Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Meine Saugglocken Behandlung ( UPDATE SEITE 6 )  (Gelesen 31122 mal)

tblerverzweifelt

  • Gast
Meine Saugglocken Behandlung ( UPDATE SEITE 6 )
« am: 03. März 2013, 12:47:44 »

Habe die Saugglocke nun seit knapp 4 Tagen.
Sie bleibt immer 10 min Ca oben wie auf Bild 2. Sobald der trichter einfällt ist immer noch eine Verbesserung zu sehen. Bei fragen könnt ihr gerne reinschreiben.
« Letzte Änderung: 27. Mai 2013, 13:39:34 von tblerverzweifelt »
Gespeichert

tblerverzweifelt

  • Gast
Re: Meine Saugglocken Behandlung
« Antwort #1 am: 03. März 2013, 12:50:03 »

Vorher
Gespeichert

Jürgen54

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 143
Re: Meine Saugglocken Behandlung
« Antwort #2 am: 03. März 2013, 14:48:56 »

wie auf Bild 2.
Ich sehe kein Bild 2 ???
Gespeichert
Alter: 62
TB-Tiefe: ca. 3,5 - 4 cm (Linealmethode)
Keine OP, seit 2011 Saugglocke

tblerverzweifelt

  • Gast
Re: Meine Saugglocken Behandlung
« Antwort #3 am: 03. März 2013, 18:18:43 »

jop, alle bilder wohl zu groß. forum nimmt keins an. sorry.
Gespeichert

ex.pectus

  • Globaler Moderator
  • Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 1398
    • ex-pectus Blog
Re: Meine Saugglocken Behandlung
« Antwort #4 am: 03. März 2013, 18:50:53 »

Bei den Dateianhängen steht, dass alle 4 Bilder zusammen maximal 1024 KB groß sein dürfen, wobei keins größer als 512 KB groß sein darf. Dein erstes Bild ist nur 43 KB groß. Wenn die anderen auch so klein sind, wäre genügend Luft. Oder sind die anderen über dem Größenlimit?

zur große Bilder kannst du verkleinern, mit diversen Grafikprogrammen (bspw. irfanview oder auch online).

google: bilder verkleinern

Du kannst die Bilder auch woanders hochladen und hier nur den Link benutzen, zwischen img und /img in eckigen Klammern:
[img]http://www.example.com/bild.jpg[/img]zu sehen ist dann das Bild.

google: bilder hochladen

Das braucht man eigentlich immer irgendwann einmal!
Gespeichert
Trichter-/Kielbrust Nuss-OP 22.10.2010 (43 J, m, 185 cm, 71,5 kg, Berlin-Buch Prof. Schaarschmidt)
2. OP=Bügelentfernung 20.11.2013 (Magdeburg, Dr. Lützenberg)
meine Trichterbrust-OP-Seite

tblerverzweifelt

  • Gast
Re: Meine Saugglocken Behandlung
« Antwort #5 am: 03. März 2013, 18:58:18 »

Gespeichert

tblerverzweifelt

  • Gast
Re: Meine Saugglocken Behandlung
« Antwort #6 am: 04. März 2013, 19:13:20 »

Die Trichterbrust kommt irgendwie nicht mehr so hoch wie am Anfang :( Habe sie nun 1 Stunde getragen mit recht hohen Druck u. es hat sich bis auf den roten Rand nichts getan. Das ist echt ein herber Rückschlag gerade, vorallem, weil die Trichterbrust heute das erste mal wieder in kompletter Tiefe eingefallen war (viel Sport getrieben, 10 Stunden Schule etc.).
Vielleicht muss ich die Knochen einfach wieder bisschen lockern, bleibe zuversichtlich..
Gespeichert

tblerverzweifelt

  • Gast
Re: Meine Saugglocken Behandlung
« Antwort #7 am: 05. März 2013, 14:45:24 »

Heute blieb der Trichte knapp 30 Min. oben. Dann habe ich erneut aufgesetzt und zurzeit ist der Trichter wieder seit knapp 30 Min. oben.
Habe etwas weiter unten aufgesetzt, scheint besser zu klappen.

Auch wenn es niemanden interessieren zu scheint, halte ich hier mal alles fest. Vielleicht hilft es den ein oder anderen bei der entscheidung, sich ebenfalls eine Sg zuzulegen.
Gespeichert

ex.pectus

  • Globaler Moderator
  • Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 1398
    • ex-pectus Blog
Re: Meine Saugglocken Behandlung
« Antwort #8 am: 05. März 2013, 19:34:11 »

Auch wenn es niemanden interessieren zu scheint, halte ich hier mal alles fest.

Ich kann mich nur wiederholen, der Schein trügt.

Wendest du die Saugglocke eigentlich nach einem bestimmten System an, ich meine mit konkreten Empfehlungen zur Tragezeit?

Auf der Seite des Erfinders ist von anfänglicher Mobilisierung und folgender Stabilisierung die Rede.

Außerdem wird darauf hingewiesen, dass es wenig nützt, den Trichter - etwa durch häufiges Belüften und Entlüften der Saugglocke - vorzeitig weich zu kneten, während Zwerchfell und Musculus Transversus Thoracis noch ihre verkürzte Form besitzen und daher stark nach innen ziehen.
Gespeichert
Trichter-/Kielbrust Nuss-OP 22.10.2010 (43 J, m, 185 cm, 71,5 kg, Berlin-Buch Prof. Schaarschmidt)
2. OP=Bügelentfernung 20.11.2013 (Magdeburg, Dr. Lützenberg)
meine Trichterbrust-OP-Seite

Jürgen54

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 143
Re: Meine Saugglocken Behandlung
« Antwort #9 am: 05. März 2013, 20:16:48 »

Nur weil hier niemand unmittelbar antwortet, heißt das ja nicht, dass das niemanden interessiert.  ;) Schau dir dazu einfach mal die Zugriffszahlen auf deinen Thread an.

Wenn du nach ein paar Tagen Anwendung dauerhafte Erfolge erwartest, hast du deine Erwartungen wohl deutlich zu hoch geschraubt.
Man kann die Saugglocke von der Wirkung ja durchaus mit einer Nuss-OP vergleichen, denn ob der Trichter von innen herausgedrückt oder von außen herausgezogen wird, ist ja letztendlich egal. Wenn man nun bedenkt, dass der Nuss-Bügel im Schnitt 2 Jahre ohne Unterbrechung im Körper verbleibt damit es einen dauerhaften Erfolg gibt, kann man sich ja leicht ausmalen, wann bei der Saugglocke mit dauerhaften Erfolgen zu rechnen ist. Immerhin wird die Saugglocke ja nur stundenweise getragen und durch das zwischenzeitliche Zurückfallen des Trichters ist es natürlich sehr schwer, eine Verfestigung der Strukturen zu erreichen.
Da helfen mMn, nach der von ex.pectus angesprochenen Mobilisierungsphase, nur möglichst lange Tragezeiten.
Gespeichert
Alter: 62
TB-Tiefe: ca. 3,5 - 4 cm (Linealmethode)
Keine OP, seit 2011 Saugglocke

tblerverzweifelt

  • Gast
Re: Meine Saugglocken Behandlung
« Antwort #10 am: 05. März 2013, 20:53:52 »

Auch wenn es niemanden interessieren zu scheint, halte ich hier mal alles fest.

Ich kann mich nur wiederholen, der Schein trügt.

Wendest du die Saugglocke eigentlich nach einem bestimmten System an, ich meine mit konkreten Empfehlungen zur Tragezeit?

Auf der Seite des Erfinders ist von anfänglicher Mobilisierung und folgender Stabilisierung die Rede.

Außerdem wird darauf hingewiesen, dass es wenig nützt, den Trichter - etwa durch häufiges Belüften und Entlüften der Saugglocke - vorzeitig weich zu kneten, während Zwerchfell und Musculus Transversus Thoracis noch ihre verkürzte Form besitzen und daher stark nach innen ziehen.

Hi, ich trage die saugglocke immer für knapp 1 std, setze ab und lege wieder drauf. Lasse sie also nie komplett einfallen, wenn ich Zuhause bin. Unterwegs fällt sie natuerlich ein.

Das be- und entlueften mache ich nicht. Damit ist ja gemeint, luft rauszulassen und kurz darauf wieder reinzupumpen. Ich setzt meine brust die ganze stunde lang unter festen druck.
Gespeichert

tblerverzweifelt

  • Gast
Re: Meine Saugglocken Behandlung
« Antwort #11 am: 05. März 2013, 20:58:55 »

Nur weil hier niemand unmittelbar antwortet, heißt das ja nicht, dass das niemanden interessiert.  ;) Schau dir dazu einfach mal die Zugriffszahlen auf deinen Thread an.

Wenn du nach ein paar Tagen Anwendung dauerhafte Erfolge erwartest, hast du deine Erwartungen wohl deutlich zu hoch geschraubt.
Man kann die Saugglocke von der Wirkung ja durchaus mit einer Nuss-OP vergleichen, denn ob der Trichter von innen herausgedrückt oder von außen herausgezogen wird, ist ja letztendlich egal. Wenn man nun bedenkt, dass der Nuss-Bügel im Schnitt 2 Jahre ohne Unterbrechung im Körper verbleibt damit es einen dauerhaften Erfolg gibt, kann man sich ja leicht ausmalen, wann bei der Saugglocke mit dauerhaften Erfolgen zu rechnen ist. Immerhin wird die Saugglocke ja nur stundenweise getragen und durch das zwischenzeitliche Zurückfallen des Trichters ist es natürlich sehr schwer, eine Verfestigung der Strukturen zu erreichen.
Da helfen mMn, nach der von ex.pectus angesprochenen Mobilisierungsphase, nur möglichst lange Tragezeiten.

Einen Dauerhaften Erfolg würde ich mir halt bis Juli wünschen. Und wenn es nur 1cm ist bzw ein halber. Mein trichter ist ja nur 2.2cm tief aber halt ziemlich großflaechig.
Auf der seite des erfinders ist die rede von 1 cm nach 3 Monaten und danach jeden monat 1mm. Demnach muesste ich theoretisch bis juli nur noch knapp 1cm Rest trichter haben. Aber Theorie und Praxis sind ja immer so Sachen ..
Du beuandelst deine brust ja ebenso durch die saugglocke. Glaubst Du es macht Sinn die sg den ganzen Tag ununterbrochen zu tragen?  Bzw erzielt man damit mehr wirkung?
Gespeichert

Jürgen54

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 143
Re: Meine Saugglocken Behandlung
« Antwort #12 am: 05. März 2013, 21:52:21 »

Auf der seite des erfinders ist die rede von 1 cm nach 3 Monaten und danach jeden monat 1mm. Demnach muesste ich theoretisch bis juli nur noch knapp 1cm Rest trichter haben.
Ohne dich entmutigen zu wollen, halte ich die Aussage auf der Website von Klobe einfach für eine Werbeaussage. Aber du hast natürlich deutlich bessere Voraussetzungen als ich, vielleicht klappt es ja.

Glaubst Du es macht Sinn die sg den ganzen Tag ununterbrochen zu tragen?  Bzw erzielt man damit mehr wirkung?
Ich denke schon (siehe meinen Vergleich mit der Nuss-OP). Die andere Frage ist, ob die Haut das verträgt. Ich hab die SG maximal 3-4 Stunden drauf und das dann 2 mal am Tag, wenn's zeitlich passt. Wenn ich das an mehreren Tagen nacheinander mache, bekomme ich schnell Hautirritationen.  Besser hinsichtlich der Haut komme ich mit maximal 2 Stunden Tragezeit am Stück zurecht. Aber ich merke deutlich, dass der Trichter länger draußen bleibt, wenn die SG länger drauf war.
Viele Tragen die SG ja auch über Nacht. Muss man halt probieren, ob man damit zurecht kommt. Für mich ist das nichts, da ich nur auf der Seite einschlafen kann und das haut mit der SG irgendwie nicht hin.
Gespeichert
Alter: 62
TB-Tiefe: ca. 3,5 - 4 cm (Linealmethode)
Keine OP, seit 2011 Saugglocke

tblerverzweifelt

  • Gast
Re: Meine Saugglocken Behandlung
« Antwort #13 am: 06. März 2013, 07:03:00 »

@Juergen danke, dan versuche ich es mal mit laengerer tragezeit. Mein höchstes war 2 std Ca, da blieb der trichter knapp 1std oben. Wie Lange bleibt er bei dir oben? 3 stunden wäre perfekt , da kann man ja auch schwimmen gehen o.ä
Gespeichert

Jürgen54

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 143
Re: Meine Saugglocken Behandlung
« Antwort #14 am: 06. März 2013, 22:11:01 »

Wie Lange bleibt er bei dir oben?
Kommt drauf an, wie du "oben" definierst. Etwas fällt er sofort beim Abnehmen der SG zurück, wobei ich nicht weiß, was davon jetzt echter Trichter und was Brustmuskeln sind. ;D Die volle Tiefe wird nach etwa einem Tag wieder erreicht. Alles dazwischen ist ein fließender Übergang. Also für mich sieht es so 6-8 Stunden OK aus, wobei da am Ende schon ein deutlicher Rückfall zu sehen ist. Aber 1-2 Stunden dauert es bei mir auch, bis der rote Rand ganz verschwunden ist.

3 stunden wäre perfekt , da kann man ja auch schwimmen gehen o.ä
Wie lange dauert es denn bei dir, bis der der rote Rand verschwunden ist. Damit magst du ja bestimmt auch nicht schwimmen gehen, oder? Mich stört der jedenfalls mehr als die TB.

Aber vom schwimmen gehen würde ich mich durch die TB sowieso nicht abhalten lassen. Ich bin die letzten 30 Jahre regelmäßig ins Schwimmbad und im Sommer an den Strand gegangen. Die SG nutze ich nur als Option um mal zu sehen, ob man neben dem Training noch was am Aussehen drehen kann, und nicht weil ich es ohne psychisch nicht aushalten würde. Physisch habe ich ohnehin nie Probleme gehabt.
Gespeichert
Alter: 62
TB-Tiefe: ca. 3,5 - 4 cm (Linealmethode)
Keine OP, seit 2011 Saugglocke