufhören, dich immer als das große opfer darzustellen, dem von allen seiten nur unrecht getan wird.
Und ich würde dir raten, schon im voraus etwas kritischer zu sein und mal ein bisschen nachzudenken und auch dinge in betracht zu ziehen, die nicht in deine festgefahrene sehr spezielle sichtweise passen. Du verrennst dich schon wieder völlig in diese implantatsache, weil irgendein geschäftstüchtiger chirurg sich im internet besonders gut darstellt. Die schönheitschirurgie ist ein geschäft, in dem es wie du siehst um viel geld geht. Dementsprechend können auch dort, genau wie auf amazon oder bei reiseanbietern, die bewertungen gefälscht/gekauft sein. Ich bezweifle eher, dass mit diesen 3d implantaten jetzt die möglichkeit geschaffen wurde, jede brust perfekt aussehen zu lassen. Aber nicht weniger als das erwartest du. Du bist jetzt wieder völlig darauf fixiert, und wenn das geld dann ausgegeben ist und das ergebnis nicht deinen vorstellungen entspreicht, beschwerst du dich wieder wie unmöglich du behandelt wurdest.

Seiten: [1] 2 3 ... 10