Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10
 11 
 am: 19. Juli 2018, 13:00:25 
Begonnen von 3x - Letzter Beitrag von 3x
Hallo Zusammen,
Ich schreibe hier als Mama von Drei Mädles, alle mit TB.
Ich selbst habe ein normales Brustbein, und kann mich daher nur von „außen“ einfühlen.
Meine Große ist jetzt 14 Jahre, hat eine leichte TB (wir haben nie messen lassen, körperliche Einschränkungen hat sie keine). Sie sagt immer es stört sie nicht, aber als Mama mache ich mir schon Gedanken ob es ihr mit dem Trichter gut geht. Sie hat gerade einen knappen Bikini gekauft, da sie man die TB deutlich, sie meinte aber „so bin ich halt“, und trägt ihn nun :)
Meine beiden kleinen (3 und 1) haben auch tB, die mittlere nur leicht, die Kleine schon deutlich tiefer mit Veränderungen der Rippenbögen nach außen.
Daher meine Frage an die, die selbst eine TB haben: Was hat/hilft euch im Umgang damit? Beeinträchtigt euch die TB stark was Selbstbewusst, etc angeht?

Ich möchte meine Mädchen gerne unterstützen und freue mich über Rückmeldung!
Liebe Gtüsse

 12 
 am: 18. Juli 2018, 18:09:37 
Begonnen von kucha - Letzter Beitrag von kucha
Saugklocke nach Eckart Klobe zur Anhebung der Trichterbrust ohne OP.
Die Saugklocke wird wie auf den Bildern ersichtlich mit allen Zubehör und Original-Beschreibung verkauft. Sie ist in einem tadellosen Zustand und wurde schon Jahre nicht mehr getragen. Bilder bei eBay Kleinanzeigen.
Sie hat ihren Soll erfüllt, unser Sohn musste sich nicht operieren lassen. Die Trichterbrust ist nicht mehr erkennbar.

 13 
 am: 18. Juli 2018, 07:56:33 
Begonnen von Rezloh - Letzter Beitrag von Rezloh
Ja, ich sehe eine Zeitlang aus wie ein Indianer auf Kriegspfad , was mich aber nicht so sehr stört.
Wenn  ich aber nachher ins Wasser gehe oder Dusche verschwinden die Rötungen schneller.

 14 
 am: 17. Juli 2018, 21:12:49 
Begonnen von Rezloh - Letzter Beitrag von annaj
super!

Hast du lange sichtbare Hautrötungen oder sonstiges nach dem Tragen?

 15 
 am: 17. Juli 2018, 15:31:49 
Begonnen von Rezloh - Letzter Beitrag von Rezloh
Guten Tag Miteinander ,
ich trage  nun seit fast 4 Monate jeden Tag mindestens 5 Stunden die Saugglocke und sehe schon deutliche Verbesserungen.Die Brust senkt sich zwar nach einer gewissen Zeit wieder ein ,aber immer etwas weniger .Das Ganze ist mit dem beigefügten Rundholz auch messbar.Nach 2 Monaten hatte ich 4 Stunden nach dem Ende des Saugglockentragens eine TB Tiefe von 1.8 - 1.9 cm .Gestern mass ich nur noch 1.7 cm .Ich fühle mich mit nacktem Oberkörper schon viel sicherer und glaube das ich mit viel Disziplin und Zeit einen guten cm Reduktion schaffen kann.Dann hätte ich nur noch eine TB von ca. einem cm was eigentlich nicht mehr gross auffallen sollte.

 16 
 am: 17. Juli 2018, 13:41:27 
Begonnen von OS92 - Letzter Beitrag von Sascha
Nur als Tip, in Erlangen gibt es mitlerweile auch Nuss Chirurgen. Die nichts mit den ehemaligen "Rezidivkünstlern" zu tun haben. Die Kliniken an sich sind nämlich durchaus zu empfehlen.

 17 
 am: 17. Juli 2018, 13:38:22 
Begonnen von Emil. - Letzter Beitrag von Sascha
Würde auch raten mindestens bis 18 zu warten. Operiert man zu früh, entsteht oft später ein Bumerang Effekt. Da das Brustbein zu weich ist. Um dies zu vermeiden, wählen erfahrene Nuss Chirurgen heutzutage zumeist dann eine sehr lange Bügeltragezeit von 5 und mehr Jahren.

mfg

 18 
 am: 14. Juli 2018, 16:50:43 
Begonnen von Gundam - Letzter Beitrag von UpsUpsUps
Ich würde jederzeit einer Operation zustimmen, glaub mir schmerzen sind doch nix wenn man sich danach besser fühlt. Wer nix wagt der gewinnt auch nix. Wenn du die Chance schon hast dann nimm sie an.

 19 
 am: 14. Juli 2018, 14:41:08 
Begonnen von OS92 - Letzter Beitrag von UpsUpsUps
Ich wohne auch in Bayern, wenn du nur wissen möchtest ob du gesundheitliche Einschränkungen hast, kannst du auch einfach bei deinem Hausarzt eine Überweisung für einen Lungenfunktionstest ausstellen lassen, größter Indikator ob du Einschränkungen beim atmen hättest. Und sonst vlt. zu einem Orthopäden wegen deiner Wirbelsäule, ob du evtl. einen Rundrücken hast wegen der Trichterbrust, aber glaub mir das merkst du selber auch, da tut dir nämlich dein Rücken oft weh. Dann hättest du Gewissheit, wenn du keine Operation möchtest bringt es nicht viel zu einem Chirurgen zu gehen, wenn du dich mal anders entscheidest wäre die Uni Klinik München ein guter Anlaufpunkt, die ist nicht weit weg vom Bahnhof, der Chirurg dort ist recht nett. MRT oder CT würde auch noch was bringen wenn du mit der Lunge und dem Rücken Einschränkungen hättest, so könnte dein Herz noch betroffen sein. Dauerhafte Lösungen bei Einschränkungen ohne Operation sind unmöglich, meine Wirbelsäule war damals mit spezieller Physiotherapie sehr gut und jetzt wieder Probleme da wo die Einsinkung ist. Kommt dann immer wieder, auf Dauer nicht sinnvoll. Der Chirurg ist nur dafür da deinen Trichter einzuschätzen, dich anzuschauen, zu beurteilen und evtl. dir den Vorschlag für eine Operation zu geben, ob du körperlich Eingeschränkt bist weiß er am Ende auch nicht genau, er kann es vermuten, um es genau zu wissen musst du zu den oben angegebenen Tests die du bei jedem Orthopäden, Lungenfacharzt, Radiologen machen lassen kannst. Doch ein CT bekommst du wahrscheinlich nicht einfach so wegen der Strahlenbelastung, außer ein Arzt veranlagt das unbedingt, aber ein MRT ist das gleiche nur ohne Strahlung, das bekommst du sicher problemlos. Aber klär davor das mit den Lungen und deiner Wirbelsäule ab.

 20 
 am: 14. Juli 2018, 14:30:13 
Begonnen von Emil. - Letzter Beitrag von UpsUpsUps
Warte bis du 18-20 bist dann hast du bessere Chancen später zufrieden zu sein. Ich wurde mit 15 operiert und der Spaß hat nicht lange gehalten, ich denke selbst wenn ich mit Nuss operiert worden wäre, wäre sie weider eingesunken. Bin jetzt 21 und bin noch einiges gewachsen und alles. Aber am Ende musst du es selber entscheiden.

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10