Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Absage des MDK  (Gelesen 29380 mal)

tomsschulte

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 362
Absage des MDK
« am: 02. August 2013, 17:01:47 »

Hallo liebe Community,

ich habe einen Brief vom MDK bekommen, dass ich am 08.08. um 12 Uhr einen Termin zur persönlichen Vorstellung habe.

Ist das aus eurer Erfahrung ein gutes Zeichen? Oder muss das nichts gutes oder schlechtes heissen, also kann ich daraus nichts sehen oder schliessen, ob die Kosten übernommen werden oder nicht?

Muss ich irgendwelche Verhaltensweisen beachten, sollte oder darf ich irgendetwas tun oder nicht tun beim Termin beim MDK?

Ich würde mich über Antworten freuen.

Vielen Dank im voraus.

Hoffe mal, einen Thread mit dem Titel gibt es nicht schon irgendwo im Forum hier.




und noch eine Frage an ex.pectus:
vor einigen Wochen hast du mal geschrieben, dass es sein könnte, dass Dr. Lützenberg mit 100 % seiner Operationen zufrieden ist, aber 100 % seiner Patienten nicht zufrieden sind mit dem Ergebnis, weil die Maßstäbe von Arzt und Patient auseinandergehen. Dann hast du gesagt, dass dieses Szenario sicherlich unrealistisch ist, aber das hat mich total verunsichert. Könntest du bitte klarstellen und sagen, was du genau gemeint hast?
Dr. Lützenberg hat mir gestern am Telefon gesagt, dass die offenen Varianten wohl oft nicht nur eine Ritzung der Rippenknorpel beinhalten, sondern dass oft wohl die Rippen vom Brustbein abgetrennt werden müssen, auch bei der Synthes-Technik. Somit besteht immer die Gefahr, dass die Rippen nicht wieder richtig anwachsen. Das kann zu ewigen Schmerzen führen, siehe User "Sascha" hier im Forum.
Das hört sich natürlich nicht so toll an, so dass ich seit gestern wieder eher zur Nuss-Methode tendiere und somit Dr. Lützenberg als einziger und erfahrenster Arzt in Deutschland in diesem Bereich in Frage kommt.
Daher hat mich die Aussage von ex.pectus vor einigen Wochen total verunsichert und ich würde mich über eine Klarstellung sehr freuen.

Vielen Dank.
« Letzte Änderung: 02. August 2013, 18:33:52 von tomsschulte »
Gespeichert
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen

ex.pectus

  • Globaler Moderator
  • Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 1398
    • ex-pectus Blog
Re: Termin beim MDK
« Antwort #1 am: 02. August 2013, 18:27:23 »

und noch eine Frage an ex.pectus:

vor einigen Wochen hast du mal geschrieben, dass es sein könnte, dass Dr. Lützenberg mit 100 % seiner Operationen zufrieden ist, aber 100 % seiner Patienten nicht zufrieden sind mit dem Ergebnis, weil die Maßstäbe von Arzt und Patient auseinandergehen. Dann hast du gesagt, dass dieses Szenario sicherlich unrealistisch ist, aber das hat mich total verunsichert. Könntest du bitte klarstellen und sagen, was du genau gemeint hast? Weil Dr. Lützenberg hat mir gestern am Telefon gesagt, dass die offenen Varianten wohl oft nicht nur eine Ritzung der Rippenknorpel beinhalten, sondern dass oft wohl die Rippen vom Brustbein abgetrennt werden müssen, auch bei der Synthes-Technik. Somit besteht immer die Gefahr, dass die Rippen nicht wieder richtig anwachsen. Das kann zu ewigen Schmerzen führen, siehe User "Sascha" hier im Forum.

Was hat denn dein "weil" dort zu suchen bzw. worin besteht der Sinnzusammenhang mit dem vorhergehenden Sätzen? "Weil" leitet normalerweise eine Begründung oder Erläuterung ein. Dass dir Dr. Lützenberg gestern etwas am Telefon gesagt hat, ist die Begründung oder Erläuterung für was? Vermutlich, dass du noch mal in "Verunsicherung" geraten bist. Allerdings wird nicht ganz klar, wieso.

Ich fasse mal zusammen:
- Mein Hinweis, dass Menschen unterschiedlicher Meinung sein können, also auch Ärzte und Patienten hat dich verunsichert.
- Dr. Lützenberg hat dir etwas zu den OP-Techniken und deren Gefahren erzählt

Und?

Daher hat mich die Aussage von ex.pectus vor einigen Wochen total verunsichert und ich würde mich über eine Klarstellung sehr freuen.

Was soll ich klarstellen? Ob Menschen über ein und dieselbe Sache unterschiedliche Meinungen haben können? Gibt es doch ständig zig Beispiele. Konkret schau dir die unterschiedlichen Meinungen zu dem OP-Ergebnis von Guts an.
« Letzte Änderung: 02. August 2013, 18:29:29 von ex.pectus »
Gespeichert
Trichter-/Kielbrust Nuss-OP 22.10.2010 (43 J, m, 185 cm, 71,5 kg, Berlin-Buch Prof. Schaarschmidt)
2. OP=Bügelentfernung 20.11.2013 (Magdeburg, Dr. Lützenberg)
meine Trichterbrust-OP-Seite

tomsschulte

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 362
Re: Termin beim MDK
« Antwort #2 am: 02. August 2013, 18:38:01 »

Ich bin nicht direkt durch das Telefonat mit Dr. Lützenberg gestern in Verunsicherung geraten. Er hat nur von den offenen Varianten abgeraten. Also bin ich wieder auf ihn angewiesen, weil ich sonst niemand wüsste. Dann muss ich halt nach Magdeburg fahren, ist zwar weit, aber geht nicht anders.
All die Fälle aus den Foren, wo von Rezidiven oder Teilrezidiven nach einer Nuss-OP berichtet wird, muss ich einfach ignorieren, um nicht noch mehr verunsichert zu werden.


Das Ergebnis von Guts ist nicht so toll. War er auch bei Dr. Lützenberg?


Ich habe den Satz mit "Weil" in meinem obigen Post verändert und das Wort "Weil" weggemacht.

Ich weiss nicht, wie ich darauf kam. Es ist warm heute, da kann man nicht perfekt klar denken.
Wenn ein Wort nicht passt, kann man es einfach überlesen.



Muss ich denn beim MDK etwas beachten oder einfach hingehen, freundlich und nett sein und deren Fragen beantworten? Gibt es irgendwelche No-Go's beim MDK?

Ist es ein gutes Zeichen im Hinblick auf die Kostenübernahme, wenn der MDK mich zu einer persönlichen Vorstellung einlädt?
Ich habe auch erfahren, dass das Tage dauert, bis der MDK nach einer persönlichen Begutachtung sein Urteil fällt. Naja, man muss halt Geduld haben.
« Letzte Änderung: 02. August 2013, 18:42:11 von tomsschulte »
Gespeichert
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen

ex.pectus

  • Globaler Moderator
  • Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 1398
    • ex-pectus Blog
Re: Termin beim MDK
« Antwort #3 am: 02. August 2013, 18:57:38 »

Das Ergebnis von Guts ist nicht so toll. War er auch bei Dr. Lützenberg?

Was spielt das für eine Rolle, wer der Operateur war, für die Tatsache, dass das OP-Ergebnis unterschiedlich beurteilt wird, siehe Threads von und mit Guts?
Gespeichert
Trichter-/Kielbrust Nuss-OP 22.10.2010 (43 J, m, 185 cm, 71,5 kg, Berlin-Buch Prof. Schaarschmidt)
2. OP=Bügelentfernung 20.11.2013 (Magdeburg, Dr. Lützenberg)
meine Trichterbrust-OP-Seite

mike120379

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 108
Re: Termin beim MDK
« Antwort #4 am: 02. August 2013, 19:02:28 »

Dann muss ich halt nach Magdeburg fahren, ist zwar weit, aber geht nicht anders.

Egal wie teuer, Papa kann es bestimmt bezahlen. Am Geld soll es nicht scheitern.


Ist es ein gutes Zeichen im Hinblick auf die Kostenübernahme, wenn der MDK mich zu einer persönlichen Vorstellung einlädt?

Ich würde das völlig wertungsfrei sehen... er will sich einfach nur ein objektives Bild machen.

Ich habe von der DAK Post bekommen und soll nun bald persönlich beim MDK erscheinen. Dieser soll dann beurteilen ob meine Rezidiv-Op genehmigt wird.
Hab natürlich etwas Bammel vor einer Absage.

So, ich habe nun endlich Nachricht von der DAK erhalten.
Natürlich wieder eine Absage. Der MDK möchte erst die alte Stange herausnehmen lassen und wenn es dann mit den Schmerzen, der Fehlhaltung usw. nicht besser wird, soll angeblich kurzfristig eine Rezidiv-OP in Frage kommen.

Nach dem persönlichen Gespräch beim MDK war ich mir sicher, dass der Arzt verstanden hatte worum es mir ging und das ich eben tatsächlich chronische Schmerzen habe. Er sagt mir danach sogar noch, dass ich mich nach der OP bei ihm melden soll um zu berichten wie es gelaufen ist. Keine Ahnung was der MDK an die DAK geschickt hat, aber für mich stand nach dem Gespräch eindeutig fest, dass die Rezidiv-OP empfohlen wird.

tomsschulte

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 362
Re: Termin beim MDK
« Antwort #5 am: 02. August 2013, 19:47:40 »

@ex.pectus

ich wollte einfach nur wissen, wer der Operateur war. es ist unhöflich, fragen mit Gegenfragen zu beantworten.

War es Dr. Lützenberg oder nicht? Bitte sag doch.

Für die Beurteilung eines OP-Ergebnisses spielt das eine gewisse Rolle. Von einem unerfahrenen Arzt erwartet man auch nichts tolles, von einem erfahrenen Arzt wie Dr. Lützenberg erwartet man auch gute Ergebnisse.

@mike

deiner aussage entnehme ich, dass du möchtest, dass ich meine Erwartungen nicht zu hoch schraube, wenn ich zum MDK gehe. Ich sollte weder mit viel Hoffnung noch mit Hoffnungslosigkeit nächste Woche dort hingehen und dann einfach schauen, welches Ergebnis bei der Untersuchung herauskommen wird.
Gespeichert
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen

ex.pectus

  • Globaler Moderator
  • Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 1398
    • ex-pectus Blog
Re: Termin beim MDK
« Antwort #6 am: 02. August 2013, 19:59:42 »

Ist es ein gutes Zeichen im Hinblick auf die Kostenübernahme, wenn der MDK mich zu einer persönlichen Vorstellung einlädt?

Ich würde das völlig wertungsfrei sehen... er will sich einfach nur ein objektives Bild machen.

Vermutlich ist das wirklich so, also einerseits vom Ergebnis her völlig offen, aber auch ohne jeden bzw. ohne viel Sinn.

Ich gehe mal einfach davon aus, dass der MDK keinerlei apparative Untersuchungen ausführen wird: kein MRT/CT, kein Herzecho, kein (Belastungs-)EKG, keine Bodyplethysmographie usw. Darauf bezieht sich das objektive Bild dann wohl ausdrücklich nicht. Sondern allenfalls auf die Dinge, die man hauptsächlich mit Augen und Ohren wahrnehmen kann.

Wenn es also nicht darum gehen kann, die per apparativer Diagnostik erhobenen Befunde zu überprüfen, bleibt ja eigentlich nur der Grund, dass diese apparativen Befunde allein nicht ausreichen. Und entweder geht es nun darum, die nicht-apparativen Befunde zu überprüfen oder darum, neue nicht-apparative Befunde zu erheben. Soweit meine Theorie, bei der ich einen Sinn für eine Einladung sehen würde.

Aber wahrscheinlich liegt der Hauptgrund darin, den Betroffenen "irgendwie" am Verfahren zu beteilen, um das Ergebnis zu legitimieren.


@ex.pectus

ich wollte einfach nur wissen, wer der Operateur war. es ist unhöflich, fragen mit Gegenfragen zu beantworten.

Es kann auch unhöflich sein, wenn man andere übermäßig mit Fragen belastet, obwohl man sich diese genauso gut selbst beantworten könnte. Warum sollte ich besser wissen als du, wer der Operateur war?

War es Dr. Lützenberg oder nicht? Bitte sag doch.

Nach einigen Recherchen habe ich herausgefunden, dass es wohl Prof. Schaarschmidt gewesen sein könnte.

Für die Beurteilung eines OP-Ergebnisses spielt das eine gewisse Rolle. Von einem unerfahrenen Arzt erwartet man auch nichts tolles, von einem erfahrenen Arzt wie Dr. Lützenberg erwartet man auch gute Ergebnisse.

Prof. Schaarschmidt ist bezogen auf die Anzahl an Nuss-OPs der erfahrenste Arzt in D und sicher auch mit weltweit, aktuell vermutlich über 1300 Nuss-OPs (davor 3600 Ravitch) dazu Hunderte Kielbrust-OPs und natürlich die zugehörigen Bügeltentnahmen. Und?

Du versteht es nicht! Wenn du schreibst, dass man "ein gutes Ergebnis" erwartet, unterschlägst du, dass 2 verschiedene Menschen unter einem "guten Ergebnis" auch 2 verschiedene Dinge verstehen können.
« Letzte Änderung: 03. August 2013, 17:27:35 von ex.pectus »
Gespeichert
Trichter-/Kielbrust Nuss-OP 22.10.2010 (43 J, m, 185 cm, 71,5 kg, Berlin-Buch Prof. Schaarschmidt)
2. OP=Bügelentfernung 20.11.2013 (Magdeburg, Dr. Lützenberg)
meine Trichterbrust-OP-Seite

tomsschulte

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 362
Re: Termin beim MDK
« Antwort #7 am: 02. August 2013, 20:10:18 »

Ich dachte ja nur, du hast schon viel öfter mit Guts zu tun gehabt, bist der Moderator des Forums und weisst somit viel besser, einfacher und schneller als ich, bei dem Guts operiert wurde, weil du viel mehr Einblick in all die Fälle hier hast. Darüber hinaus bist du schon viel länger im Forum aktiv und hast vielleicht Guts und seine Schilderungen hier von Anfang an begleitet, so dass du den Überblick darüber hast, bei wem er operiert wurde.

Ich hätte nie gedacht, dass du selber nachschauen musst, bei wem er operiert wurde.

Prof. Schaarschmidt? Naja, von diesem werten Herrn halte ich ja nicht so viel, da fühl ich mich beim Dr. Lützenberg bisher besser aufgehoben.

Und wenn ich eine Frage stelle, stelle ich sie nie umsonst. Keine Aussage ist umsonst, keine Frage ist umsonst.

Wenn eine Aussage oder Frage nicht notwendig wäre, würde ich sie nicht stellen.

Wenn ich mir eine Frage selbst beantworten könnte, würde ich sie nicht stellen.
Gespeichert
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen

ex.pectus

  • Globaler Moderator
  • Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 1398
    • ex-pectus Blog
Re: Termin beim MDK
« Antwort #8 am: 02. August 2013, 20:22:19 »

Ich dachte ja nur, du hast schon viel öfter mit Guts zu tun gehabt, bist der Moderator des Forums und weisst somit viel besser, einfacher und schneller als ich, bei dem Guts operiert wurde, weil du viel mehr Einblick in all die Fälle hier hast.

Völlig falsche Vermutung. Ich habe genau den gleichen Einblick, wie alle anderen im Forum auch. Ich kann nur das lesen, was alle anderen auch lesen. Und ich weiß nur das, was alle anderen auch wissen könn(t)en.

Darüber hinaus bist du schon viel länger im Forum aktiv und hast vielleicht Guts und seine Schilderungen hier von Anfang an begleitet, so dass du den Überblick darüber hast, bei wem er operiert wurde.

Völlig falsche Vermutung (Unterstellung).

                         registriert seit       erster Beitrag
tomsschulte27.02.200528.08.2005
ex.pectus24.09.201009.10.2010

Und wenn ich eine Frage stelle, stelle ich sie nie umsonst. Keine Aussage ist umsonst, keine Frage ist umsonst.

Wenn eine Aussage oder Frage nicht notwendig wäre, würde ich sie nicht stellen.

Wenn ich mir eine Frage selbst beantworten könnte, würde ich sie nicht stellen.

Das ist auch so ein Punkt, bei dem es verschiedene Meinungen gibt. Meine Meinung ist, dass das falsch ist und du zu dieser Einschätzung(Meinung) vermutlich nur kommst, weil du an dich zu geringe bzw zu bequeme Anforderungen stellst, es dir also einfach zu einfach machst.
Gespeichert
Trichter-/Kielbrust Nuss-OP 22.10.2010 (43 J, m, 185 cm, 71,5 kg, Berlin-Buch Prof. Schaarschmidt)
2. OP=Bügelentfernung 20.11.2013 (Magdeburg, Dr. Lützenberg)
meine Trichterbrust-OP-Seite

tomsschulte

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 362
Re: Termin beim MDK
« Antwort #9 am: 02. August 2013, 20:34:32 »

Ich dachte halt, dass du hier schon länger bist.

Wusste ja nicht, dass du erst seit 2010 hier aktiv bist.

Darüber hinaus habe ich mich 2005 registriert, jedoch meinen 1. Beitrag erst dieses Jahr am 10.februar geschrieben.

All die Jahre hatte ich ja die Trichterbrust-OP nicht mehr in Erwägung gezogen, daher auch all die Jahre in dem Forum hier nichts geschrieben.


http://www.trichterbrustforum.de/index.php/topic,1408.0.html

hier ist der link zu meinem 1. Beitrag dieses Jahr.
Gespeichert
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen

ex.pectus

  • Globaler Moderator
  • Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 1398
    • ex-pectus Blog
Re: Termin beim MDK
« Antwort #10 am: 02. August 2013, 20:58:16 »

                         registriert seit       erster Beitrag
tomsschulte27.02.200528.08.2005

Darüber hinaus habe ich mich 2005 registriert, jedoch meinen 1. Beitrag erst dieses Jahr am 10.februar geschrieben.

Nicht, dass es nun sooo wichtig wäre, aber ich schrieb, dass dein erster Beitrag bereits 2005 war, insgesamt übrigens 11, wenn ich mich nicht verzählt habe. Vielleicht ist es immer noch zu warm (über 30 oC) ...
Gespeichert
Trichter-/Kielbrust Nuss-OP 22.10.2010 (43 J, m, 185 cm, 71,5 kg, Berlin-Buch Prof. Schaarschmidt)
2. OP=Bügelentfernung 20.11.2013 (Magdeburg, Dr. Lützenberg)
meine Trichterbrust-OP-Seite

tomsschulte

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 362
Re: Termin beim MDK
« Antwort #11 am: 02. August 2013, 21:53:25 »

Es sind um diese Zeit auch noch 30 Grad Celsius draussen.

Was für ein wahnsinnig heisser Sommer, und der soll noch zig Tage lang anhalten.

http://www.trichterbrustforum.de/index.php/topic,1453.msg12012.html#msg12012

Hier ist zu lesen, dass Guts im Jahr 2005-2007 in Berlin-Buch operiert wurde.

Und dort operiert nur Prof. Schaarschmidt. War gar nicht so schwer herauszufinden.

Oder hast du ein anderes Ergebnis irgendwo gefunden, dass Guts von jemand anderem operiert wurde? Dann lass ich mich gerne korrigieren.

Ich trau mir manchmal wohl nur zu wenig zu und bin dann unsicher, ob das, was ich herausgefunden habe, auch wirklich richtig ist.





In einem Beitrag, in dem auch User "Guts" schreibt, schreibt auch User "Croxx". Er berichtet von einem Rückfall des Trichters auf 1.5 cm Gesamttiefe bei ihm nach Bügelentnahme, jedoch wurden ihm Bügel eingesetzt, als er 15 war, die dann rauskamen, als er 18 war. Also kann man mit meinem Fall auch nicht vergleichen.

Es tut gut, viele Verunsicherungen entkräften zu können, damit ich ein halbwegs gutes Gewissen der Nuss-OP gegenüber haben kann.


In einem Beitrag, in dem auch Guts schreibt, wird auch ein User "AroundAgain" erwähnt.
Ich habe in seinem Profil geschaut, und ob er in der Signatur eine Klinik nennt, in der er operiert wurde, aber ich habe nichts gefunden.

Aber ich habe das hier gefunden:

http://www.trichterbrustforum.de/index.php/topic,735.msg6921.html#msg6921

Dort schreibt er, dass er in Mannheim operiert wurde. Das ist schonmal gut zu wissen, denn da werde ich auch nicht operiert.

Und User "Kosmo" ist wohl auch vor Jahren in Berlin-Buch operiert worden. Also auch Prof. Schaarschmidt.

Wenn jemand andere Informationen hat, bitte immer sagen.

Ich habe bei meiner Nasen-OP am 29.März 2011 schon Mist erlebt, daher bin ich ein gebranntes Kind und möchte nicht beim falschen Chirurgen landen.
« Letzte Änderung: 02. August 2013, 22:43:38 von tomsschulte »
Gespeichert
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen

tomsschulte

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 362
Re: Termin beim MDK
« Antwort #12 am: 02. August 2013, 22:56:56 »

Eine wichtige Frage noch, die ich mir nicht selber beantworten konnte. Habe alles durchsucht, aber nichts gefunden.

Bei wem wurde User "Thor1984" operiert? Er hat nichts in der Signatur oder im Profil stehen, bei wem er operiert wurde.
Gespeichert
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen

mike120379

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 108
Re: Termin beim MDK
« Antwort #13 am: 02. August 2013, 23:04:48 »

Eine wichtige Frage noch, die ich mir nicht selber beantworten konnte. Habe alles durchsucht, aber nichts gefunden.

Bei wem wurde User "Thor1984" operiert? Er hat nichts in der Signatur oder im Profil stehen, bei wem er operiert wurde.

http://www.trichterbrustforum.de/index.php?action=profile;u=1698;area=showposts;start=30

tomsschulte

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 362
Re: Termin beim MDK
« Antwort #14 am: 02. August 2013, 23:09:09 »

Auf der Seite war ich schon, Mike. Aber keine konkrete Beschreibung, wo er operiert wurde.

Nur irgendwo wurde mal "Bielefeld" erwähnt. Wurde er in Bielefeld operiert?

Du könntest statt einem Link mit Beiträgen von ihm, was ich alles schon selber zigmal gefunden habe, auch den konkreten Thread angeben, wo der Name des Ortes zu lesen ist, in dem "Thor1984" operiert wurde.

http://www.trichterbrustforum.de/index.php/topic,1330.msg10858.html#msg10858
Gespeichert
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen