Autor Thema: Erfahrungsbericht einer misslungenen OP nach Nuss  (Gelesen 400 mal)

zpse

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Erfahrungsbericht einer misslungenen OP nach Nuss
« am: 29. Juni 2021, 10:31:50 »
Ich möchte niemanden Angst vor einer Operation nach Nuss machen - aber man sollte folgendes vor einer Operation bedenken:
Als Pfleger vertrete ich einen Mandanten, der eine misslungene Operation nach Nuss erhielt.
Beim Einführen der Stäbe wurde das Herz durchbohrt. Eine Herz- Lungenmaschine musste erst aufwendig gesucht werden. Resultat: mein Mandant ist Vollinvalide -kann nicht mehr laufen, sehr schlecht sehen und nicht sprechen. Auf Grund des allgemeinen Gesundheitszustandes wagt man derzeit nicht, die Stäbe zu entfernen.
Seit einigen Jahren bin ich dabei die Klinik zu verklagen, was ein sehr schwieriges Unterfangen ist. Zunächst müssen Gutachten beigezogen werden. Die Klinik lehnt die Haftung ab - also es wird noch einige Jahre dauern, bis dies abgeschlossen ist.
« Letzte Änderung: 29. Juni 2021, 10:39:26 von zpse »

peca

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 47
Re: Erfahrungsbericht einer misslungenen OP nach Nuss
« Antwort #1 am: 30. Juni 2021, 07:34:26 »
Hallo zpse,

was passiert ist tut mir sehr leid.
Kannst du beschreiben was genau passiert ist, wie es zu der Verletzung des Herzens gekommen ist und wie damit umgegangen wurde ?
Wenn das Herz "durchbohrt" war, konnte man es so doch nicht belassen.
Wann  und in welcher Klinik wurde die OP durchgeführt ?

Viele Grüße


zpse

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Erfahrungsbericht einer misslungenen OP nach Nuss
« Antwort #2 am: 30. Juni 2021, 09:07:02 »
Hallo Peca

Die Operation war in 2017 - die Klinik möchte ich nicht nennen es ist auf jeden Fall keine kleine- sie befindet sich in der Schweiz. Wie gesagt wurde bei der Einführung der Stäbe das Herz verletzt. Es fand eine Notoperation am Herzen statt. Da die Herz-Lungen-Maschine nicht parat war, hat es eine Zeit gedauert und als Folge davon wurde das Hirn geschädigt. Der Mandant war danach mehrere Wochen im Koma. Eines der Gutachten sagt folgendes: "der Patient wurde über alle Risiken aufgeklärt - alle Risiken sind eingetroffen" (da kann man verrückt werden).
Dies ist sicherlich eine Ausnahmesituation - soll aber aufzeigen, was passieren kann.

Viele Grüsse

peca

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 47
Re: Erfahrungsbericht einer misslungenen OP nach Nuss
« Antwort #3 am: 30. Juni 2021, 20:52:34 »
Ja, dein Bericht zeigt, dass der Eingriff auch ernsthaft schief gehen kann.
Ich wünsche dir und deinem Mandanten viel Kraft und alles Gute.

Viele Grüße