Trichterbrustforum.de

Allgemeines => Allgemeine Themen => Saugglocke - Allgemein => Thema gestartet von: tblerverzweifelt am 01. Dezember 2012, 23:43:03

Titel: Frage zu Saugglocke
Beitrag von: tblerverzweifelt am 01. Dezember 2012, 23:43:03
Hi Leute,
mir wurde die große Saugglocke (26cm) empfohlen , da ich jedoch eine asymmetrische Brust habe wird die Saugglocke auch asymmetrisch positioniert. So würde sie jedoch die rechte Brustwarze komplett umhüllen. Ist das schlimm?

Habe gelesen, dass es zu einer gynäkomastie kommen kann.

Danke im Vorraus
Titel: Re: Frage zu Saugglocke
Beitrag von: Müllie am 16. Dezember 2012, 18:40:33
Hallo tblerverzweifelt,

ich hatte mal leihweise eine Glocke von meinem Chirurgen bekommen. Da ich nach wenigen Monaten der Anwendung einen Knoten in der rechten Brust gespürt hatte, habe ich die Behandlung damit abgebrochen. Der Knoten wurde heraus operiert und der Befund lautete Gynäkomastie. Das war vor 2,5 Jahren.

Ich habe nun erneut einen Knoten, diesmal in der linken Brust. Wahrscheinlich ist es wieder eine Gynäkomastie, allerdings habe ich diesmal keine Glocke verwendet.

Einziger Zusammenhang, den ich zw. den beiden Fällen sehe, ich hatte wenige Monate zuvor jeweils eine TB-OP. Erklärung der Ärzte war/ist eine hormonelle Veränderung, durch OP selbst oder Medikamente.


Grüße
Müllie


PS.: Ich hatte die Glocke in verschiedenen Phasen pre- und postoperativ angewandt, aber jeweils nicht sehr lange und ausdauernd.