Autor Thema: Silikonimplantat w/16 Dez. 2019  (Gelesen 233 mal)

laurasdl

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Silikonimplantat w/16 Dez. 2019
« am: 12. März 2020, 22:08:47 »
Hallo, ich wollte sehr gern meine Erfahrungen über diese Art von Operation mit euch teilen. Im Dezember 2019 habe ich mir in Berlin (Helios Klinikum Emil von Behring) meinen schon relativ stark ausgeprägten Trichter mit einem Silikonimplantat auffüllen lassen.
Nun 3 Monate später kann ich sagen das ich mehr als nur zufrieden bin ;D Die Op lief ohne Komplikationen ab und die Schmerzen waren auch gut auszuhalten. Insgesamt blieb ich 5 Tage im Krankenhaus. Ich hatte 2 Drainagen eingesetzt bekommen, nach einer Woche konnten diese aber entfernt werden. Danach musste ich ca. 6-8 Wochen eine Kompressionsweste tragen damit die Narbe schöner verheilt. Die Narbe ist mittig auf dem Brustkorb und ca. 10cm lang, sie verblasst aber schon langsam :)
Das Implantat spüre ich auch kaum und die Taubheit auf der Haut über dem Implantat sollte laut meinem Arzt auch abnehmen. Die Übergänge von Knochen zu Implantat sind kaum sichtbar obwohl ich wirklich eine sehr dünne Statur habe. Im Internet habe ich leider sehr viel negatives über diese Methode der Trichterbrustoperationen gelesen und kann es jetzt nachdem ist diese Op selbst hatte gar nicht nachvollziehen.

Mein Fazit: Ich würde diese Op jeder Zeit wiederholen da das Ergebnis wirklich sehr gut ist  :D

Lg Laura
Marfan Syndrom mit Trichterbrust
16jahre - auffüllung mit Silikonimplantat

Mr.Black

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Silikonimplantat w/16 Dez. 2019
« Antwort #1 am: 09. Juni 2020, 22:20:38 »
Hallo Laura,
ich erkundige mich momentan ebenfalls nach diese OP Methode.
Schön, dass bei dir alles reibungslos verlaufen ist und du glücklich mit dem Ergebnis bist.

Ich habe heute einen Arzt in Magdeburg zu einem ersten Beratungsgespäch getroffen, will mir jedoch mehrere Meinungen einholen, da es doch noch ein recht junges Verfahren ist.

Ich hätte einige Fragen an dich, die du mir vlt beantworten kannst.
Weißt du wie dein Haller Index war/ist, damit ich deine TB einordnen kann?
Warum hast du dich gegen eine Nuss OP und für das Implantant entschieden?
Wie groß ist dein Implantat ausgefallen und wie weit wurde es unter die Brustmuskeln geschoben?

Im Gespärch mit dem Arzt habe ich erfahren, dass je nachdem wie "groß" der Trichter ist, das Implantant teilweise sehr weit unter die Brustmuskeln, richtung oberes Brustbein geschoben werden muss.
Dabei werden die Brustmuskelfasern die am Brustbein fest anliegen aufgetrennt. Je nachdem wieviele aufgetrennt werden müssen verliert man bis zu 30% der Muskelkraft der Brust.
Kannst du das bestätigen, hat dein Arzt dich darüber auch informiert?

Da ich gerne ins Gym gehe wären so hohe, vorallem anhaltende, Krafteinbußen doch sehr ...unschön.
Anhaltend, da sich die Muskelfasern wohl nicht mehr fest an den Thorax bzw ans Implantat binden.
In diversen Foren bzw. Aufklärungsportalen zu submuskulären Implantationen lese ich selbiges.


Dank dir schonmal und weiterhin gute Genesung.

Mfg Black