Autor Thema: OP oder Silikonimplantat  (Gelesen 206 mal)

Trichter23

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
OP oder Silikonimplantat
« am: 23. Januar 2020, 00:08:34 »
Hallo,

Ich bin Männlich 24 Jahre alt und habe jetzt die Nase voll.
Deshalb recherchiere ich und bin leider nicht wirklich zu einem Entschluss gekommen.

Habe eine gut ausgeprägte TB und bin hin un her gerissen, wie ich das operieren soll.
Ich würde gerne eine OP nach Nuss machen lassen, habe aber von Risiken gehört.
Da wird leider auf keiner Webseite eine konkrete Risiko Statistik erläutert. z.B. wie viele Tote gab es nach einer Trichterbrust OP, ob man berufsunfähig werden kann usw.
Nur zwei Todesfälle konnte ich wirklich finden. Einmal den Familien Vater Benny und ein Artikel über ein perforiertes Herz. Ansonsten ist leider nicht auffindbar.
Das macht mich skeptisch.
Deshalb habe ich mich auch über Silikonimplantate informiert. Die auf den Fotos nicht schlecht aussehen. Hat jemand Erfahrungen mit denen gemacht. Ich würde wirklich lieber diese Vorziehen, da das sehr Risiko arm seien soll. Ästhetisch soll es ja auch keinen unterschied machen. Viele Seiten Schreiben auch, das sie ein ganzes Jahr drinnenbleiben können. Das glaube ich auch nicht :D

Deshalb, würde ich gerne von euch die besser informiert sind als ich wissen. Ob diese Methode nach Nuss wirklich so gefährlich ist, wie es manchmal aufgeführt wird und ob ich doch lieber die OP nach Nuss machen soll statt ein Silikon Implantat.

Danke für die Antworten vorab

PS: kann man mit den Silikon Implantaten Trainieren gehen ?

annaj

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 1048
Re: OP oder Silikonimplantat
« Antwort #1 am: 23. Januar 2020, 15:44:31 »
Angst kann man haben, immer kann was passieren... ich würde nicht in einer Boing Flugzeug mehr steigen, aber eine Trichterbrust-op machen... Es sind halt Gefühle die man aus irgendwelche Gründen entwickeln, rein statistisch spricht beides dafür, dass ein minimale Risiko besteht, dass etwas passiert.

Benny ist übrigens nicht an irgendwelche Komplikationen von der Op gestorben, kannst du in dem Bericht auch verstehen, sondern weil er erbrochen hat und dadurch letztendlich gestorben ist. Eine Woche nach der Op ist es passiert, einige Zeit später ist er leider von den Komplikationen (Kotze in der Lunge) gestorben. Tragisch ist es trotzdem. Ich habe einige Male nach der Op gekotzt, alles kein Thema solange man sein Kopf zur Seite dreht.

Ich hatte vor Jahren mit einige Jungs Kontakt, die sich individuell angefertigtes Silikon implantierten lassen haben. Kurz nach der Op waren sie glücklich damit, aber ziemlich bald nicht mehr. Die Kante war sichtbar, das Gefühl komisch, Trichterbrust bestand... ich persönlich kenne das Gefühl von Silikon, finde es füllt ein Zweck wenn es anders nicht geht, z.B. bei Brustrekonstruktion. Sonst rate ich davon ab. Upsupsups hier im Forum hat jetzt eins, irgendwie will er keine Bilder reinstellen, und ehrlich gesagt, das sagt viel aus...

Ich finde es gut dass du dich informierst, aber schau dir auch Berichte an, die positiv sind, davon gibt es viele hier im Forum. Eine Trichterbrust-op ist kein Zuckerschlecken, aber machbar.

Weiblich.
1989-2011/01 Silikonimplantat. (16 J)
2011/03 Nuss-OP (modifiziert), dr. Lützenberg, Berlin Charité. (fast 39 J)
2013/08 Stabentfernung, dr. Lützenberg, Uniklinik Magdeburg. Zusätzlich würde grossflächig Muskeln versetzt (versuch Brustrekonstruktion, Knorpel wurde abgeschliffen usw)
2014/04 Brustrekonstruktion, Silikon in beide Brüste. Kleine Korrektur 2014/09 bei dr. Lützenberg.

Trichter23

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: OP oder Silikonimplantat
« Antwort #2 am: 23. Januar 2020, 18:16:12 »
Danke für die Antwort.

Ja ich denk aufjedenfall, dass du recht hast.
Weißt du zufällig bei welchen der beide Spezialisten die geringsten Todesfälle vorkamen?
Habe das immer nur von Buch gelesen, aber nie von Magdeburg.
Und wie sah es die letzten Jahre aus? Wie hat sich die Komplikation Rate verändert
Ich kann I. Wie nichts neues erfahren, die 2 Berichte die man finden kann, sind ja vor 2015

Glaubst du das diese 3D Implantate einen unterschied zu den vorherigen machen? Da steht I. Was von Leben lang, das glaube ich sowieso nicht. Wäre aber interessant.

florian1992

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 63
Re: OP oder Silikonimplantat
« Antwort #3 am: 23. Januar 2020, 19:28:11 »
ich bin erst vor 7 Wochen mit einem Implantat operiert worden weil ich eine starke asymmetrische Trichterbrust hatte und eine erneute Nuss OP da Optisch nicht viel verbessert worden wäre und die OP Risikien einfach zu groß waren und ich aus meiner ersten Nuss Op einfach die schmerzen kenne und es immer das Risiko gibt das die brust wieder nach Bügel Entfernung einsinken kann. Wenn du keine Körperlichen Beschwerden hast außer der Optische Faktor würde ich dir zu einem Implantat raten da du dort in 2-6 Wochen wieder normal dein Alltag ausleben kannst.
Schreib mir doch gerne eine persönliche Nachricht und ich schicke dir vorher nachher Bilder von meinem sehr guten Ergebnis
Mit 20 Jahre Trichterbrust OP nach Nuss.  TB-Tiefe: 3,5 cm 1 Bügel

Neki

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: OP oder Silikonimplantat
« Antwort #4 am: 24. Januar 2020, 22:46:14 »
Und wie ist es gelaufen? Welche Erfahrungen hast du gemacht?