Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Krafttraining nach Trichterbrust-OP - Stabilisator schmerzt stechend  (Gelesen 313 mal)

atc

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1

Hallo zusammen,

ich wurde vor ca einem halben Jahr mit der Nuss Methode an meiner Trichterbrust operiert. Habe 2 Bügel mit jeweils einem Stabilisator links und rechts im Körper. Leider habe ich bei manchen Übungen stechende Schmerzen am rechten Stabilisator. Bankdrücken geht so einigermaßen schmerzfrei solange ich ein krasses Hohlkreuz auf der Bank mache. Schulterpresse ging anfangs noch, mittlerweile keine Chance. Die Schmerzen sind ausschließlich auf der rechten Seite und zwar entweder voll oder gar nicht. Den Schmerz an sich würd ich als stechend beschreiben, als ob eine Rasierklinge eingewachsen ist die bei manchen Bewegungen/Muskelkontraktionen ins Fleisch schneidet.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen nach der OP gemacht? Geht das von alleine wieder weg?

Gespeichert

RTG

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 20
Re: Krafttraining nach Trichterbrust-OP - Stabilisator schmerzt stechend
« Antwort #1 am: 24. Februar 2019, 11:41:56 »

Mir ging es damals ähnlich. Ich musste mich erst sehr langsam wieder ans training rantasten. die ersten 3 monate war an sport nicht zu denken. dann habe ich angefangen ohne oder nur mit minimalen gewichten zu trainieren und mich langsam zu steigern. Nach einem halben jahr war ich bei vielleicht 75% der normalen trainingsintensität und einige übungen konnte ich damals auch wegen schmerzen nicht machen.

ich würde versuchen, nicht gegen den schmerz anzutrainieren. wenn eine übung richtig weh tut, dann lass sie erstmal sein oder nimm wirklich nur minimales gewicht, um den körper an den bewegungsablauf zu gewöhnen.

du wirst sehen, es geht jetzt schnell aufwärts. gib der sache noch 2 monate, dann wird schon wieder deutlich mehr möglich sein.
zu 100% uneingeschränkt trainieren kann ich auch jetzt 2 Jahre nach der op noch nicht, aber ich würde sagen zu 95%. einige übungen gehen bei mir auch jetzt noch nicht immer problemlos. z.B. das trizepstraining am seilzug muss ich auch jetzt noch ab und zu abbrechen, weil ich ein starkes stechen am linken unteren bügelrand bekomme, da scheint irgendwie eine ungünstige zugspannung auf den bügel zu entstehen. an anderen tagen dagegen geht es völlig problemlos.
Gespeichert

kimkat

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Krafttraining nach Trichterbrust-OP - Stabilisator schmerzt stechend
« Antwort #2 am: 25. Februar 2019, 17:55:26 »

Hi,

ich habe ebenfalls Stäbe und Platten auf den Rippenbögen. Meine OP ist ein Jahr her und ich kann noch nicht so trainieren wie vor der OP.
Ich habe mich damit abgefunden, dass das die nächsten zwei Jahre noch so sein wird.

Bei mir scheitert es an den Zugübungen und an fast allem was mit dem Bauch zu tun hat.
Ist aber jammern auf hohem Niveau. An sich geht schon alles, nur noch in der vollen (alten) Belastung.

Ich war im Januar auch das erste Mal Ski fahren mit meinem Metall und bin sogar gestürzt, ohne Folgeschäden :D

Ich glaube man blockiert sich auch selbst viel (Kopfsache).
Gespeichert
ganz liebe Grüße,

Kimmmmmy :)

Trichter8

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 200
Re: Krafttraining nach Trichterbrust-OP - Stabilisator schmerzt stechend
« Antwort #3 am: 05. März 2019, 20:04:26 »

Mahlzeit.... meine Tochter hat jetzt ca.  3 Jahre den Bügel mit Stabi links. Wenn etwas Theater macht und rumzickt ist es der Stabi...die ersten 6 Monate waren schon blöd... Lützenberg meinte zum Anfang , wenn das Ding stetig Theater macht ...fliegt er raus..absoluter Routineeingriff mit den üblichen Risikos einer OP.  Hat sich im Laufe der Zeit aber fast normalisiert . Bügel ist nach der Zeit verkapselt und der Stabi hat meiner Meinung nach auch keine Aufgabe mehr.
Gespeichert
45 Jahre
06/15 Untersuchung Berlin Buch  OP Entscheidung
08/15 Untersuchung Magdeburg  OP abgesagt(nicht notwendig)

Tochter 10 Jahre  2016  OP Dr. Lützenberg