Autor Thema: Sollte ich den Bügel schon entfernen lassen?  (Gelesen 7720 mal)

cutejeans

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1
Sollte ich den Bügel schon entfernen lassen?
« am: 12. Juni 2010, 21:40:37 »
Liebe Forumsmitglieder, vor ziemlich genau 2 Jahren unterzog ich mich einer minimalinvasiven Trichterbrust-OP nach Nuss in Berlin-Buch. Die OP bzw. die Zeit danach war grauenhaft. Extreeeeme Schmerzen, ab und zu keine Luft bekommen etc. Dann eine Art Entzug von dem Morphium, welches ich Ewigkeiten eingenommen habe. Jedenfalls nehme ich noch heute etwa alle 1,5 Wochen Ibuprofen 800, weil ich starke Schmerzen habe. Diese bahnen sich langsam an und erreichen dann nach etwa 2 Stunden Ihren Höhepunkt. Da ich dies schon des Öfteren durchmachen musste, weiß ich nun, wie ich mich präventiv dagegen "wehren" kann. Jedenfalls frage ich mich, ob ich den Bügel schon dieses oder doch erst nächstes Jahr entfernen lassen sollte. Was spricht dafür? Was dagegen?

Eine andere Sache noch: An den "Bauchseiten" bzw. der Taille habe ich deutliche Einkerbungen. Hier mal ein Bild:
http://www.imagefire.net/view/87d1743b9c89.jpg

Zusätzlich möchte ich noch gerne wissen, ob diese Schlüsselbeinendknochen mit der Trichterbrust zusammenhängen, oder evtl. weil ich ziemlich dünn bin (53kg bei 1,78)? Die Narben sind natürlich auch so eine Sache. Sind diese normal oder stark ausgeprägt bei mir? Vielen Dank für Antworten.

Ditnerrrr

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 53
Re:Sollte ich den Bügel schon entfernen lassen?
« Antwort #1 am: 13. Juni 2010, 14:39:17 »
Ist doch normal das man die Bügel nach zwei Jahren entfernen läßt
2 Jahre Saugglocke
März 2010 Nuss Op in Berlin

Jürgen54

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 143
Re:Sollte ich den Bügel schon entfernen lassen?
« Antwort #2 am: 13. Juni 2010, 18:07:18 »
An den "Bauchseiten" bzw. der Taille habe ich deutliche Einkerbungen.
...
Zusätzlich möchte ich noch gerne wissen, ob diese Schlüsselbeinendknochen mit der Trichterbrust zusammenhängen, oder evtl. weil ich ziemlich dünn bin (53kg bei 1,78)?
Ich würde mal sagen, mehr essen und ein bisschen Training dürften diese zwei Punkte beseitigen.

Grüße
Jürgen
Alter: 62
TB-Tiefe: ca. 3,5 - 4 cm (Linealmethode)
Keine OP, seit 2011 Saugglocke

Sascha

  • Globaler Moderator
  • Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 839
Re:Sollte ich den Bügel schon entfernen lassen?
« Antwort #3 am: 15. Juni 2010, 09:11:19 »
2 JAhre sollten wohl ausreichen, meine kahmen nach 26 Monaten Raus, also gute 2 Jahre. Gab keine Probleme, außer dass sie wohla uch schonr echt fest saßen war ein dritter schnitt nötig :-(
OPs :
2000 (Nuss), vorzeitge Entnahme, da innere Blutungen, keine Schmerzen
2003 (Erlangen), Grausame Optik, direkter wiedereinfall, dauerhafte Schmerzen
2005 (Nuss) Brust stabil, nach Bügelentnahme bleibende Schmerzen
2014 (Erlangen-Synthes) vollständige Fixierung + optische verbesserung, bleibende schmerzen.
2016 Entnahme in FFM.
Seit 2017 Frührentner.

Alter bei Ops : 16,18,20,29,32.

Val

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 125
Re:Sollte ich den Bügel schon entfernen lassen?
« Antwort #4 am: 21. Juni 2010, 00:59:10 »
Es gibt eine Studie zu dem Thema.
Eine Tragezeit von 3 Jahren soll dementsprechend optimal sein.

Warum ein unnötiges Risiko eingehen?
Du hast schon einiges hinter dir und viele Schmerzen ertragen, halte noch etwas durch.

Was die Schlüssbeinknochen betrifft, kann ich dir nicht weiterhelfen.
Allerdings ist die Ursache doch auch egal.
Ich glaube mit hartem Training und guter Ernährung kann man da ordentlich Muskeln drauf packen.
Ein englischsprachiges Forum mit ausführlichen Erfahrungsberichten http://www.pectusinfo.com/board

zach

  • Stammgast
  • ***
  • Beiträge: 152
Re:Sollte ich den Bügel schon entfernen lassen?
« Antwort #5 am: 21. Juni 2010, 09:43:32 »
Hallo!

Das mußt du selber entscheiden, ob du die Schmerzen noch ne Weile aushälst oder halt nicht. Wie Val schon schrieb optimal sind eben 3Jahre Tragezeit, 2J. sollten aber auch reichen. Zur Not kurze Rücksprache mit Prof. Schaarschmidt, dann hast du Klarheit
Wegen den Narben mach dir keine Gedanken....wird eh nochmal aufgeschnitten.....
Gruß
Alter bei OP: 28
1.OP Jan. 06 1Bügel  mit vielen Komplikationen
2.OP März 06 1Bügel mit vielen Komplikationen
3.OP Juni 06 2Bügel  mit vielen Komplikationen
4.OP Febr. 09 Bügelentnahme mit Rippenkorrektur
5.OP Febr. 09 Komplikationen nach Entnahme

Punktionen kann ich schon nicht mehr zählen......

Amaru

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 55
Re:Sollte ich den Bügel schon entfernen lassen?
« Antwort #6 am: 26. Juni 2010, 15:38:02 »
Ich hab meine Bügel schon fast 4 jahre drin und werde sie ende des jahres rausmachen lassen. Damals wurde mir gesagt das 1-2 Jahre reichen. Mittlerweile ist die Meinung aber wie oben schon gesagt so, dass 3 Jahre als optimal angesehen werden. Ist also die eigenen Entscheidung. Großes Risiko durch einsenken wird es denk nicht geben wenn du sie jetzt rausmachen lässt.

Und zu den einsenkungen, da hab ich wesentlich schlimmere direkt unter der Brust.(Hab da mal ein Bild angehängt). Würde mir an deiner stelle also deswegen keine sorgen machen. Mit mehr speck auf den hüften müsste das verschwinden :-)
Alter: 28
Alter OP (in Berlin-Buch nach Nuss): 23
TB-Tiefe vor OP: ca. 6 cm
TB-Tiefe heute: ca. 0 cm mit Bügel
TB-Tiefe nach Bügelentnahme: 0 cm

Cathy

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 53
Re:Sollte ich den Bügel schon entfernen lassen?
« Antwort #7 am: 19. Juli 2010, 17:56:34 »
Ich habe mich vor ca. fast 3 Jahren operieren lassen. Bei mir hieß es erst 2-3 Jahre Tragezeit, mittlerweile soll es bei Erwachsenen 4 Jahre sein.
Da ich aber auch Probleme mit starken Schmerzen hatte und habe und sehr starke Medikamente (Opiate) nehmen muss, halte ich auf jeden Fall keine 4 Jahre Tragezeit mehr aus und werde mich wohl im August diesen Jahres operieren lassen.
Ich habe es auch nur 3 Jahre ausgehalten, weil ich zuviel Angst hatte, dass wirklich alles umsonst gewesen ist, wenn die TB sich nach nur 2 Jahren wieder zurückbildet. Mir war das Risiko zu groß.
Aber diese Entscheidung kannst nur du alleine für dich treffen, auch wenns schwierig ist.
Falls du weiter durchhalten möchtest, rate ich dir zu einem Schmerztherapeuten zu gehen, die andere Ärzte kennen sich nicht so gut mit Schmerzen aus. Der Schmerz könnte sich verselbständigen.
Alter: 27
Alter OP (in Uni-Klinik Mainz nach Nuss): 24
TB-Tiefe vor OP: ca. 9 cm

benny93

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
Re:Sollte ich den Bügel schon entfernen lassen?
« Antwort #8 am: 21. Juli 2010, 16:59:31 »
Bei meiner Prämed und den Aufklärungssgesprächen wurde gesagt 2-3 Jahre.
Am besten du besprichst das mit dem Arzt.
1,80 groß ; 78 kg

Nuss OP am 24.6.2010 in Jena
Rezidiv OP in Berlin Buch am 7.10.2010

Rosa

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 18
Re:Sollte ich den Bügel schon entfernen lassen?
« Antwort #9 am: 25. Juli 2010, 16:08:08 »
In Berlin sagen sie, dass die Bügel nach 2 Jahren raus sollen, weil sie sonst wohl zu fest wachsen. Ruf am besten direkt mal in der Klinik an und frag nach. Wenn du nicht soweit weg wohnst fahre am besten mal selber dorthin. Ich hab das Problem, dass ich den Doc per e-mail mittlerweile null erreiche nach meiner OP.

Warum solltest du dich noch länger quälen? Über eine solange Zeit so starke Schmerzmittel  zu nehmen ist bestimmt nicht gut für deinen Körper!!! Dein OP Ergebnis sieht besser aus als meins ;)  Meine Narben sehen genauso aus wie deine, bei dem einen verheilen sie besser, bei dem anderen schlechter. Sie werden doch eh nochmal aufgeschnitten und müssen wieder neu verheilen...

Ruf morgen auf jeden Fall die Klinik an und informiere dich!!! Zwei Jahre Bügel reichen laut Berlin!

Wünsche dir alles Gute!

stan

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 24
Re:Sollte ich den Bügel schon entfernen lassen?
« Antwort #10 am: 08. August 2010, 17:06:04 »
Ich habe den Bügel nach 1.5 Jahren entfernt. Ohne Probleme ohne einsinken der Brust. (Also ich hab zuerst gedacht Sie sei eingesunken, vergleiche ich aber Bilder muss ich sagen, dass diese noch genau gleich aussieht :))
Mir wurde angeraten den Bügel zu entfernen, da dieser sich ein wenig gedreht hat (ich habs wohl ein wenig übertrieben mit sport und co..)
Mich hat der Bügel zwar nie gestört, aber das Gefühl als das Teil draussen war ist doch extrem besser. Also nehmt ihn nach 2 Jahren sorgenlos raus, wozu noch länger warten.

Cathy

  • Wiedergänger
  • **
  • Beiträge: 53
Re:Sollte ich den Bügel schon entfernen lassen?
« Antwort #11 am: 30. September 2010, 21:14:21 »
Hallo,

also mir wurde im Krankenhaus gesagt, dass man jetzt bei älteren Patienten den Bügel 3-4 Jahre drinlässt.
Ob du die Schmerzen weiter aushälst kannst nur die entscheiden.
Ich hatte auch starke Schmerzen 3 Jahre lang und habe die ganze Zeit Morphium, Fentanylpflaster, Antidepressiva usw genommen. Eigentlich wollte ich den Bügel nach zwei Jahren entfernen lassen, aber man hat mir so eine Angst gemacht, dass die TB dann wieder einfallen könnte, dass ich mir noch ein Jahr lang die "Hölle" angetan habe. Jetzt ist der Bügel draußen, die Schmerzen ganz weg und ich bin auf "Entzug".
Hör darauf, was dein Bauchgefühl dir sagt, ich weiß nicht, ob ich nochmal 3 Jahre warten würde.

Viele Grüße
Alter: 27
Alter OP (in Uni-Klinik Mainz nach Nuss): 24
TB-Tiefe vor OP: ca. 9 cm