Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: REHA nach OP  (Gelesen 105 mal)

Stromba

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 45
  • 4 Op´s
REHA nach OP
« am: 29. Oktober 2018, 21:40:23 »

Hallo zusammen
wollte mal fragen wer von euch nach der OP eine Reha gemacht hat es scheint nicht üblich bei dieser OP zu sein.
Muss man diese ganz normal bei der KK beantragen oder macht das das Krankenhaus?
Gespeichert
Stromba
1. OP 29 Jahre Ravitch
2. OP 37 Jahre Ravitch mit Netzimlantat
3. OP 43 Jahre MEK n.Hümmer (alte Erlangener Methode)
4. OP 44 Jahre Stabentfernung

zach

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 152
Re: REHA nach OP
« Antwort #1 am: 09. November 2018, 20:34:50 »

Hi,

eine Anschlussheilbehandlung wird direkt im Krankenhaus beantragt. Bei einer normalen Reha, musst du dir den Antrag bei der RV abholen. Die Formulare muss dann dein Hausarzt ausfüllen bzw du. Bis zur Bewilligung kann das aber Monate dauern. Ich war damals ( 2007) auf Usedom/Ahlbeck, eine super Klinik mit Schwerpunkt, Atemwege und Ortophädie...also eigentlich genau das Richtige. Ob es heute noch so ist, weiss ich aber nicht.

LG

Gespeichert
Alter bei OP: 28
1.OP Jan. 06 1Bügel  mit vielen Komplikationen
2.OP März 06 1Bügel mit vielen Komplikationen
3.OP Juni 06 2Bügel  mit vielen Komplikationen
4.OP Febr. 09 Bügelentnahme mit Rippenkorrektur
5.OP Febr. 09 Komplikationen nach Entnahme

Punktionen kann ich schon nicht mehr zählen......

Stromba

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 45
  • 4 Op´s
Re: REHA nach OP
« Antwort #2 am: 10. November 2018, 09:19:42 »

Danke zach
Gespeichert
Stromba
1. OP 29 Jahre Ravitch
2. OP 37 Jahre Ravitch mit Netzimlantat
3. OP 43 Jahre MEK n.Hümmer (alte Erlangener Methode)
4. OP 44 Jahre Stabentfernung