Autor Thema: Schmerzen am Bügelende  (Gelesen 487 mal)

Stromba

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 58
  • 4 Op´s
Schmerzen am Bügelende
« am: 05. August 2020, 07:42:23 »
ich habe leider immer noch Schmerzen an den beiden äußeren Bügelenden. Die OP war schon im Februar diesen Jahres. Kennt das jemand und was habt Ihr dagegen unternommen ?
Warum muss der Bügel 3-4 Jahre drin sein was ist zb. nach 3 Jahren anders als nach 1 Jahr ?

Grüße Stromba
Stromba
1. OP 29 Jahre Ravitch
2. OP 37 Jahre Ravitch mit Netzimlantat
3. OP 43 Jahre MEK n.Hümmer (alte Erlangener Methode)
4. OP 44 Jahre Stabentfernung
5. OP 49 Brustwandkorrektur Ostercappeln

Lotti74

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Schmerzen am Bügelende
« Antwort #1 am: 25. August 2020, 19:00:04 »
Bin jetzt 11 oder 12 Wochen post-OP und kämpfe auch noch. Das mit der Dauer der Bügel habe ich mich auch schon gefragt, habe gelesen je älter man ist umso länger sollten sie liegen, vielleicht liegt das an der Verheildauer von Knochen und Knorpel?
Kennst Du Aconit Schmerzöl? Das hatte mir gegen die piekenden Schmerzen am Brustbein geholfen, allerdings reagiere ich da scheinbar allergisch drauf, sonst würde ich weiter ölen, 3x am Tag. Und Kühlpads lindern auch etwas ... zu lesen dass Du immernoch Probleme hast, stimmt mich aber zugegeben ängstlich.

Stromba

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 58
  • 4 Op´s
Re: Schmerzen am Bügelende
« Antwort #2 am: 26. August 2020, 06:44:45 »
Danke Lotti für Deine Antwort. (Die einzigste nach 20 Tagen) freut mich dass niemand damit Probleme hat. Ich hatte nach jeder OP irgendwelche Probleme habe nur gedacht dass ich diesmal auch mal Glück habe. Du brauchst keine Angst zu haben bei Dir wird bestimmt bald alles gut. Danke für Deine Tipps.
Stromba
1. OP 29 Jahre Ravitch
2. OP 37 Jahre Ravitch mit Netzimlantat
3. OP 43 Jahre MEK n.Hümmer (alte Erlangener Methode)
4. OP 44 Jahre Stabentfernung
5. OP 49 Brustwandkorrektur Ostercappeln

Desca

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Schmerzen am Bügelende
« Antwort #3 am: 26. August 2020, 10:45:33 »
Bei mir war das Bügelende rechts nicht richtig gebogen und ist dann etwas gewandert samt Muskel etc. Hatte eine Nach- OP deswegen ( rechts) .
Am Anfang links bei den Stabilisatoren.
Die große OP war im Mai, hab aber auch noch mit Schmerzen zu kämpfen, auch gerne an den Bügelenden.
Ich denke auch, daß sich das noch ziehen wird.
In einer Ami- Gruppe ( da deutlich mehr Kommunikation) gibt es auch Leute mit der Option, die Bügel lebenslang oder zumindest deutlich über die 3 Jahre drin zu behalten. ( Bei Erwachsenen)

peca

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 20
Re: Schmerzen am Bügelende
« Antwort #4 am: 23. Oktober 2020, 09:43:10 »
Hallo,
wie ist es gelaufen? Sind die Bügel raus und hat sich was verbessert?

Viele Grüße



sidewinda323

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 42
Re: Schmerzen am Bügelende
« Antwort #5 am: 24. Oktober 2020, 16:22:05 »
Ich habe nach 3 Jahren manchmal auch noch starke Schmerzen am Linken Bügelende. Gerade die Tage hat es wieder angefangen und es tut sau weh. Kann kein Sport machen und man merkt jede Art von Bewegung.

Stromba

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 58
  • 4 Op´s
Re: Schmerzen am Bügelende
« Antwort #6 am: 25. Oktober 2020, 10:41:12 »
Ich habe diese Tage die Stabilisatoren wegen Schmerzen rausbekommen und fühle bereits eine deutliche Besserung. Die nächsten Wochen werden zeigen ob sich die OP gelohnt hat.

Viele Grüße an alle Leidenden
Stromba
1. OP 29 Jahre Ravitch
2. OP 37 Jahre Ravitch mit Netzimlantat
3. OP 43 Jahre MEK n.Hümmer (alte Erlangener Methode)
4. OP 44 Jahre Stabentfernung
5. OP 49 Brustwandkorrektur Ostercappeln

Desca

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Schmerzen am Bügelende
« Antwort #7 am: 25. Oktober 2020, 19:03:09 »
Hallo Stromba,

Hattest du dabei auch deutliche " Buckel" an den schmerzenden Bügelenden?
Und deshalb vielleicht die Indikation für die " Nach- OP"?.
Frag , weil ich erst einen " Buckel" rechts hatte, darauf hin die 2. OP mit der " Korrektur der Bügelenden". Erst wurde das etwas besser, mittlerweile wieder zwei " Buckel" rechts, links entwickelt sich der nächste  ::) natürlich mit starken Schmerzen...
Es wird schon überlegt, die Bügel komplett rauszunehmen. Das würde ich im Zweifelsfall auch tun, allerdings nicht im ursprünglichen Krankenhaus.
Möchte vorher noch andere Möglichkeiten ausschöpfen.
Du warst bei Lützenberg, oder?

LG und gute Besserung von Desca

Stromba

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 58
  • 4 Op´s
Re: Schmerzen am Bügelende
« Antwort #8 am: 27. Oktober 2020, 08:46:59 »
Hi Desca
ja war bei Dr. Lützenberg. Buckel habe ich jetzt nicht aber so Einsenkungen an den Seiten kommt auch daher weil die Rippen in diesem Bereich noch nach innen zeigen. Keine Ahnung ist halt so jetzt ich kann zwar weiterhin nicht an ein Baggersee oder mich oben ohne zeigen aber soll halt so sein ich mache jetzt seit 21 Jahren damit rum und ich kann nicht mehr.

LG und auch dir gute Besserung dass alles gut wird.
Stromba
1. OP 29 Jahre Ravitch
2. OP 37 Jahre Ravitch mit Netzimlantat
3. OP 43 Jahre MEK n.Hümmer (alte Erlangener Methode)
4. OP 44 Jahre Stabentfernung
5. OP 49 Brustwandkorrektur Ostercappeln

Desca

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Schmerzen am Bügelende
« Antwort #9 am: 27. Oktober 2020, 16:36:32 »
Hi Stromba,

Ja, Einsenkung links kommt noch dazu. Mittlerweile alles asymmetrisch " Quasimodo- mäßig". Vorher symmetrisch.
Ich mag auch nicht mehr, auch keine 3. OP dieses Jahr 🙄.
OK, dann werde ich da mal Lützenberg drüber schauen lassen, ob da noch was zu retten ist.
Finde es deutlich schlimmer als vorher.
Auch die Schmerzen dazu, auch wenn es im Alter schwieriger ist. ( Bin jetzt 38).



Dir weiterhin alles Gute, LG