Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Operation nach Nuss  (Gelesen 44 mal)

Nico112

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1
Operation nach Nuss
« am: 28. November 2017, 18:59:48 »

Hi Leute,
Ich war heute beim Arzt und der hat gemeint man müsste meine trichterbrust dringendst operieren da diese wahrscheinlich meine Atemnot und meine Sinus tachykardien auslöst. Er hat gesagt das die op minimalinvasiv sei abertrozdem habe ich Angst davor. Was sind die Risiken der op und wie sehr tut es den nach der op weh.
 
Vielen Dank für eure Antworten  :)
Gespeichert

annaj

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 936
Re: Operation nach Nuss
« Antwort #1 am: 28. November 2017, 21:20:14 »

Hallo,
am besten liest du einige Erfahrungsberichten durch, da wirst du alle Antworten auf deine Fragen bekommen, und noch mehr lernen. Dafür sind die Berichte schließlich da   :D

Minimalinvasiv beruht sich nur an den kleinen äusserlichen Narben, die OP an sich ist für die meisten schmerzhaft. Es hängt vom Alter ab, konstitution usw. Wirst du alles verstehen wenn du hier weiter schaust. Wer ist dein Arzt?
Gespeichert
Weiblich.
1989-2011/01 Silikonimplantat. (16 J)
2011/03 Nuss-OP (modifiziert), dr. Lützenberg, Berlin Charité. (fast 39 J)
2013/08 Stabentfernung, dr. Lützenberg, Uniklinik Magdeburg. Zusätzlich würde grossflächig Muskeln versetzt (versuch Brustrekonstruktion, Knorpel wurde abgeschliffen usw)
2014/04 Brustrekonstruktion, Silikon in beide Brüste. Kleine Korrektur 2014/09 bei dr. Lützenberg.