Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10
 11 
 am: 02. Dezember 2018, 21:35:17 
Begonnen von joey97 - Letzter Beitrag von joey97
So hier sind die Bilder, bin sehr zufrieden damit :)

 12 
 am: 30. November 2018, 17:32:14 
Begonnen von Mamablue - Letzter Beitrag von annaj
Dr. Lützenberg hat mal darüber gesprochen, frag ihm ob er so eine Behandlung anbietet. (uniklinikum Magdeburg Ronald Lützenberg googeln, Kontaktdaten steht auf der Webseite des Klinikums).

 13 
 am: 29. November 2018, 23:49:25 
Begonnen von Sabom - Letzter Beitrag von ANNEM
Einfach mal eine E-Mail an Herrn Klobe schicken, mit welchen Aerzten er zusammenarbeitet?
Ich glaube, in der Koelner Umgebung waere Dr. Heydweiller in der Kinderchirurgie/ Uniklinik Bonn ein Trichterbrustexperte und Ansprechpartner.

 14 
 am: 29. November 2018, 23:45:45 
Begonnen von Mamablue - Letzter Beitrag von ANNEM
Hallo, wir waren in den USA vor ein paar Jahren wegen asymetrischer Kielbrust dort in Behandlung, relativ erfolgreich. Relativ deswegen, weil zunaechst die einseitige Erhoehung wunderbar flach gedrueckt wurde, sich dann aber das Brustbein im Laufe der Zeit ins Gegenteil, in eine leichte Trichterbrust, gewandelt hat. Die Behandlung dauerte aber wesentlich laenger als ein Jahr und auch ein paar Stunden am Tag stimmt so nicht. In den ersten 3 Monaten soll die Brace rund um die Uhr getragen werden. Danach wird es etwas weniger, zum Schluss hin (fast 3 Jahre) nur noch nachts. Ich weiss nicht, inwiefern eine deutsche Orthese anders ist? Wie gut ist euer Englisch und waert ihr bereit, in die USA oder nach GB zur Behandlung zu fliegen? Pectus Joe ist wirklich ein Experte und vergibt auch kostenlose Skypeberatungen fuer den Anfang. Ihr koennt ihm sicherlich eure Orthese zeigen und fragen, was er dazu meint.

 15 
 am: 28. November 2018, 10:42:20 
Begonnen von Hilaris - Letzter Beitrag von Hilaris
Hallo Prinz Pankow,

Vielen lieben Dank für deine Antwort, da hast du mich sehr beruhigt. Dann hoffe ich einfach, dass es bald wieder weg ist.

Viele Grüße

 16 
 am: 28. November 2018, 10:24:20 
Begonnen von Hilaris - Letzter Beitrag von Prinz Pankow
Hallo Hilaris,

bei mir sieht es an den Seiten genauso aus und ich habe das gleiche Rasselgeräusch im Liegen. Es sollte mit der Zeit von selbst verschwinden. Es sind kleine Flüssigkeitsansammlungen zwischen Lungenfell und Brustwand. Der Körper baut das von alleine ab. Ich habe ein Röntgenbild vom Hausarzt veranlassen lassen. Darauf war alles okay. Wenn dir die Gewissheit mehr innere Ruhe gibt, lass das auch mal machen.

Viele Grüße

 17 
 am: 27. November 2018, 21:20:32 
Begonnen von Hilaris - Letzter Beitrag von Hilaris
Hallo zusammen,

Mittlerweile habe ich keine Schmerzen mehr und bin komplett schmerzfrei. Allerdings habe ich im liegen auf der rechten Seite immer noch dieses raschelndes Geräusch. Der Hausarzt meinte nach abhören es sei eine Rippenfellentzündung. Nun habe ich heute gesehen, dass eine Schwellung an der Seite sichtbar wird, wenn ich meinen Arm hebe. Wenn ich normal stehe, sieht man nichts. Tagsüber im stehen und sitzen habe ich auch kein Rasseln, nur nachts im liegen. Könnte es sein, dass die rechte Seite gekippt ist wegen der Schwellung? Anbei auch ein Bild.

 18 
 am: 27. November 2018, 20:47:28 
Begonnen von joey97 - Letzter Beitrag von joey97
Hey Celinem! Also ich war bei der Kontrolle und er hat gemeint das es in bestimmten Fällen natürlich geht mit einem Psychischen Gutachten, aber man muss das zuerst abklären, zum Beispiel hat er einen Patienten gehabt der war sehr unglücklich. Nach der OP hat der Psychiater angerufen und gefragt was der Rokitansky gemacht hat wieso er auf einmal so glücklich ist, das Loch war weg :) . Aber, man muss erstmals eine fundierte Untersuchung machen, dass heißt eben MRT, Herz-Echo, LUFU und EKG und die eigenen Symptome. Da sieht man dann beim Herz wahrscheinlich einen Druck auf den rechten Ventrikel was im Alter dann problematisch wird und das ist eine OP-Indikation wie bei mir eben. Also, du hast dich wahrscheinlich schon gemeldet und ich würde es abklären (Da unser Alter nicht so weit entfernt liegt erlaube ich mir Du zu sagen, wenn es dir recht ist). Ich schau das ich die Bilder vorher-nacher morgen poste dann siehst du wie es aussehen wird. Überlege dir die OP gut, Schmerzen werden vorhanden sein nach der OP, jetzt kann ich sagen ich bin schmerzfrei, hin und wieder zwickt es, aber ist sehr erträglich. Ich war am Freitag schon laufen und mir wurde nicht schlecht, also wirklich super. Nächste Kontrolle ist in einem halben Jahr. LG

 19 
 am: 26. November 2018, 21:10:55 
Begonnen von Mamablue - Letzter Beitrag von Mamablue
Hallo, mein 15jähriger hat eine Kielbrust. Er hat eine Orthese, die er aber gar nicht gerne trägt. Jetzt habe ich zufällig die Seite von pectusservices.com gefunden. Diese " Spange" muss man insgesamt nur ein Jahr tragen, und das nichtmal den ganzen Tag sondern nur paar Stunden am Tag. Hat da jemand Erfahrungen davon oder habt Ihr schonmal was davon gehört?
Liebe Grüße
Mamablue

 20 
 am: 26. November 2018, 19:33:02 
Begonnen von KickdownX - Letzter Beitrag von KickdownX
Hallo liebes Forum,

Zu mir, ich bin 34Jahre, männlich und habe seit meinem ca. 14ten Lebensjahr eine Trichterbrust. Nun zu meiner Frage, seit ein paar Jahren plagen mich einige seltsame Symptome... Herzstolpern, Sehstörungen in Form von Pünktchen, Schlieren, Blitzen usw, seit ca. 11 Jahren leide ich auch an Flimmerskotomen. Dazu seit wenigen Monaten ein Brummen im rechtem Ohr, das ich sehr stark wahrnehme, wenn mein Herz stolpert. Belastungs EKGS waren bisher eig Ok und auch sonst wurden noch keine großen Herzprobleme festgestellt, im Januar nochmal ein Termin zum Herzecho.Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht??? Liebe Grüße

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10