Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Saugglocke ? Hat da jmd erfahrungen ?  (Gelesen 56462 mal)

Foley

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
Saugglocke ? Hat da jmd erfahrungen ?
« am: 26. Mai 2004, 11:12:42 »

Hallo,

ich bin 26 Jahre, 196 cm gross und habe eine TB. Hat mich bis dato eigentlich nie sonderlich gestört. Wahrscheinlich ist sie auch nicht so stark ausgebildet. Habe relativ starke Brustmuskulatur, doch es sieht schon etwas komisch aus. Hingewiesen hat mich bis jetzt niemand auf die TB. Nicht bei der Musterung (bin T2 ohne einschränkung), oder sonstigen ärzten. Ich bin aber auch nicht der Typ der ständig zum Arzt rennt. Freundinnen haben sich auch nie beklagt.

Aber das Loch ist leider schon da. Kürzlich beim Tennis spielen hatte ich doch ein paar Stiche im Brustkorb und daher habe ich gestern mit der recherche im Internet begonnen. Ich war erstaunt das soviele leute eine TB haben. Ich habe mich über die gängigen OP methoden informiet (Erlangen, Nuss etc.).
Die sind jedoch alle recht aufwendig und schmerzvoll. Lohnt sich das bei meiner TB ? ich messe schon so 2,5 cm. Zahlt da überhaupt eine Kasse?
Ich habe auch etwas von einer Saugglocke gelesen. Hat da schonmal jmd Erfahrungen mit gemacht ? Bringt das was? Und zahlt da eine Kasse ? die ist ja auch nicht billig ca. 400 EUR. (trichterbrust.de)

Grüsse
Gespeichert

Anonymous

  • Gast
Replying to Topic 'Saugglocke ? Hat da jmd erfahrungen ?'
« Antwort #1 am: 26. Mai 2004, 11:28:23 »

hallo,
also ehrlich gesagt hört sich dein beitrag nicht so an, als ob du starke psychische probleme damit hättest. zudem hat es ja auch kein außenstehender je bemerkt!! nur wenn dein leidensdruck extrem groß ist, würde ich zu einer op raten.
deine brustschmerzen können natürlich viele ursachen haben.
habe folgende infos zu thema saugglocke auf der erlanger seite gefunden (du aber wahrscheinlich auch)  
"Die Saugnapfmethode ist mit dem Risiko von Weichteilschäden verbunden. Kontrollierte Studien und Langzeitergebnisse existieren bisher nicht. Klinisch findet die Methode keine Anwendung."
glaube auch, dass die langzeitige erfahrung mit der glocke noch fehlt.
lass dir doch einfach mal einen termin in 1 oder mehreren kliniken geben. dort kann man dich untersuchen und beraten.
mfg vanessa
Gespeichert

kosti

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
Replying to Topic 'Saugglocke ? Hat da jmd erfahrungen ?'
« Antwort #2 am: 26. Mai 2004, 22:41:22 »

Die Uni-Klinik Jena behandelt TB-Patienten schon seit einigen Jahren mit der Saugglocke. Ansprechpartner ist Dr. Bahr.
Immer Internet ist auch eine Zeitungsartikel über diese Behandlungsmethode zu finden.

Wenn ich die Berichte von Sascha und Jackson lese und Ihre Bilder sehe, dann bin ich froh, dass ich mit für die Behandlung mit der SG entschieden habe.

Vorteile SG:

keine Op, kein Gesundheitrisiko


Nachteile SG:
lange Tragezeit (mehrere Jahre) , bei zu starker Luftevakuierung  treten Rötungen und Blutergüsse auf.

Viele Infos sind unter:
http://www.med1.de/Forum/Orthopaedie/40712/4/
zu finden.
Gespeichert

kosti

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
Replying to Topic 'Saugglocke ? Hat da jmd erfahrungen ?'
« Antwort #3 am: 26. Mai 2004, 23:14:11 »

Unter www.trichterbrust.de kannst Du neuerdings Kliniken und Ärzte finden,
die nach der SG-Methode behandeln. Die Anzahl hat sich offenbar stark erhöht.

Gruß
Kosti
Gespeichert

Sascha

  • Globaler Moderator
  • Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 816
Replying to Topic 'Saugglocke ? Hat da jmd erfahrungen ?'
« Antwort #4 am: 26. Mai 2004, 23:39:18 »

es soll erfolge damit gegeben haben dennoch gilt sie als außenseiter methode die nicht zukunftsweisend erscheint.

grüße
sascha
Gespeichert
OPs :
2000 (Nuss), vorzeitge Entnahme, da innere Blutungen, keine Schmerzen
2003 (Erlangen), Grausame Optik, direkter wiedereinfall, dauerhafte Schmerzen
2005 (Nuss) Brust stabil, nach Bügelentnahme bleibende Schmerzen
2014 (Erlangen-Synthes) vollständige Fixierung + optische verbesserung, bleibende schmerzen
Alter bei Ops : 16,18,20,29.

Größe : 1,70  Gewicht ca. 75 Kg

Jackson

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 200
Replying to Topic 'Saugglocke ? Hat da jmd erfahrungen ?'
« Antwort #5 am: 27. Mai 2004, 01:52:34 »

Hi!

@Sascha: Sehen wir so schlimm aus, oder schreiben wir so krasse Berichte, dass sich die Leute lieber ne Tupperschüssel auf die Brust klemmen?

Na dann...

/Jackson
Gespeichert

toby

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 299
Replying to Topic 'Saugglocke ? Hat da jmd erfahrungen ?'
« Antwort #6 am: 27. Mai 2004, 10:18:32 »

2.5cm. das hört sich etwa nach meinem damaligen trichter an. anderen viels auch nie gross auf eigentlich. mich selbe hat es aber extrem gestört. die erste zeit mit dem bügel ist bestimmt nicht leicht, aber das resultat, sofern es gut geworden ist, wovoin ich ausgehen, entschädigt für vieles.
Gespeichert

Foley

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
Replying to Topic 'Saugglocke ? Hat da jmd erfahrungen ?'
« Antwort #7 am: 27. Mai 2004, 11:34:24 »

Hat hier keiner die Saugglocke im Einsatz und kann kurz seine Erfahrungen schildern ? Ich bin mit der SG etwas skeptisch und zweifele an dem Erfolg. Klingt für mich wie diese Pumpen für ne Penisverlängerung.

Persönlich stört mich die TB schon, aber ich bin weit davon entfernt psychische Probleme zu haben. Um genau zu sein habe ich bis gestern mir eingentlich nie wirklich Gedanken darüber gemacht. Habe mit meiner Freundin darrüber gesprochen und sie war gar nich begeistert wenn ich mich operiern lassen würde. Kommt für mich wohl auch zur Zeit, falls keine Beschwerden auftreten, nicht in Frage. Dennoch, falls es Erfolgstories mit der SG gibt, wäre ich froh und würde eine Anwendung in erwägung ziehen.

Grüsse und Danke für die bisherigen Antworten.
Gespeichert

Heffer

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 26
Replying to Topic 'Saugglocke ? Hat da jmd erfahrungen ?'
« Antwort #8 am: 06. Juni 2004, 15:03:05 »

Jo, ich bin seit ner woche in behandlung mit der Saugglocke. Ich muß sagen, bisher bin ich ziemlich zufrieden damit. Klar, ich habe nen leichten Fleck an der stelle wo die Glocke sitzt aber meine trichterbrust (2,5 cm tief) ist nach absetzen der Glocke komplett verschwunden. das hält dann etwa 2-8 stunden , dann fällt der trichter wieder zurück. Allerdings habe ich schon jetzt den eindruck der trichter fällt nicht mehr so weit zurück wie vorher. (aber das is wohl nur ein placebo - effekt). Die behandlung sollte täglich mehrere stunden lang erfolgen und das ganze dauert dann so 1- 3 jahre um dauerhaften erfolg zu haben. einen kleinen(dauerhaften) erfolg sieht man jedoch schon früher, so daß sich für mich der Kauf schon gelohnt hat. Mehr infos auf der Website von herrn Klobe. Wie gesagt, ich fand das Teil am anfang auch ziemlich dubios(der vergleich mit der tupperware hinkt nicht wirklich...;)), aber es ist die einzige alternative zur operation und es IST eine alternative. Hoffe ich konnte dir helfen.
Gespeichert

Foley

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
Replying to Topic 'Saugglocke ? Hat da jmd erfahrungen ?'
« Antwort #9 am: 07. Juni 2004, 10:39:26 »

Danke für die Antwort :)

Mich würden noch einige Punkte interessieren:

Der leichte Fleck .. Geht der nach ner Zeit weg ? Nur eine Druckstelle oder ist das schon eher eine Art Bluterguss ?

Hat bei Dir die Krankenkasse etwas gezahlt oder musstest du alles selber bezahlen? Und wieviel ?

Wann ziehst du die Glocke an ? Tag/ Nacht ?

Danke im Voraus !

Viele Grüße!
Gespeichert

Heffer

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 26
Replying to Topic 'Saugglocke ? Hat da jmd erfahrungen ?'
« Antwort #10 am: 07. Juni 2004, 11:09:26 »

Also der Fleck is so leicht bräunlich mittlerweile(erst war er rot). Aber eher unauffällig.(den könnte man, wenns gerade unumgänglich is mit irgendwas retouschieren). Da ich erst seit ner woche das ding benutze(jeden tag 2 stunden) hatte der Fleck noch keine Möglichkeit zu verschwinden. Ich denke mal, so wie der aussieht wäre er so nach 4-5 tagen komplett weg.(vielleicht hattst du ja schonmal nen kräftigen Knutschfleck ? So ähnlich sieht das aus, nur eben größer ;) Ach ja, die haut ist nicht nur verfärbt sondern logischerweise auch ziemlich verdickt an der Stelle des Trichters(das geht nach 5 stunden weg). Aber die schmerzen sind absolut minimal (leichtes Brennen)und vermutlich kaum mit denen nach einer OP zu vergleichen. was noch zu erwähnen wäre, ist, daß der Fleck und das brennen nicht schlimmer werden beim wiederhohlten benutzen der SG. Könnte man ja erwarten. es gibt allerdings solche und solche erfahrungen. ich hab auch schon von leuten gehört, die mehr oder weniger beschwerden haben. da ich das ding nie länger als 3 stunden am stück aufsetze, (andere schlafen sogar damit) könnten meine geringen beschwerden auch damit zusammenhängen.
meine Tips bei der nutzung:
1.: langsam pumpen und nich gleich so doll. wenns sehr weh tut, wars zu viel. Es gibt da son sichtfenster. Nach 3maliger benutzung habe ich es geschafft den trichter bis zu dieser scheibe zu pumpen.
2. die haut vor dem aufsetzen absolut trockenföhnen. ebenso die saugglocke.


Die Krankenkasse zahlt nix. Das kannste vergessen. Außerdem isses nich leicht nen Arzt zu finden, der dich nich für die idee auslacht und dich als gutgläubig bezeichnet. Der Arzt den ich gefunden hab hat widerwillens zugestimmt und wollte mit mir sogar ne wette abschließen daß das nich hilft. Die hat er schon verloren...:).
Ansonsten hat herr Klobe aber eine liste mit behandelnden Ärzten/Krankenhäusern auf seiner website.(zur Not müßteste dann eben mal ne weitere strecke fahren.....)

was gut ist, ist die tatsache, daß du sehr groß bist. Die SG gibt es nämlich nur in 3 Größen. Kinder bis 1,60, dann noh ne mittlere bis 1,70 und die große. ich bin 1,82 groß und habe glück daß die große SG gerade noch zwischen meine Brustwarzen passt. es gibt nämlich berichte von leuten die es als unangenehm beschreiben wenn die Brustwarzen mit angesaugt werden. (irgendwie lustig, die ganze sache....:))
Gut wäre es außerdem, wenn du dünn wärst. leute mit sehr vielen muskeln oder etwas fülligere leute haben angblich mehr probleme(welche auch immer)

zuletzt lässt sich noch aus erfahrungsberichten(in Foren) beobachten, daß leute mit einem sehr tiefen Trichter bessere und schneller sichtbare erfolge erziehlen als die mit einer weniger stark ausgeprägten TB.
Gespeichert

Heffer

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 26
Replying to Topic 'Saugglocke ? Hat da jmd erfahrungen ?'
« Antwort #11 am: 07. Juni 2004, 11:19:30 »

Ach ja, wenn der Arzt dir sagt, daß das in deinem Alter nichts mehr bringt, da deine Rippen und dein Brustbein schon zu steif sind, dann glaub ihm nicht. Ich bin selber 24 jahre alt und glaube sogar, daß gerade durch die steifigkeit meines Brustkastens der erziehlte effekt länger anhält.

Außerdem solltest du zusätzlich deine bauchmuskeln trainieren, da die sg gegen hervorstehende Rippen natürlich nicht hilft. Bauchmuskeltraining hilft dagegen sehr gut.
Gespeichert

Anonymous

  • Gast
Replying to Topic 'Saugglocke ? Hat da jmd erfahrungen ?'
« Antwort #12 am: 07. Juni 2004, 14:50:07 »

Hallo,

möchte auch kurz mal meine Erfahrungen mit der Saugglocke schildern.

Ich habe eine mäßig ausgeprägte Trichterbrust. Tiefe nach "Linealmethode" 2,5 cm.

Was den Erfolg der Saugglocke angeht, war ich anfangs auch recht skeptisch, hatte daher auch eigentlich schon einen OP-Termin samt Kostenübernahme etc. organisiert, bin dann aber aus meiner Sicht noch rechtzeitig abgesprungen.

Bin jetzt in der dritten Behandlungswoche. Trage die Saugglocke zur Zeit 4 Stunden am Tag, Tendenz kontinuierlich steigernd. Zur Zeit noch entweder morgens oder abends. Abhängig davon, ob ich an dem Tag Krafttraining mache, oder nicht. Da ich aufgrund der vorrübergehend Instabilität des Brustkorbes kein zu grosses Risiko eingehen will. Werde demnächst versuchen, die Saugglocke ausschliesslich nachts zu tragen, allerdings hab ich mich noch nicht dran gewöhnt auf dem Rücken zu schlafen.

Das ganze ist recht schmerzarm. Die beschriebenen Hautveränderungen (blaue Flecke etc.) sind bei mir soweit kaum vorhanden. Habe da Glück, dass meine Haut recht unempfindlich ist. Der Abdruck der Saugglocke ist nach 2 Stunden schon nicht mehr sichtbar. Ist aber wirklich individuell total verschieden. Habe auch schon von Leuten gelesen, wo Blasen, Blutungen und üble Flecken entstehen.

Da ich schon 26 bin, dauert das ganze bei mir sicher etwas länger als bei Jüngeren, die sicherlich schnellere Erfolge erzielen, allerdings lässt sich mittlerweile der Trichter unter der Saugglocke fast komplett anheben. Natürlich fällt der Trichter nach Absetzen zurück, wenn auch nicht ganz, aber wie gesagt ich bin ja erst in der dritten Woche.

Zum Thema Krankenkasse. Nach Aussage meines Arztes Dr. Bahr aus Jena, haben schon mehrere Krankenkassen die Kosten übernommen.

Zur Zeit liegen die Kosten bei 470 Euro. Ich denke, das Agument OP nach Nuss bei über 10.000 Euro, Saugglocke 470 Euro dürfte bei den meisten Krankenkassen ziehen, sofern sie eine Korrektur für medizinisch notwendig anerkennen.

Natürlich gibt es keine Langzeitstudien (wie auch?!), aber die gibt es zum Beispiel bei einer OP nach Nuss auch nicht (!).
Gespeichert

Anonymous

  • Gast
Replying to Topic 'Saugglocke ? Hat da jmd erfahrungen ?'
« Antwort #13 am: 23. Juni 2004, 09:51:28 »

Hallo,

ich überlege schon seit längerer Zeit, was ich gegen meine Trichtrbrust tun könnte. Gemessen hab ich sie noch nie, allerdings finde ich sie recht störend und groß.

Es ist mir unwahrscheinlich peinlich, schwimmen zu gehen. Es ist einfach ein scheiß Gefühl, wenn man sich andere Typen anschaut, die einfach nen coolen Bauch haben. Das ist echt deprimierend.

Außerdem sieht man das meistens bei mir auch bei Oberteilen, also das Shirt ist das eingedellt und so.
Nebenbei habe ich noch eine Skoliose und einen Rundrücken.

Naja, irgendwie merke ich immer, dass da in der Mitte etwas fehlt.
Würde sehr gerne schwimmen gehen, aber ich leide psychisch so darunter, dass mir das fast unmöglich ist.
Wenn ich mal im Schwimmbad bin, dann presse ich meine Luft immer so in meine Brust, dass es nicht ganz so schlimm erscheint. Das wird allerdings auf Dauer unmöglich, weil es einfach zu anstrengend ist und man dann meint, dass einem der Kopf platzt :-)

Wie ist das denn jetzt mit der Saugglocke. Erst heißt es, die Kassen zahlen nix und dann schreibt einer von einer eventuellen Kostenübernahme???

OP käm für mich nie in Frage, daher bleibt nur die SG für mich, allerdings sind 400 Euro auch sehr viel Geld.
Gespeichert

Marco26

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 14
Replying to Topic 'Saugglocke ? Hat da jmd erfahrungen ?'
« Antwort #14 am: 23. Juni 2004, 17:56:04 »

Hi,

zum Thema Kostenübernahme der Saugglocke. Das hängt wohl davon ab, wie kulant deine KK ist. Meine hat die Kosten nicht übernommen, die für eine OP hätten Sie aber übernommen. Saugglocke ist aber eben nicht in der gesetlichen Leistung drin.

Zum Thema Bauch und Rücken. Auch mit Saugglocke kommst du um Muskeltraining nicht rum. Durch die falsche Körperhaltung sind die Muskeln einfach zu schwach entwickelt. Deswegen sieht der Bauch auch so kugelförmig aus. Mit dem richtigen Training kann man schon so einiges für das Äussere tun. Kann dir nur raten, falls noch nicht geschehen, dich da mal umbedingt beraten zu lassen.

Ich würde dir raten, wenn du dich für Saugglocke entschliesst, geh einfach mal zu deinem Hausarzt, bring ihm ein paar Infos über die SG mit, lass dir ein Schreiben geben, dass deine TB korrigiert werden muss, am besten mit SG. Geh damit zu deiner KK und frag einfach nach der Kostenübernahme. Wenn du deinen Sachbearbeiter dort kennst, ist das sicher ein Vorteil. Wenn es sich machen lässt, so oder so am besten persönlich vorbei gehen. Dann siehst du ja, ob die zahlen würden.
Gespeichert