Autor Thema: Herz und Trichterbrust  (Gelesen 635 mal)

KickdownX

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Herz und Trichterbrust
« am: 17. September 2019, 10:31:40 »
Hallo, hat denn irgend jemand auf Grund seiner Trichterbrust auch Probleme mit dem Herzen???

aquarius

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Herz und Trichterbrust
« Antwort #1 am: 26. Oktober 2019, 12:48:17 »
Hallo, ja habe ich. Seitdem ich Ausdauersport betreibe, habe ich das Gefühl, dass das Herz manchmal unregelmäßig schlägt.
Ich laufe immer mit Pulsmesser und habe manchmal große Schwankungen, die sich aber nur kurzfristig (2-3 Sekunden) bemerkbar machen.

starfox

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Herz und Trichterbrust
« Antwort #2 am: 26. Oktober 2019, 19:30:34 »
Hey,

ja hatte ich. Ich hatte deutliche Leistungseinschränkungen beim Sport, in meinem Fall beim Schwimmen. Auch im Alltag war ich eingeschränkt, simples Treppensteigen (nur 1,2 Stockwerke) haben bei mir einen sehr hohen Puls und Erschöpfung verursacht.

Seit meiner OP (Juni) hat sich das erheblich verbessert. Richtiges Plus an Lebensqualität.

Tinika

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Herz und Trichterbrust
« Antwort #3 am: 31. Oktober 2019, 12:04:01 »
Hey,

ja, ich habe immer wieder "Herzstolpern", was aber nach der OP auch nicht besser wurde, eher merke ich es häufiger. Anfang des Jahres habe ich dann wieder mit dem Fußballspielen angefangen, wobei dann das Herzstoplern, wenn ich sehr außer Atem war, oft hintereinander gestolpert hat. Im Moment ist es aber alles wieder bisschen zurückgegangen.
Welche Bescherden hast du?
Liebe Grüße

Toddi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Herz und Trichterbrust
« Antwort #4 am: 22. Dezember 2019, 23:25:24 »
Guten Tag

Ich bin neu in diesem Forum. Ich habe jetzt auch Schwierigkeiten mit meiner TB und meinem Herzen bekommen.ich bin jetzt 46 und hatte früher nie Einschränkungen. Aber seit kurzem macht mir mein Herz zu schaffen. Das zeigt sich besonders Nachts mit Herzstolpern und ich nehme so aktiv am Herzschlag  Teil Dann kann ich nicht ordentlich schlafen und einschlafen.Ich weiß nicht mehr wie ich liegen soll. Auf der Seite geht gar nicht . Manchmal wache ich auf und habe Herzrasen als würde das Herz kurz eingeklemmt gewesen sein. Tagsüber kommt es mir auch oft vor das der Herzschlag aus dem Takt gerät. Komisches Gefühl. Bin für jede Erfahrung dankbar von Euch.

Ina

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 22
Re: Herz und Trichterbrust
« Antwort #5 am: 23. Dezember 2019, 11:56:25 »
Hallo Toddi

Dieses Herzstolpern in Seitenlage, das du beschreibst, kenne ich ebenfalls aus der Zeit vor meiner ersten OP... mit der Zeit nahm es an Häufigkeit zu, super unangenehm. Lass das doch mal bei einem Spezialisten gegenchecken, dann hast du Klarheit. :)

Toddi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Herz und Trichterbrust
« Antwort #6 am: 25. Dezember 2019, 10:40:10 »
Hallo Ina,

Danke für deine Rückmeldung. war Dein Blutdruck auch teilweise erhöht und schwankte?
Besonders Nachts schmiert er mir oft ab und erhöht sich auf Hohe Werte.
Mein Kardiologe meine es besteht kein Bedarf eines Eingriffes. Dann muss ich wohl noch woanders hin.
Gibt es dafür ein Spezialisten ?
Höre wieder gern von Dir dazu.
Frohes Fest

annaj

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 1048
Re: Herz und Trichterbrust
« Antwort #7 am: 27. Dezember 2019, 00:35:29 »
Dr. Lützenberg hat viel Erfahrung mit "älteren" Patienten. Natürlich können andere Ursachen hinter deine Beschwerden stecken, die du parallel rangehen kannst, wie Ernährung, das Rauchen, Bewegung usw. :)
Weiblich.
1989-2011/01 Silikonimplantat. (16 J)
2011/03 Nuss-OP (modifiziert), dr. Lützenberg, Berlin Charité. (fast 39 J)
2013/08 Stabentfernung, dr. Lützenberg, Uniklinik Magdeburg. Zusätzlich würde grossflächig Muskeln versetzt (versuch Brustrekonstruktion, Knorpel wurde abgeschliffen usw)
2014/04 Brustrekonstruktion, Silikon in beide Brüste. Kleine Korrektur 2014/09 bei dr. Lützenberg.

starfox

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Herz und Trichterbrust
« Antwort #8 am: 30. Dezember 2019, 13:01:20 »
Hallo Ina,

Danke für deine Rückmeldung. war Dein Blutdruck auch teilweise erhöht und schwankte?
Besonders Nachts schmiert er mir oft ab und erhöht sich auf Hohe Werte.
Mein Kardiologe meine es besteht kein Bedarf eines Eingriffes. Dann muss ich wohl noch woanders hin.
Gibt es dafür ein Spezialisten ?
Höre wieder gern von Dir dazu.
Frohes Fest

Bin zwar nicht Ina, antworte aber trotzdem. ;)
Ich würde direkt zu einem TB erfahrenen Arzt gehen und nicht noch mehr Zeit mit regulären Kardiologen 'verschwenden'. Meiner Erfahrung nach haben gewöhnliche Kardiologen einfach wenig bis keine Erfahrung mit der TB. Ich war zuerst bei zwei Kardiologen. Beide konnten zwar feststellen, dass meine rechte Herzkammer durch die TB komprimiert war, konnten mit diesem Befund aber schlicht nichts anfangen bzw. die Symptome nicht darauf zurück führen. (mangelnde Erfahrung?)

Kleine Rechnung meinerseits:
Die Trichterbrust tritt in 1 von 300 bis 1 von 1000 Fällen auf. Hierzu gibt es leider stark volatile Quellen. Außerdem treten wohl nur bei einem geringen Prozentsatz körperliche Beschwerden auf. Quellen sprechen von 10 - 20%.
Das heißt, bspw:
- Bei einer Quote von 1:1000 und 10% hätte 1 von 10.000 Patienten körperliche Beschwerden
- Bei einer Quote von 1:300 und 20% hätten ca 7 von 10.000 körperliche Beschwerden

Ich weiß nicht wie viele Patienten eine durchschnittliche Kardiologiepraxis pro Tag hat, schätze mal 30 - 40, max 50, also 200 pro Woche, 800 im Monat, knapp 10.000 im Jahr. Wobei die Rechnung in dieser Form sehr hinkt, es werden wohl kaum 10.000 Neupatienten pro Jahr sein aufgrund vieler bestehender Patienten, Feiertagen, Urlaub, etc. Also vielleicht lediglich die Hälfte, also 5000.
Heißt, ein Kardiologe sieht vielleicht 1-2 TB Patienten mit körperlichen Beschwerden pro Jahr. Und die werden dann z.B. aufgrund der hohen Arbeitsbelastung schon mal mangelhaft oder falsch diagnostiziert. Weil, Ärzte sind ja auch nur Menschen.



tldr:
Such dir direkt einen TB Spezialisten. Ich empfehle gerne Dr. Lützenberg in Magdeburg, der hatte mich im Sommer operiert. Gibt aber auch noch eine Handvoll anderer Ärzte, die mittlerweile über respektable Erfahrung verfügen.


« Letzte Änderung: 30. Dezember 2019, 13:43:02 von starfox »