Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10
 11 
 am: 22. Juni 2018, 18:41:41 
Begonnen von dennis123 - Letzter Beitrag von annaj
ich sehe auch kein Trichterbrust. Leute, es ist ganz normal nicht brettflach zu sein... Das heisst lange nicht, das ein Trichterbrust vorliegt.

Bei deiner Spontanpneumothorax wurde kein Trichterbrust erwähnt, weil du keins hast.

Denk daran, ausgewogen zu essen. Viele trinken viel zu wenig Wasser, wenn sie trinken, zu viel Schrott mit Zucker, Zuckeraustauschstoffe und Chemie. Bau dein Körper mit gute Stoffe auf, viel Gemüse, Obst, gute Fette und Proteine aus Nüsse usw.

 12 
 am: 22. Juni 2018, 18:34:28 
Begonnen von Lieschen77 - Letzter Beitrag von Stromba
Hallo
hatte nach vier Wochen eine Fistel am Bügel war jedoch keine Keime musste jedoch wieder nach Regensburg da sich vor Ort niemand drantraute. Am anderen Ende des Bügels war auch was durchgewetzt wegen der Reibung eigentlich klar der Bügel wird angeschliffen damit er besser durchs Brustbein gehämmert werden kann und dann vernäht ohne zu entgraten....
Wahnsinn dass der Metzger immer noch operiert.....
Wünsch Dir gute Besserung

 13 
 am: 22. Juni 2018, 17:51:44 
Begonnen von Lieschen77 - Letzter Beitrag von Lieschen77
Hallo,

ich verfolge dieses Forum schon länger und bedaure sehr, dass es mir nicht vor meiner Trichterbrust-Op in Regensburg bekannt war. Hier zu schreiben, fällt mir nicht leicht. Ich hatte über Monate einen Krankenhauskeim, der an beiden Bügeln saß, was jedoch nicht erkannt wurde. Dementsprechend schlecht ging es mir.

Gibt es weitere Fälle wie meinen, die nach ihrem Trichterbrusteingriff durch Herrn Prof. Hümmer mit Keimen in Regensburg zu kämpfen hatten oder haben? Ich würde mich gerne dazu austauschen.

Ich danke für Eure Rückmeldungen


 14 
 am: 22. Juni 2018, 17:33:59 
Begonnen von dennis123 - Letzter Beitrag von Trichter8
Da ist nichts!

 15 
 am: 22. Juni 2018, 17:16:16 
Begonnen von dopau - Letzter Beitrag von annaj
hatte ich, geht. Selbstverständlich sollte das Personal darüber informiert werden. Du hast ein Knopf bei dir im Rohr zum drücken, wenn du ev. Hitze spüren würdest.

 16 
 am: 22. Juni 2018, 17:13:23 
Begonnen von jule891611 - Letzter Beitrag von annaj
Ich habe Erfahrung von 1. leben mit und gleichzeitig ohne Implantat... 2. beide Platzierungen... Es macht für mich kein Unterschied, vor oder hinter dem Muskel, gefühlt. Das alte Implantat war mehr schwabbelig, weich, das fand ich besser. Heute sind alle Gel-Implantate und somit fester, als das was ich in 1989 bekommen habe. Mein Mann macht es nichts aus, dass meine Brüste heute ein bisschen fester sind (...). Natürlich gibt es immer Männer die nicht auf Silikon stehen, oft sind es Vorurteile und die Tatsache, dass viele Frauen zu viel vom guten haben. Dr. Lützenberg baut eher natürlich aussehende Brüste.

Er setzt die Implantate über den Muskeln, da wir Trichterbrustpatientinnen vermehrt innere Vernarbungen /Verklebungen haben könnten, daraus kann sich das Implantat häufiger beim Muskelarbeit mit hochziehen. So habe ich es verstanden. Verstehst du was ich meine? Wenn du den Pectusmuskeln verwendest, zieht sich das ganze Brust mit hoch. Dies ist relativ häufig, auch bei "normalen" Frauen ohne Op-Geschichte, die eine Platzierung unter dem Muskel bekommen haben. Ich hatte das beim alten Implantat (1989 bekommen, also vor Nuss, nur um Trichter/Brust auszufüllen).

Ich hatte nicht viel Brustgewebe übrig nach der Nuss Op... Bei den tropfenförmige Implantate von Polytech kann man bei mir trotzdem die obere Kante nicht erkennen, davor musst du also kein Angst haben. Wenn ich mich nach vorne beuge, hat das rechte Brust schwaches Rippling an der Seite (es bilden sich kleine Falten). Die spüre ich aber nur, man sieht die nicht (mehr). Vor ein paar Jahren waren die leicht sichtbar, habe wohl zugenommen.. :D Laut Waage nur 1,5 kg, macht also eine große Unterschied.. habe es gerade festgestellt, lange nicht daran gedacht und kontrolliert.  ;D Rippling kann übrigens bei beide Methoden vorkommen, kommt ziemlich häufig vor. Das linke Brust hat überhaupt kein Rippling, viel Brustgewebe hatte ich dort auch nicht, nur ein kleines bisschen mehr (ca 60 ml mehr).

Mach nicht den Fehler, viel zuzunehmen oder abzunehmen. Wenn du mit dein Gewicht jetzt unzufrieden bist, mach jetzt vor der OP was dagegen, schaff dir ein Konzept der langfristig hält, sonst sehen die Brüste nicht so schön aus, wie wenn frisch gemacht... Wenn man sich im Rahmen plus minus 3 kg hält, ist optimal. Selbstverständlich wird man über die Jahren langsam zunehmen, halt viel in kürzer Zeit und Jo-Jo ist schlecht (nicht nur für die Brüste).

Ich kann keine große Unterschied vom Aussehen feststellen, 3-4 Jahren danach. Wahrscheinlich werde ich mit 70 J auch prallige Brüste haben...  8)  Die nach einiger Zeit zu entfernen, nur weil 10-15 J vergangen sind, werde ich nicht, außer, Probleme sind entstanden. Ich schätze, die werden mich überleben  ;)

Du wirst immer Nachteile finden, dein Kopf damit zerbrechen... Ich bin froh die beiden zu haben, wenn ich kein Grund dafür hätte, die zu haben, würde ich lieber ohne sein. Hast du ein Grund, oder willst du nur größere Brüste? Wenn dein Optik heute nicht gut ist, dann nimm die Chance jetzt. Wenn deine Brüste schon schön sind, dann würde ich es lassen.

 17 
 am: 22. Juni 2018, 11:52:23 
Begonnen von jule891611 - Letzter Beitrag von jule891611
Hallo zusammen,

wahrscheinlich bin ich hier nicht ganz am richtigen Ort für meine Frage.
Aber ich versuche es trotzdem mal.

Ich suche nach Erfahrungsberichten, wenn möglich vorwiegend Mädels mit Brustimplantaten ÜBER dem Muskel.
Kurz zum Hintergrund:
Dr. Lützenberg würde bei mir welche setzen (sollte ich mich dafür entscheiden) und zwar über dem Muskel.
Mich würde da Langzeiterfahrungen interessieren.
Gerne auch Berichte von jemanden, der jemanden kennt...etc.

Vielen Dank vorab!

 18 
 am: 22. Juni 2018, 09:50:16 
Begonnen von Citronenfalter - Letzter Beitrag von annaj
Ich habe nur positive Berichte über Vojta erfahren. Es war mir nicht bewusst, dass eine tödliche Incident stattgefunden hat. Frage ist, sollte man eine Therapie, die so vielen Menschen geholfen hat, einfach verwerfen? In Deutschland sterben 19.000 Menschen JÄHRLICH an Therapien, die richtig ausgeführt sind (Dosierung usw.). Rob, wenn du mit Rachitis zur Welt gekommen bist, hat die Volta-THerapie ganz bestimmt nicht die alleinige Schuld an dein Leiden.

https://www.thieme-connect.com/products/ejournals/abstract/10.1055/s-2001-12881

 19 
 am: 22. Juni 2018, 09:40:41 
Begonnen von Emil. - Letzter Beitrag von annaj
bei Op-Indikation ist es in deinem Alter optimal. Nimm Kontakt mit einer der wenigen Spezialisten, der nach NUSS operiert (eine andere Methode solltest du nicht zulassen). Frag ihm, was auf der Überweisung stehen soll (z.B. "Rekonstruktion plastische Chirurgie" oder "Kinderchirurgie". Dann gehst du zum Hausarzt oder Orthopäde, um diese Überweisung zu holen. In der Sprechstunde beim Trichterbrustchirurgen stellst du dich vor, du bekommst danach ein Arztbericht zugeschickt, dieser leitest du an deiner Krankenkasse weiter.


 20 
 am: 21. Juni 2018, 19:46:27 
Begonnen von Emil. - Letzter Beitrag von Emil.
Hallo ich bin 14 und habe körperlich keine großen Einschränkungen wegen der Trichterbrust (nur bei Sport keine Ausdauer mehr).Ich wollte fragen ob ich mir die operieren lassen kann, da ich schwer damit klar komme und es nicht schön aussieht

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10