Autor Thema: Trichterbrust-Implantat - Meine Erfahrungsbericht  (Gelesen 399 mal)

Lu-RO

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Trichterbrust-Implantat - Meine Erfahrungsbericht
« am: 11. Juni 2021, 21:19:34 »
Hallo Freunde,

ich bin 30 Jahre alt und wurde am 21.01 in Bonn bei Dr. Busch operiert. Habe ein Silikon-Implantat von der Firma Sebbin eingesetzt bekommen.

Kurz zur Vorgeschichte: Ich habe 2017 bereits beschlossen die Trichterbrust zu korrigieren, zuerst war mein Ziel OP nach Nuss in Freiburg. Aber nach 2 Jahren und immer wiederholten Kostenabsagen seitens Krankenkasse und anschließender erfolglosen Therapie mit der Saugglocke habe ich dies aufgegeben und mich für ein Implantat. Also, vorstellig bei Dr. Busch geworden, alle nötigen Untersuchungen und CT Scan etc. gemacht und dann nach ca. 3 Monaten Fertigungszeit des Implantats dann am 21.01.21 die OP.

Zur OP:
Die OP verlief ziemlich gut, man bekommt durch die Narkose nichts mit, stärkere Schmerzen hatte ich nur am ersten Tag. Ich glaube so ab Tag 4 oder 5 hab ich komplett auf Schmerzmittel verzichtet. Unangenehm aber nicht schmerzhaft ist das Punktieren der Wunde da sich am Anfang viel Wundwasser gebildet hat.
Ich wurde ca. nach 2 Tagen wieder entlassen, ab dann hieß es für ca. 6 Wochen einen Stützgurt tragen und in den ersten 4 Wochen regelmäßig mind. 1 mal Pro Woche wieder nach Bonn zum punktieren. Ca. nach der 4ten Woche hörte die Wundwasserbildung auf.
Am Anfang hat man ein starkes Taubheitsgefühl in der Brust, dies vergeht auch nur sehr langsam.
Auf Sport soll man verzichten in den ersten 9 Wochen. Habe auch erst nach ca. 9 Wochen zuhause vorsichtig mit Bändern und Liegestütze angefangen. Seit ca. 3 Wochen gehe ich nun wieder aktiv ins Fitnesstudio.
Die Narbe war am Anfang relativ dünn und flach wurde leider jedoch mit der Zeit relativ breit.
Das Implantat kostete 2800 EUR und die OP 3500 EUR = 6300 EUR zusammen.

Nun zum Knackpunkt, dem bisherigen Ergebnis:
Relativ früh ist mir aufgefallen das am unteren Bereich der Brust, genau da wo fühlbar das Implantat endet immernoch eine "Delle" bzw. Vertiefung ist, die Vertiefung als solches sieht unschön aus, ich nenne es mal "Mini-Trichter" und genau an der Stelle der Vertiefung bildet sich beim Sitzen eine Falte die sehr unschöne rote Striemen ergeben wenn man länger sitzt und nicht 8 Stunden am Tag kerzengrade auf dem Stuhl sitzt. War daraufhin nochmal bei Dr. Busch, das war circa. im März.
Er schlug vor das man versuchen kann diese Vertiefung mit Eigenfett aufzuspritzen um es auszugleichen. Bezahlen müsse ich das allerdings selbst, seiner Aussage nach ca. 700 Eur. Deshalb habe ich nun am 21.07 wieder einen Termin bei Dr. Busch um die Sache genau zu besprechen da er meinte man sollte 6 Monate warten aufgrund der Schwellung und Heilung etc.

Zudem sieht es immernoch, nach nun fast 5 Monaten so aus als wäre es immernoch geschwollen was ich nicht verstehen kann. Ich bin mir nicht sicher ob es immernoch eine Schwellung ist oder ob es einfach daran liegt das man das Implantat sehen kann. Ich hoffe wirklich stark das dies mit der Zeit noch weggeht. Denn so wirkt die Brust meiner Ansicht nach nicht schön, die innere Brust ist durch die Schwellung wie eine Homogene Masse, ohne Konturen der Brust. Ganz zu schweigen vom "Mini-Trichter"

Unterm Strich bin ich natürlich froh das meine Trichterbrust korrigiert wurde, und bin Dr. Busch auch dankbar für die geleistete Arbeit und die Nachsorge. Allerdings bin ich mit dem Ergebnis, Stand heute, eher unzufrieden. Ich weiß nicht ob man es nachvollziehen kann, vielleicht bin ich zu penibel, aber das Ziel von mir, und warscheinlich jedem hier ist es eine normal geformte Brust zu haben, in meinem Fall ist der Trichter weg, aber die zwei angesprochenen "Mängel" dämpfen die Freude extrem.

Nun zu einigen Bildern damit Ihr euch selbst einen Eindruck machen könnt:

2 Monate nach OP, veranschaulichung der Vertiefung "Mini-Trichter":

https://www.directupload.net/file/d/6211/xttsot3b_jpg.htm
https://www.directupload.net/file/d/6211/8it8luah_jpg.htm
https://www.directupload.net/file/d/6211/ibcfpscp_jpg.htm


Stand Heute:
https://www.directupload.net/file/d/6211/py853437_jpg.htm
https://www.directupload.net/file/d/6211/jd2jbh6f_jpg.htm
https://www.directupload.net/file/d/6211/wev6dv8r_jpg.htm
https://www.directupload.net/file/d/6211/wtjtrn5h_jpg.htm

Die Bilder unter dem Beitrag sind von vor der OP. Sorry das mit dem Bilder Upload klappt mehr schlecht als Recht.

« Letzte Änderung: 11. Juni 2021, 21:47:09 von Lu-RO »

MathiasBr90

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Trichterbrust-Implantat - Meine Erfahrungsbericht
« Antwort #1 am: 12. Juni 2021, 10:27:35 »
Hey Lu-RO

Ich hab mit Dr Dornseifer E-mail Kontakt wegen meiner OP und hab ihn dein Ergebnis gezeigt weil ich jetzt auch ein bisschen skeptisch bin weil von Chris91 und Maks sehen die Ergebnisse wirklich top aus und bei dir sieht das wirklich komisch aus mit der Masse nicht natürlich das ganze. Er hat gemeint wenn du eine Korrektur möchtest solltest du dich mit ihm in Verbindung setzen weil zu so einer Konturstörung sollte es nicht kommen. Gruß Mathias

annaj

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 1072
Re: Trichterbrust-Implantat - Meine Erfahrungsbericht
« Antwort #2 am: 12. Juni 2021, 11:02:10 »
Lu-RO: Eine Eigenfettunterspritzung baut sich mit der Zeit auf, so musst du immer wieder auffüllen. Ich finde es wirklich verwunderlich dass die Krankenkasse eine Trichterbrustop bei dir abgelehnt hat, da du schon eine deutliche TB hast. Vielleicht solltest du eine andere Kasse aussuchen? TK z.B. Ich hoffe, so oder so wirst du am Ende zufrieden mit dem Ergebnis sein.

Habt ihr die Kosten für eine Trichterbrustop als Selbstzahler untersucht? Wenn ich Kontakt mit Leute aus Schweden habe die bei dr. Lützenberg operiert werden wollen, bekommen sie eine Kostenvoranschlag um die 10.000 Euro. Es muss für ein deutscher  Patient unbedingt nicht der Endpreis sein. Dann kommt natürlich der Bügelentnahme 2-3 Jahre später, diese Kosten sollten auch mit dazu gerechnet werden. Summa summarum wird es natürlich ein bisschen teuerer mit der NUSS, aber dafür hat man eine dauerhafte Lösung auf das Problem (vorausgesetzt, der Chirurg kann seine/ihre Arbeit gut).

Weiblich.
1989-2011/01 Silikonimplantat. (16 J)
2011/03 Nuss-OP (modifiziert), dr. Lützenberg, Berlin Charité. (fast 39 J)
2013/08 Stabentfernung, dr. Lützenberg, Uniklinik Magdeburg. Zusätzlich würde grossflächig Muskeln versetzt (versuch Brustrekonstruktion, Knorpel wurde abgeschliffen usw)
2014/04 Brustrekonstruktion, Silikon in beide Brüste. Kleine Korrektur 2014/09 bei dr. Lützenberg.

Lu-RO

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Trichterbrust-Implantat - Meine Erfahrungsbericht
« Antwort #3 am: 12. Juni 2021, 11:30:01 »
Hey Lu-RO

Ich hab mit Dr Dornseifer E-mail Kontakt wegen meiner OP und hab ihn dein Ergebnis gezeigt weil ich jetzt auch ein bisschen skeptisch bin weil von Chris91 und Maks sehen die Ergebnisse wirklich top aus und bei dir sieht das wirklich komisch aus mit der Masse nicht natürlich das ganze. Er hat gemeint wenn du eine Korrektur möchtest solltest du dich mit ihm in Verbindung setzen weil zu so einer Konturstörung sollte es nicht kommen. Gruß Mathias

Wo hast du den die Ergebnise von CHris91 und Maks gesehen? Finde nichts.


@annaj
Dr. Busch meinte nichts von regelmäßigem auffüllen.

MathiasBr90

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Trichterbrust-Implantat - Meine Erfahrungsbericht
« Antwort #4 am: 12. Juni 2021, 12:55:48 »
Hey Lu-RO ich habe sie angeschrieben... Haben ja hier im forum erwähnt das sie die Op gemacht haben und sie haben mir ihre Telefonnummer gegeben... Ich darf sie weiter geben ich schick dir eine PN.

Gruß Mathias

Lu-RO

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Trichterbrust-Implantat - Meine Erfahrungsbericht
« Antwort #5 am: 13. Juni 2021, 01:09:49 »
Hier noch weitere aktuelle Bilder:

Im besten Fall ist es nur immernoch geschwollen ( 5 monate nach OP?) oder im schlimmsten Falle bleibt es so weil man das Implantat sieht...

https://www.directupload.net/file/d/6213/swca5qkj_jpg.htm
https://www.directupload.net/file/d/6213/dqs5k6zd_jpg.htm
« Letzte Änderung: 13. Juni 2021, 01:47:20 von Lu-RO »