Autor Thema: Trichterbrust als Vorerkrankung für Corona-Impfung  (Gelesen 488 mal)

Polunga

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Trichterbrust als Vorerkrankung für Corona-Impfung
« am: 06. Mai 2021, 13:35:50 »
Hallo zusammen,

ich wollte einmal fragen, ob jemand Erfahrung hat und weiß, ob eine Trichterbrust als Vorerkrankung im Zuge der Corona-Impfung anerkannt wird.
In meinem Fall ist sie sehr ausgeprägt und hat Auswirkungen auf die Atmung, aus der Ruhe und bei Anstrengung. Das habe ich auch vom Arzt so schriftlich.

Vielleicht hat ja jemand Hinweise ?

Gruß
Yannick

newlife

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Trichterbrust als Vorerkrankung für Corona-Impfung
« Antwort #1 am: 16. Juni 2021, 16:07:01 »
Trichterbrust per se nicht - aber eventuell die daraus resultierenden Probleme. Da musst Du mit deinem Arzt reden.
Ich wurde in Rücksprache mit meinem Arzt aufgrund meines eingeengten Herzens, der Lunge und den daraus resultierenden körperlichen und psychischen Problemen nach einer missglückten TB-OP in Kategorie 2 eingeordnet.
Meine Impfung habe ich im März erhalten.

LG
30yrs, männlich

- 07/2011: Korrektur in Erlangen (5x Synthes)
- 06/2021: Rezidiv-OP in Ostercappeln (2x Nuss-Bügel)