Trichterbrustforum.de

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Trichterbrust-OP in Regensburg  (Gelesen 163 mal)

Lieschen77

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
Trichterbrust-OP in Regensburg
« am: 22. Juni 2018, 17:51:44 »

Hallo,

ich verfolge dieses Forum schon länger und bedaure sehr, dass es mir nicht vor meiner Trichterbrust-Op in Regensburg bekannt war. Hier zu schreiben, fällt mir nicht leicht. Ich hatte über Monate einen Krankenhauskeim, der an beiden Bügeln saß, was jedoch nicht erkannt wurde. Dementsprechend schlecht ging es mir.

Gibt es weitere Fälle wie meinen, die nach ihrem Trichterbrusteingriff durch Herrn Prof. Hümmer mit Keimen in Regensburg zu kämpfen hatten oder haben? Ich würde mich gerne dazu austauschen.

Ich danke für Eure Rückmeldungen

Gespeichert

Stromba

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 42
  • 4 Op´s
Re: Trichterbrust-OP in Regensburg
« Antwort #1 am: 22. Juni 2018, 18:34:28 »

Hallo
hatte nach vier Wochen eine Fistel am Bügel war jedoch keine Keime musste jedoch wieder nach Regensburg da sich vor Ort niemand drantraute. Am anderen Ende des Bügels war auch was durchgewetzt wegen der Reibung eigentlich klar der Bügel wird angeschliffen damit er besser durchs Brustbein gehämmert werden kann und dann vernäht ohne zu entgraten....
Wahnsinn dass der Metzger immer noch operiert.....
Wünsch Dir gute Besserung
Gespeichert
Stromba
1. OP 29 Jahre Ravitch
2. OP 37 Jahre Ravitch mit Netzimlantat
3. OP 43 Jahre MEK n.Hümmer (alte Erlangener Methode)
4. OP 44 Jahre Stabentfernung

Lieschen77

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Trichterbrust-OP in Regensburg
« Antwort #2 am: 22. Juni 2018, 22:52:47 »

Hallo Stromba,

vielen Dank für Deine Nachricht! Ich kann Dir nur zustimmen …

Auch Dir alles Gute!
Gespeichert

Sascha

  • Globaler Moderator
  • Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 830
Re: Trichterbrust-OP in Regensburg
« Antwort #3 am: 23. Juni 2018, 16:47:25 »

Das schockiert mich auch zutiefst dass der noch operiert, mir sind durchweg NUR!!! Rezidiv Fälle bekannt. Bei mir selbst gehts ja noch, aber habe etliche operierte gesehen, wenn man das nicht gewusst hätte, würde man auf schwersten Autounfall tippen. Rein von der Optik her zumindest. Ich hoffe dass ich in meiner aktiveren Zeit im Forum wenigstens einigen davon abraten konnte.
Gespeichert
OPs :
2000 (Nuss), vorzeitge Entnahme, da innere Blutungen, keine Schmerzen
2003 (Erlangen), Grausame Optik, direkter wiedereinfall, dauerhafte Schmerzen
2005 (Nuss) Brust stabil, nach Bügelentnahme bleibende Schmerzen
2014 (Erlangen-Synthes) vollständige Fixierung + optische verbesserung, bleibende schmerzen.
2016 Entnahme in FFM.
Seit 2017 Frührentner.

Alter bei Ops : 16,18,20,29,32.

Trichter8

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 182
Re: Trichterbrust-OP in Regensburg
« Antwort #4 am: 24. Juni 2018, 21:01:06 »

..das konntest Du Sascha bzw. viele langjährige hier.Mit Sicherheit. Wir hatten das Glück relativ schnell den richtigen Arzt hier durch das Forum zu finden! Ich bin dafür unendlich dankbar.
Gespeichert
44 Jahre
06/15 Untersuchung Berlin Buch  OP Entscheidung
08/15 Untersuchung Magdeburg  OP abgesagt(nicht notwendig)

Tochter 9 Jahre  2016  OP Dr. Lützenberg

Lieschen77

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
Barmherzige Brüder (Regensburg)
« Antwort #5 am: 25. Juni 2018, 12:23:12 »

Hallo Sascha,

danke für Deine Nachricht! Mir wurde gesagt, es hätte bei den Barmherzigen Brüdern in Regensburg keinen weiteren Fall einer vergleichbaren Wundheilungsstörung gegeben (mit Krankenhauskeimen). Dies kann ich beim besten Willen nicht glauben und hoffe daher, mit weiteren Betroffenen in Kontakt zu kommen. Vielleicht hast Du ja noch eine Idee?

Viele Grüße und Dank!
Gespeichert