Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: TB OP mit 48 bei Dr. Lützenberg  (Gelesen 181 mal)

Sallvini

  • Gast
TB OP mit 48 bei Dr. Lützenberg
« am: 23. Mai 2018, 20:28:06 »

Hallo liebe TB Gemeinde,
Habe einen identischen Erfahrungsbericht hier schon mal verfasst und ihn gelöscht da ich mir dachte das ihr nur denkt, wie gaga ist der denn und es niemanden hier was bringt. Eine Userin hat ihn vor Löschung gelesen und mich dazu ermutigt ihn wieder reinzustellen. Ich denke nun auch das dass folgende sehr wohl hier reingehört. Ich schreibe dieses das man eine Vorstellung davon kriegt was für psychische folgen so eine abnormalität wie eine Trichterbrust  haben kann. Ich bin 48, angezogen wirklich nicht der hässlichste und meine Mittelschwere TB hat sich in der Pubertät entwickelt. Dieses hatte zufolge das ich mich dafür sehr geschämt habe und nur mit Frauen sex hatte die mir scheiss egal waren da diese mich nicht verletzen konnten. Wenn ich mich dann wirklich mal in eine Frau verliebt habe und sie sich auch in mich, habe ich ihr einen obligatorische Sex Korb erteilt. Sehr zu ihrer Verwunderung und zu meiner Selbstgeiselung und Folter. Mit 24 habe ich dann den Alkohol und seine scheiss egal Wirkung kennen gelernt und war dann auch innerhalb kürzester Zeit schwerer Alkoholiker. Durch einen Selbstentzug mit 32 erlitt ich einen cerebralen Krampfanfall und bin seitdem trocken. Stand nun also mit 32 vor einem haufen verpfuschter Vergangenheit und absolut keinem Selbstwertgefühl. Flüchtete mich dann in den workoholik Gerüstbau. Es störte mich dort immer sehr wenn im Sommer die kollegen oben ohne arbeiteten und ich mein Tshirt angelassen habe. Habe dort dann auch mit 40 gekündigt und fahre seitdem LKW ( scheiss Job ) aber ich bin mit mir. Habe mit 45 allen Mut zusammen gebracht und bin nach Erlangen zur Beurteilung meiner Trichterbrust  “ 5 min. ja ich hätte eine Mittelschwere TB und wenn die Beschwerden stärker werden soll ich mich wieder melden“ Wie noch stärker ? ich habe seit jahren schwere rückenprobleme incl. Bandscheiben Vorfall und lähmung,Trainiere seit jahren mit stagnierenden Ergebniss und von den psychischen folgen wollen wir gar nicht erst anfangen. Mit 47 bin ich dann nochmals nach Erlangen “ 15 min, ein Fragebogen ausgefüllt ein Paar fotos ein paar Erklärungen und sie würden bei leuten in meinem Alter keine TB OP mehr machen. HÄÄÄÄ ?????? Mein Alter habt ihr doch voher schon am Telefon erfahren und da lasst ihr mich 500 km in der Weltgeschichte rumfahren + ein tag Urlaub. Ich war stink sauer !!!
Habe dann vor ein Paar wochen diese tolle Seite entdeckt und dadurch Dr. Lützenberg. Mit der weniger tollen Vorgeschichte von Erlangen war ich sehr verunsichert nahm aber den weiten weg von hin und zurück 1000km auf mich und brachte gleich ein CT mit und meine ganzen Arztberichte. Wow ich war begeistert ein Arzt der sich Zeit nimmt, wo Kompetenz und Erfahrung vorweisen kann und nicht überheblich ist. Der einem das ganze verständlich erklärt. Ich habe ihm nun alle voruntersuchungen die er noch wollte zukommen lassen und warte nun auf seinen Arztbericht. Ich hoffe nun das wenn ich seinen Bericht / Begutachtung habe, ich ohne allzu großen kampf eine kostenzusage von der AOK BW kriege.
Gruß Markus
Gespeichert

Trichter8

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 182
Re: TB OP mit 48 bei Dr. Lützenberg
« Antwort #1 am: 26. Mai 2018, 16:20:07 »

Hallo, danke für Deinen Bericht...Ganz ehrlich..sei froh, dass Die dich in Erlangen in Ruhe gelassen haben... Meiner Meinung bis Du jetzt bei einer der Besten in Europa! Viele Glück weiterhin!
Gespeichert
44 Jahre
06/15 Untersuchung Berlin Buch  OP Entscheidung
08/15 Untersuchung Magdeburg  OP abgesagt(nicht notwendig)

Tochter 9 Jahre  2016  OP Dr. Lützenberg