Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Diskussionskultur (5)  (Gelesen 13346 mal)

ex.pectus

  • Globaler Moderator
  • Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 1399
    • ex-pectus Blog
Re: Diskussionskultur (5)
« Antwort #30 am: 01. Juni 2013, 22:08:46 »

Davon habe ich natürlich relativ wenig. Es gibt doch so viele Threads, die wichtig sind, wo man was zu schreiben kann, wo man Menschen hier im Forum helfen kann, ihre Fragen beantworten kann. Oder wo ich selber Fragen stellen kann, die den Thread weiterbringen oder die mir wichtig sind.

Und dann kommen solche Moderatoren und wollen mir alles verbieten, totale Überwachung für 1 Person, nämlich mich, zig andere User können hier schalten und walten wie sie wollen, und werden nie angemeckert, gesperrt oder irgendetwas anderes. Egal was sie schreiben. Einmal in den Fängen der Moderatoren und man ist verloren. Überwachung und Löschung sinnloser und doppelter Threads in allen Ehren, eine wichtige Sache, aber normale harmlose User wie mich, die nie etwas verbrochen haben, was diesen Threasd des Irrsinns in 100000facher Weise rechtfertigen würde, einfach mit stundenlangen sinnlosen Threads hier vollzuspammen, dass ist jenseits des guten Geschmacks.

Das Wenige wäre aber immer noch viel mehr als du in vielen anderen Foren hast, in denen du bisher gesperrt worden bist und man auf deine Anwesenheit oder Hilfe überhaupt keinen Wert mehr legt.

Deine Reaktion und Interpretation meines Vorschlags ist übrigens auch eine Bestätigung dafür, dass es richtig war, dir so etwas nicht per PN mitzuteilen. Sonst glaubt das noch jemand mit der Überwachung. Nein, es geht nicht darum, dass dich irgendjemand überwacht oder kontrolliert, außer du selber dich selbst. Deshalb wäre die Moderatoren-Kontrolle, die Pexc erwähnt hat, auch keine Lösung. Und da es dir ganz offenbar so schwer fällt, dein Verhalten zu kontrollieren/überwachen/zu steuern, dachte ich, dass es dir eine Hilfe wäre, wenn du dich an einer ganz einfachen Regel orientieren kannst: dich ausschließlich auf deine eigenen Threads zu beschränken.
« Letzte Änderung: 01. Juni 2013, 22:10:52 von ex.pectus »
Gespeichert
Trichter-/Kielbrust Nuss-OP 22.10.2010 (43 J, m, 185 cm, 71,5 kg, Berlin-Buch Prof. Schaarschmidt)
2. OP=Bügelentfernung 20.11.2013 (Magdeburg, Dr. Lützenberg)
meine Trichterbrust-OP-Seite

tomsschulte

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 360
Re: Diskussionskultur (5)
« Antwort #31 am: 01. Juni 2013, 22:34:17 »

Wenn einer sein Verhalten sehr überwacht, dann ich. Mehr als die meisten anderen Menschen die es auf der Welt gibt. Und ich habe mir nichts mehr vorzuwerfen, ich habe gesagt, dass es falsch war, meine Fragen in andere Threads hereinzuschreiben, und das ich das nicht mehr machen werde. Das alles wird überlesen, was soll ich denn noch tun, um diese unsinnigen Vorwürfe widerlegen zu können, die mir hier vorgeworfen werden?
Muss ich denn Irre gewesen sein in den anderen Foren, oder waren vielleicht auch in den anderen Foren komische Moderatoren, die Stasi-Überwachung betrieben haben? So ist es eher.
Gespeichert
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen

ex.pectus

  • Globaler Moderator
  • Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 1399
    • ex-pectus Blog
Re: Diskussionskultur (5)
« Antwort #32 am: 01. Juni 2013, 22:51:27 »

Wenn einer sein Verhalten sehr überwacht, dann ich. Mehr als die meisten anderen Menschen die es auf der Welt gibt.

Das glaube ich dir sogar, dass du dir dein Verhalten x-mal überlegst. Das hat aber noch keinen Wert an sich. Entscheidend ist ja am Ende, wie du dich verhältst. Dass deinem Verhalten lange Überlegungen vorausgegangen sind, macht es ja nicht besser. Eher im Gegenteil.

Und ich habe mir nichts mehr vorzuwerfen,

Es geht nicht um Vorwurf, auch nicht um Anklage oder Schuld.

s.a. oben Antwort 21

ich habe gesagt, dass es falsch war, meine Fragen in andere Threads hereinzuschreiben, und das ich das nicht mehr machen werde. Das alles wird überlesen,

Nein, s. oben Antwort 17

Muss ich denn Irre gewesen sein in den anderen Foren, oder waren vielleicht auch in den anderen Foren komische Moderatoren, die Stasi-Überwachung betrieben haben? So ist es eher.

Dann wäre das ja schonmal geklärt.
Gespeichert
Trichter-/Kielbrust Nuss-OP 22.10.2010 (43 J, m, 185 cm, 71,5 kg, Berlin-Buch Prof. Schaarschmidt)
2. OP=Bügelentfernung 20.11.2013 (Magdeburg, Dr. Lützenberg)
meine Trichterbrust-OP-Seite

tomsschulte

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 360
Re: Diskussionskultur (5)
« Antwort #33 am: 01. Juni 2013, 22:57:11 »

Ich weiss nicht, wo meine schweren Fehler gewesen sein sollen, und erklärt hat es mir auch niemand bisher. Außer Andeutungen und Erklärungen, warum man mir das alles nicht erklären kann, und ähnlichen wirren nichtssagenden theoretischen Aussagen, habe ich nichts gelesen hier.

Gespeichert
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen

florian1992

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 57
Re: Diskussionskultur (5)
« Antwort #34 am: 02. Juni 2013, 03:48:11 »

Wow tom du willst doch hier informieren wie eine trichterbrust op abläuft und wo es am besten ist. Das kannst du ja gerne machen und da helfen dir ja alle gerne, aber wenn jemand nur an sich denkt und mit nichts zufrieden ist und man immer mit den gleichen fragen kommt finde ich schon sehr seltsam. Wenn mann sowas sogar in texten erkennt wie eine andere person tickt finde ich schon hart. Du bistmdoch jetzt schon 30 jahre, und leidest bestimmt sehr unter deiner trichterbrust wie ich es auch mal hatte. Ich kann bis heute noch nichts einschäzen wieso du noch wartest ja ich weis keine kostenübernahme usw.... Die würdest du aber zu 100% bekommen wenn du zu nem richtigen arzt gehst. ( man darf auch mal lügen das man schmerzen hat im brstkorb muss sich nicht schämen und dafür auch nicht zu stolz sein und das du hier immer schreibst was mache ich ich tue nix, stimmt einfach nicht sry aber du bist alt genug um das zu wissen.
Ich beantworte dir gerne jede normale frage, aber fragen wie kennt ihr denn arzt wo vor paar jahren mal in der praxis war und man ein,al den namen googelt ihn findet was soll das. Ich denke das forum,ist hier um erfahrungsberichte zu erzählen tipps auszutauschen ,welche klink gut ,welcher arzt man empfiehlt usw.
Gespeichert
Mit 20 Jahre Trichterbrust OP nach Nuss.  TB-Tiefe: 3,5 cm 1 Bügel

tomsschulte

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 360
Re: Diskussionskultur (5)
« Antwort #35 am: 02. Juni 2013, 12:15:18 »

Florian, du hast absolut recht. Genauso habe ich das auch immer gesehen. Genau darin habe ich immer den Sinn des Forums gesehen.

Ich hatte zwar erklärt, wieso ich den Namen von Dr. Edelgard Müser nicht einfach in Google eingegeben habe, und zwar weil ich Erfahrungsberichte von Patienten wollte, die bei ihr waren. Nicht nur Punktebewertungen im Internet nach dem 5-Sterne-System.

Aber sag mir mal bitte, was dieser Satz aus deinem Text auf deutsch bedeuten soll, ich habe ihn nicht verstanden.

"und das du hier immer schreibst was mache ich ich tue nix, stimmt einfach nicht sry aber du bist alt genug um das zu wissen."

was mache ich? wer tut nix? was stimmt nicht?
Erklär das mal bitte genauer und ausführlicher, was du damit meinst, das ist nämlich wirklich unverständliches deutsch, finde ich.


Aber sonst hast du den text wirklich nett geschrieben, klingt vernünftig.
Gespeichert
Meine Obersten Prinzipien sind Treue, Ehrlichkeit, Humor, Respekt, Vertrauen

zach

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 151
Re: Diskussionskultur (5)
« Antwort #36 am: 02. Juni 2013, 13:02:18 »

Hallo!

Schlägt ja hohe Wellen hier....
Also ich muß ehrlich sagen, daß ich in letzter Zeit viele Beiträge einfach nicht mehr gelesen habe. Sie wurden leider oft durch Tom "mißbraucht" und dadurch eben unübersichtlich. Ich zumindest verliere dann die Lust weiterzulesen. Und so kann ein informatives Forum auch kaputt gemacht werden. Dem Themenstarter ggü  ist das sowieso unfair.
Ich finde auch, daß du zu viele Details, Namen usw veröffentlichst. Die Krankenkassen sind ja nicht doof und lesen mit. Da brauchste dich dann nicht wundern, wenn dir bzgl. OP Steine im Weg liegen. Schreibe und Frage ganz normal, wie die anderen hier auch, dann gibt es auch keine Probleme mehr.
Tom nehme es bitte nicht pers., aber ist meine Meinung.

@ ex
Meine Idee wäre, wie Mike  ;) schon schrieb.....ein extra Thema für Tom, quasi wie ein Tagebuch. Da kann er alles schreiben und die anderen User antworten...oder eben nicht.
Gespeichert
Alter bei OP: 28
1.OP Jan. 06 1Bügel  mit vielen Komplikationen
2.OP März 06 1Bügel mit vielen Komplikationen
3.OP Juni 06 2Bügel  mit vielen Komplikationen
4.OP Febr. 09 Bügelentnahme mit Rippenkorrektur
5.OP Febr. 09 Komplikationen nach Entnahme

Punktionen kann ich schon nicht mehr zählen......

BlauTB

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 174
Re: Diskussionskultur (5)
« Antwort #37 am: 28. Juni 2013, 17:46:57 »

Ich habe mir gerade mal den Link zu dem anderen Forum mit den 700 Antworten auf Toms Beitrag angesehen.
Eigentlich wollte ich nur kurz reinlesen. Aber man kann nicht aufhören. Das ist wie bei einem grausamen Autounfall.
Gespeichert