Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: 16-jähriger nach Nuss-OP (mittlere Trichterbrust)  (Gelesen 7620 mal)

Veritas

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1
16-jähriger nach Nuss-OP (mittlere Trichterbrust)
« am: 15. September 2008, 21:49:09 »

Hallo erstmal...

Es gibt hier ja schon sehr viele dieser Erfahrungsberichte, doch möchte ich ebenfalls meinen Senf dazu geben.

Ich hatte am 22. August diesen Jahres meine Trichterbrust-OP in der Kinderchirugie in Karlsruhe. Zu dieser Entscheidung kahm ich nach sehr langem recherchieren auch in diesem Forum und telefonaten mit bereits Operierten, da es ja eben kein "leichter" Eingriff ist.

So wurde ich operiert und nach sehr kurz vorkommenden (für mich, den Eltern eher weniger ) 4 stunden bin ich von der Nakose aufgewacht.
1 tag auf der Intensiv-station und dann auf einem normalen zimmer untergebracht, gab ich mich den meiner meinung nach leichten schmerzen hin.
Die einzigen nennenswerten Schmerzen die ich hatte, bekam ich durch strecken meiner armee. Die beiden Schnittwunden taten wirklich am meisten weh. Am 2ten Tag konnte ich schon aus dem Bett aufstehn. So bekam ich dann am 3ten tag bereits den Katheter entfernt und sollte mcih viel bewegen um den Kreislauf wieder in schwung zu bekommen. So ging das dann 4 tage, bis ich dann am 5ten tag schon aus dem krankenhaus entlassen wurde. Die darauffolgenden Tagen waren gewöhnungsbedürftig, da man sich eigentlich fit fühlt aber man schon bei kleinigkeiten wie Schuhe binden schmerzen spürt.
24 tage nach der OP kann ich bereits wieder normal "leben", bis auf kleinigkeiten.

Anmerkungen:
Ich bin körperlich fit durch 10 Jahre regelmäßigem Sport
hatte 20 mal (halbe stunde) krankengymnastik für Brustmuskelaufbau

Für die Eltern ist die Vorstellung das die Kinder operiert werden meist unerträglich, aber sorgen darf sich jeder machen, blos wissen sie meist nich wie sihc die Kinder mit der Trichterbrust fühlen.

An alle die sich Entscheiden die Op zu machen werden bestimmt denken:
Hätte ich es blos nicht gemacht.

nur das vergeht wieder wenn ihr euch wieder fit fühlt


PS. nehmt euch ein gutes, dickes Buch mit ;)




Gespeichert

Richard S.

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 96
Re: 16-jähriger nach Nuss-OP (mittlere Trichterbrust)
« Antwort #1 am: 19. September 2008, 14:31:18 »

hallo vertitas!
ja stimmt am anfang tut es sehr weh wenn man den arm heben muss, aber das vergeht nach einer zeit, so nach 2,3 tagen.
bei mir haben eigendlich  (gott sei dank) nicht die narben gebrennt.
ich find gut das du deinen erfahrungsbericht geschrieben hast!

gruß richard
Gespeichert
OP nach Nuss in München 2008, Tb-tiefe 3cm /nach op 0 cm, Alter bei op: 17 Jahre

robson

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 14
Re: 16-jähriger nach Nuss-OP (mittlere Trichterbrust)
« Antwort #2 am: 08. Dezember 2008, 14:54:13 »

Hey,schön das du das gut überstanden hast, nur nach 5 tagen entlassen finde ich persöhnlich sehr schnell. In Buch lag ich 10 tage nach der OP und wurde dann halt entlassen was ich richtig fand.

Aber jede Klinik scheint da andere Erfahrungen zu haben.

LG
Gespeichert
Geboren: 06. März 1988
OP: Berlin-Buch 13. November 2008 nach Nuss
Implantate: 1 Bügel
TB vor OP: 8,5 cm asymetrisch
Nach OP: 0cm