Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Thorax CT  (Gelesen 45 mal)

UpsUpsUps

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 326
Thorax CT
« am: 13. Juli 2018, 15:04:54 »

Habe am 23.07 einen Termin bei Prof. Schaarschmidt, einen Lungenfunktionstest der nicht so mega gut ausgefallen ist hab ich schon gemacht, wollte noch ein Thorax Ct machen doch heute bei der Radiologie hat man mir gesagt das man das nicht so einfach machen kann, da ich noch recht jung bin und ich dann irgendwas brauche wieso die das machen sollten, das ich es mitbringen wollte zum Prof. das er mich besser beurteilen kann reicht wohl nicht aus. Hab dann in Berlin angerufen und die nette Sekretärin hat mir gesagt das ich ein Ct erstmal nicht brauchen würde für den Prof. sondern evtl. erst später. Meine Frage jetzt, da ich nächstes Monat noch einen Termin bei Dr Lützenberg habe, soll ich dann evtl. ein MRT machen das nicht so schädlich ist und ich auch bekommen würde ohne so viel drum herum, oder sollte ich auch lieber erstmal warten was der Doktor dann sagt ? Mein Problem ist das ich ja offen operiert wurde und an den Metallbügeln hat sich damals natürlich viel Gewebe angesammelt, und der Univ. Prof. Willital der mich damals operiert hat hat zu mir gesagt das er dieses Gewebe quasi auch einsetzt um den restlichen Trichter zu kaschieren, ja hab selbst mit den Bügeln wieder recht schnell nen Trichter bekommen. Aber wie gesagt dadurch könnte mein Trichter ja auch wenn er jetzt wieder um einiges schlimmer geworden ist als damals etwas kaschiert sein oder ? Was man äußerlich dann nicht so gut einschätzen könnte. Oder soll ich das denen einfach sagen?
Gespeichert
Alter 18
Männlich
OP Methode: Ich glaube eine Mischung aus Erlangen und Ravitch.

annaj

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 979
Re: Thorax CT
« Antwort #1 am: 14. Juli 2018, 10:34:23 »

bei Lützenberg brauchst du ein MRT (oder CT, aber wie du sagst, die Strahlungsbelastung ist dabei ziemlich hoch).
Gespeichert
Weiblich.
1989-2011/01 Silikonimplantat. (16 J)
2011/03 Nuss-OP (modifiziert), dr. Lützenberg, Berlin Charité. (fast 39 J)
2013/08 Stabentfernung, dr. Lützenberg, Uniklinik Magdeburg. Zusätzlich würde grossflächig Muskeln versetzt (versuch Brustrekonstruktion, Knorpel wurde abgeschliffen usw)
2014/04 Brustrekonstruktion, Silikon in beide Brüste. Kleine Korrektur 2014/09 bei dr. Lützenberg.