Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Erfahrungsbericht Trichterbrust-OP nach Nuss UKB Bonn  (Gelesen 7819 mal)

TB_Midow

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 65
Re: Erfahrungsbericht Trichterbrust-OP nach Nuss UKB Bonn
« Antwort #15 am: 20. Januar 2018, 14:29:08 »

Das OP-Ergebnis ist echt mehr als klasse geworden. Bleib mit dem Training dran, vielleicht schaffst du es auch noch ein paar Kilo zuzulegen - das würde der Optik deiner Brust nochmal wirklich zu Gute kommen. Ich kenne das aber auch mit dem schlecht zunehmen können. Das ist auch "Kritik" auf hohem Niveau, das sieht echt super aus bei dir!
Gespeichert

Davidf1895

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Erfahrungsbericht Trichterbrust-OP nach Nuss UKB Bonn
« Antwort #16 am: 06. August 2018, 12:11:27 »

Hallo Forum-Nutzer,

jetzt ist meine OP ungefähr 3 Jahre her. Ich hatte vor 3 Wochen eine Untersuchung mit meinem Arzt, da ich ab September 6 Monate im Ausland bin. Dort wurde abgeklärt, dass mein Bügel erst nach diesem Aufenthalt rausgenommen wird. Der Arzt meinte, dass wäre kein Problem solange ich keine Schmerzen habe und auf der einen Seite wäre auch noch Platz zum Ausbreiten des Oberkörpers. Nun habe ich das Problem, dass ich genau an dieser Stelle, quasi links vom Bügel, Schmerzen habe, seit ungefähr 3 Tagen. Ist das normal und hört das wieder auf (Hatte ich vorher noch nie) oder muss der Bügel vielleicht doch früher rausgenommen werden, obwohl der Arzt meinte das an dieser Stelle noch Platz wäre. Ich habe in den letzten 2 Wochen vermehrt versucht gerade zu laufen vielleicht ist es nur Muskelkater? (war 2 Wochen 2 Stätte besichtigen)
Ich hoffe um Antworten!

Viele Grüße, David

PS: Ab wann kann man theoretisch nach der Bügelentnahme wieder arbeiten? (Habe im Forum leider keinen Thread gefunden)
Gespeichert

annaj

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 1023
Re: Erfahrungsbericht Trichterbrust-OP nach Nuss UKB Bonn
« Antwort #17 am: 06. August 2018, 16:18:35 »

Es hängt bestimmt damit zusammen, dass du dich bewusst mehr gerade bewegt hast. Da es seit deine Op 3 Jahre her ist, würde ich den Bügel lieber so bald es geht rausholen, es wäre halt schade wenn der Probleme bei deiner Auslandsaufenthalt macht. Wenn du keine körperlich anstrengende Arbeit hast, kannst du sofort arbeiten gehen. Ich habe 6 Tage nach der Op angefangen zu arbeiten, allerdings war mein Op deutlich größer als nur die Bügeln rausholen, bei mir würde großflächig Muskeln versetzt. Meine Arbeit damals war mehr als eine stille Büroangelegenheit ;)
Gespeichert
Weiblich.
1989-2011/01 Silikonimplantat. (16 J)
2011/03 Nuss-OP (modifiziert), dr. Lützenberg, Berlin Charité. (fast 39 J)
2013/08 Stabentfernung, dr. Lützenberg, Uniklinik Magdeburg. Zusätzlich würde grossflächig Muskeln versetzt (versuch Brustrekonstruktion, Knorpel wurde abgeschliffen usw)
2014/04 Brustrekonstruktion, Silikon in beide Brüste. Kleine Korrektur 2014/09 bei dr. Lützenberg.

Davidf1895

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Erfahrungsbericht Trichterbrust-OP nach Nuss UKB Bonn
« Antwort #18 am: 07. August 2018, 11:45:07 »

Alles klar, danke Dir :)
Gespeichert

Davidf1895

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Erfahrungsbericht Trichterbrust-OP nach Nuss UKB Bonn
« Antwort #19 am: 07. Juni 2019, 17:56:59 »

Bügelentnahme in Bonn

Nun ist meine Geschichte mit der Trichterbrust OP hoffentlich beendet!
Die Bügelentnahme ist erfolgreich gelaufen. Weil ich im Ausland war jedoch erst nach 3,5 Jahren. Deswegen war der Bügel ein wenig verknorpelt, wodurch es sich an den Seiten noch so anfühlt als ob der Bügel noch da wäre. Das soll jedoch langsam weggehen, stört mich aber auch nicht.

Die Schmerzen schon direkt nach der OP waren keinesfalls zu vergleichen mit denen der ersten OP. Ich konnte sogar noch am OP Tag auf die Toilette gehen.
Ich bin dann am 4. Tag nach der OP nach Hause gekommen. Zuerst hatte ich wieder ein Unwohlfühlen in der Brust. Das ging jedoch nach einer Woche ca. weg. Ich hab schon direkt nach der OP gespührt, dass ich nicht mehr gegen ein Widerstand (wie vorher der Bügel) atme.
Nach einem Monat konnte ich eigentlich alles wieder machen.
Mir geht es sehr gut und hoffe nur, dass die Brust nicht wieder einfällt. Dies kann ich mir aber nur sehr schwer vorstellen.

Nun habe ich noch als Anhang ein vor und nachher Bild. Da sieht man nochmal die krasse Veränderung!!
Gespeichert