Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: (w29) OP-Termin Mai 2019  (Gelesen 477 mal)

So_Narna

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
(w29) OP-Termin Mai 2019
« am: 09. Februar 2019, 20:50:16 »

Hallo zusammen,

ich habe bisher immer still mitgelesen, aber da ich nun (endlich) einen OP-Termin machen konnte, dachte ich es wäre ganz nett sich ein bisschen auszutauschen. Eventuell schreibe ich auch einen Erfahrungsbericht, aber das entscheide ich dann spontan - ich muss in der Zeit nach der OP nämlich auch meine Thesis schreiben :D

Aber nun kurz zu mir:

Ich habe schon seit der Geburt eine asymmetrische TB und eine beidseitige Rippenbogendeformität. Die TB ist während der Pubertät tiefer geworden und vertieft sich auch seit dem weiter... Mir wurde irgendwie immer eingeredet, da sei alles nicht so schlimm und das sehe bei mir nur so aus, weil ich so dünn bin.. Es wäre nur ne optische Sache blablabla - ihr kennt das sicher alle.
Naja, Beschwerden habe ich einige, die ich aber, bis auf den Druckschmerz im Zentrum des Trichters, nie direkt mit der TB in Verbindung gebracht habe.
Nachdem ich dann aber einen Termin bei Dr. L. hatte und er mir sagte, dass das alles miteinander zusammenhängt und meine Beschwerden höchstwahrscheinlich daher rühren, stand für mich fest, dass ich die OP machen lassen möchte. Nach ca. 4 Wochen habe ich dann auch direkt die Zusage der Krankenkasse bekommen. Damit hatte ich gar nicht gerechnet, nachdem ich so viel gelesen habe, dass es da öfter mal Probleme geben kann. Umso mehr freue ich mich jetzt natürlich, dass es so reibungslos bisher geklappt hat.

Ich habe einen Haller Index von 4,3 und bekomme 2 Pectus Bar und Rippenknorpelresektionen.

Es ist zwar noch ein bisschen Zeit, aber mit der Zusage der Krankenkasse stieg jetzt meine Aufregung natürlich und mir schießen tausende Fragen in den Kopf und irgendwie auch Ängste.

Da ich hier im Forum noch nicht viel zu dem Thema gefunden habe, bzw. nicht sehr detailliert, hoffe ich, dass mir vielleicht jemand direkt was dazu sagen kann:

Wie genau laufen diese Rippenknorpelresektionen ab?

Ich weiß quasi nur, dass zwei zusätzliche Schnitte in meiner unteren Brustfalte gemacht werden, aber wie da genau was gemacht wird, kann ich mir nicht so recht vorstellen und Dr. Google gibt mir da auch keine hilfreichen Infos zu :P
Ich werde da zwar mit Dr. L. nochmal drüber sprechen, aber wollte dennoch gerne schonmal ein paar Erfahrungen erfragen - gerne auch von Frauen, bei denen das auch gemacht wurde :)

Ich würde mich über Antworten freuen!

Beste Grüße
Gespeichert

kimkat

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
Re: (w29) OP-Termin Mai 2019
« Antwort #1 am: 25. Februar 2019, 18:00:46 »

Also bei mir wurden die Rippen ebenfalls korrigiert, allerdings in zwei Operationen (ich bin auch sehr perfektionistisch).

In der ersten wurden "nur" Metallplatten auf die Rippenbögen gesetzt, glaube einfach um sie zusammen zu halten.
In einer zweiten OP, wurde zusätzlich ein weiterer Stab (wie oben) eingesetzt. Sprich oben wir alles rausgedrückt und der Stab sitzt unter dem Brustbein und unten sitzt der Stab auf den Rippen und drückt sie zusammen / runter.

Ob das der normale Ablauf ist kann ich dir nicht sagen. Mein Arzt musste sich während der OP einiges einfallen lassen.

Jetzt kann ich aber sagen, dass ich absolut zufrieden bin. Das einzige was man aktuell sieht ist ein "Hubbel" durch den Stab.
Narben sind natürlich quer verteilt, aber ich finde das nicht schlimm.

Ich gehe sehr offen mit der OP um und Narben machen einen (auch eine Frau) doch interessant :)

Gespeichert
ganz liebe Grüße,

Kimmmmmy :)

So_Narna

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Re: (w29) OP-Termin Mai 2019
« Antwort #2 am: 26. Februar 2019, 22:01:31 »

Hey kimkat, danke für deine Antwort :)

Wie lange ist die OP schon her bei dir und kannst du mir was zur Heilungsdauer bei dir sagen?
Ich bin nämlich gerade am überlegen, ob ich meine Thesis ein Semester schieben sollte... Wenn ich allerdings nach spätestens 4 Wochen wieder soweit fit bin, dass ich stundenlang sitzen und schreiben und lesen kann, dann ist das ja nicht nötig... Ich weiß das ist bei jeder Person anders, aber ein bisschen Orientierung würde mir da schon etwas helfen :) vor allem, da du ja auch zusätzlich die Rippenbogenkorrekturen bekommen hast und sich das dann eventuell ähneln könnte.

Ich finde übrigens auch, dass Narben einen interessant machen :P habe jetzt schon eine gute Sammlung, da kommt es auf die 5 weiteren auch nicht mehr an :D
Gespeichert